Der SQUT® zum Advent

Die Füße hochlegen, Gewürztee genießen, ein Kaminfeuer anzünden

 

 Die Vorweihnachtszeit beginnt und somit die Minusgrade. Ein weiteres Jahr Arbeit ist geschafft, es wird spät hell und früh wieder dunkel. Abschalten ist jetzt angesagt und zwar im wahrsten Sinne des Wortes! Schalten Sie einfach mal das Telefon ab, den Computer, den Fernseher… Seien Sie offline. Was jetzt noch fehlt zum entspannten Jahresausklang, ist der richtige Lesestoff: etwas zum Schmökern auf der Couch, Reiselektüre für den Silvesterkurztrip, vielleicht auch etwas, um einfach mal wieder zu lesen, was sonst so los ist „da draußen“ – sprich: in der Branche.Es ist nämlich eine Menge los zwischen Kunden und Dienstleistern, zwischen Technik und Usern, zwischen Bestellung und Auslieferung. „Multi“ ist demzufolge auch das Schlagwort, mit dem sich die diesjährige Weihnachtsausgabe des SQUT-Magazins  befasst. Multichannel steht dabei stellvertretend für Trends, bei denen sich niemand mehr mit dem Einfachen zufriedengibt. Wir wollen alles – und kriegen es auch – dank Unified Communications, dank Web 3.0, dank Cloud & Co.So zum Beispiel stellt sich die SQUT-Redaktion dem Portalgedanken: Umfassender Überblick über Produkte und Dienstleistungen aller Branchen – doch zu welchem Preis? Rundum-Sorglos-Angebote vs. wohligem Kauferlebnis im Einzelhandel um die Ecke inklusive Lächeln und Handshake? Diesmal stellen wir mehr Fragen, als wir Antworten finden können – finden Sie sie?

Fragen stellte die SQUT-Redaktion übrigens noch viel mehr – unter anderem in einem hochinteressanten Interview mit dem Soundprofessor Carl-Frank Westermann. Hier gibt es dann aber auch jede Menge Antworten, zum Beispiel auf die Fragen, warum wir uns Schreibmaschinengeklapper aufs iPhone laden oder wie viel Aufmerksamkeit man einem einfachen „Piep“ schenken kann. Freuen Sie sich auf viele „Aha-Momente“!

Auf Erfolgskurs gehen wir dann gemeinsam mit Guido de Koning von Aspect. Dass „Erfolg-wollen“ und „Erfolg-haben“ mitunter gefährliche Diskrepanzen entwickeln können und daher einer ganz eigenen Logistik bedürfen, ist nur eine der interessanten Erkenntnisse des Human Resources Managers. Lesen Sie, worauf es wirklich ankommt, um ein befreites „STRIKE“ ausrufen zu dürfen!

Diese und weitere spannende Themen sollen auch in dieser Ausgabe den inneren Dialog anregen: über Rankings und Humor am Arbeitsplatz, über den Schwafel-Score und das Freizeichen der Zukunft. Ganz nebenher darf mit Hilfe unserer FAQs für die CCW 2014 schon mal der Besuch des ersten Branchenevents des neuen Jahres vorbereitet werden. Mit „Oops“ und der Vorschau auf die CCW-Ausgabe schließt die SQUT-Redaktion das Dezemberheft und das vierte SQUT-Jahr ab – mit Dank an alle Mitwirkenden und den besten Wünschen für die Leser.

Apropos neues Jahr: Der SQUT ist natürlich auch 2014 wieder vierteljährlich dabei, mit heißen Themen der Branche, spannenden Experteninterviews und kuriosen Begebenheiten aus dem Callcenter-Alltag.

 

Weitere Informationen zum Verlag finden Sie hier:

Schottler & Simon GmbH

Hohenzollerndamm 27a

10713 Berlin

 

www.schottlerundsimon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.