Der perfekte Chef: chaotisch und unberechenbar

– Das Ende der Hierarchien
– Was bedeutet gute Führung heute?

Der perfekte Chef: chaotisch und unberechenbar

V.l.n.r.: Sabine Hübner und Carsten K. Rath, RichtigRichtig.com

Über gute und schlechte Chefs wird viel geschrieben. Fest steht: Führung funktioniert heute nicht mehr nach dem Prinzip “Befehl und Gehorsam”. Echte Leader sind nicht beherrscht und ordentlich, sondern sie handeln leidenschaftlich und unberechenbar. Das sagen Sabine Hübner und Carsten K. Rath von RichtigRichtig.com (http://www.richtigrichtig.com) . In ihrem Buch “Das beste Anderssein ist Bessersein” (http://www.Das-beste-Anderssein-ist-Bessersein.com) fordern sie deshalb ein neues Verständnis von Führung in Unternehmen.

Vor einer Dekade noch waren Führungsmodelle die Regel, die Unternehmen streng hierarchisch gliederten: unten das Fußvolk, das die tägliche Arbeit erledigt, darüber das mittlere Management, das zwischen oben und unten vermittelt, und ganz oben die kleine Führungsspitze, die Anweisungen von oben nach unten durchreicht. Heute geraten diese Hierarchien ins Wanken. Denn Autoritäten werden immer mehr infrage gestellt und die neue Generation der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer fordert Raum für Selbstorganisation und Reflexion. Dadurch verändert sich die Arbeit der Manager auf der mittleren Ebene. Vielerorts wird sie überflüssig, denn es gibt operativ nicht mehr so viel zu steuern und zu organisieren. Die Mitarbeiter organisieren sich selbst – auch mithilfe intelligenter Programme. Und sie tauschen sich aus. Die Kommunikation via Internet und Social Media durchleuchtet und bewertet auch die Arbeit von Führungskräften und Unternehmen. Das bedeutet: Diese können immer weniger steuern, wie sie von außen wahrgenommen werden. Es gibt nicht mehr viel zu verbergen.

Leadership ist eine Haltung

“Umso wichtiger wird nun Leadership – also Führung (http://www.richtigrichtig.com/leadership/) “, erklärt Carsten K. Rath. “Was wir damit meinen, lässt sich am besten mit einer Geschichte aus der Feder von Steven Covey illustrieren: Stellen Sie sich vor, ein Team soll eine Schneise durch den Urwald schlagen. Was tut ein Manager? Er teilt die Arbeit ein und sorgt für Werkzeug und Verpflegung. Und was tut ein Leader? Der steigt persönlich auf den höchsten Baum, um sich einen Überblick zu verschaffen, ob er überhaupt im richtigen Wald ist. Das heißt: Er sorgt für den Weitblick.”

Leadership ist eine Frage der Perspektive und der inneren Haltung. Sie setzt Interaktion mit den Mitarbeitern und ihre Wertschätzung voraus – anstelle von reiner Anleitung. “Ein typischer Leader ist chaotisch, leidenschaftlich, unberechenbar, schöpferisch, erfahren und dem Menschen zugewandt. Ein Beispiel für diesen Typus war Steve Jobs. Er weigerte sich zum Beispiel, seine Kommentare zu beschönigen und reflektierte diese täglich neu. Aber ein ebenso schonungsloses Feedback erwartete Steve Jobs auch von seinen Mitarbeitern. Apple sucht nicht nur leidenschaftliche Mitarbeiter – Apple sucht Mitarbeiter, die eine Meinung haben und diese auch vertreten. Ohne diese “Energie” hat ein Bewerber bei Apple keine Chance. Ein typischer Manager dagegen ist ordentlich, selbstbeherrscht, konsequent, arbeitsam, wissend und systemorientiert. Diese Gegenüberstellung von Steven Covey spiegelt unsere Erfahrung sehr gut wider”, ergänzt Sabine Hübner.

Berge besteigen – nicht abarbeiten

Deshalb ermutigen Sabine Hübner und Carsten K. Rath Manager dazu, die alten Tugenden über Bord zu werfen. “Lassen Sie die Berge auf Ihrem Schreibtisch einfach einmal Berge sein und gehen Sie nach draußen, um sich inspirieren zu lassen. Schauen Sie sich Kunst an! Sprechen Sie mit exzellenten Menschen! Ja, seien Sie offen und geben Sie diese positiven Impulse an Ihr Team weiter! So funktioniert Führung heute.” Wir sind angekommen im Zeitalter der Empathie. Nicht mehr das Unternehmen selbst ist das Prestigeobjekt oder dessen breites Leistungsspektrum. Es sind die Mitarbeiter und Kunden, die heute die Grundlage für Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens bilden. Und das bedeutet ein Umdenken: Wie soll Management in Zukunft aussehen, wenn Befehlsketten nicht mehr gefragt sind, sondern Vernetzung und Schnittstellen zählen? Wenn die Kernaufgabe von Managern darin besteht, Mitarbeiter und deren Aufgaben sinnvoll zu verbinden? Welche Rollen und Unternehmensstrukturen werden erforderlich sein, und wie wird Leistung gemessen und gemanagt?

Viele Verantwortliche wünschen sich schon längst dieses Umdenken: Laut einer Umfrage der Unternehmensberatung Odgers Berntson unter 1.200 Führungskräften ist im Beruf nicht mehr Führungsverantwortung der wichtigste Motivator, sondern die Möglichkeit, die eigenen Stärken einzubringen und trotz Karriere beweglich zu bleiben. So wünschten sich 46 Prozent der Befragten flexiblere Arbeitszeiten. Ein Drittel sprach sich dafür aus, die Karriere mehr an Inhalten als an Hierarchien auszurichten.

In ihrem Buch “Das beste Anderssein ist Bessersein” zeigen Sabine Hübner und Carsten K. Rath, das Gründerduo der Management- und Unternehmensberatung RichtigRichtig.com, wie Leadership heute funktioniert. Wer noch tiefer in das Thema einsteigen möchte, dem vermitteln die beiden ihr Know-how mit vielen einprägsamen Beispielen in eintägigen Seminaren. Die nächsten Termine sind: am 06.11.2014 in Köln, am 26.02.2015 in München, am 19.03.2015 in Düsseldorf, am 09.04.2015 in Zürich und am 11.06.2015 in Frankfurt am Main. Weitere Informationen unter www.richtigrichtig.com

Über das Buch “Das beste Anderssein ist Bessersein”:
“Der Kunde ist König” – Dieses Motto schreiben sich viele Unternehmen auf die Fahnen. Doch mit einem flotten Spruch allein ist es nicht getan. Wie kann man sich wirklich von der Konkurrenz abheben und dafur sorgen, dass der Kunde immer wieder gerne kommt und die besten Mitarbeiter gerne bleiben? Die Antwort geben zwei Experten mit langjahriger Erfahrung im Bereich Service-Excellence. Mit “Das beste Anderssein ist Bessersein. Die Geheimnisse echter Service-Excellence” haben die Autoren Sabine Hubner und Carsten K. Rath – beide Unternehmer, Service-Experten und Grunderduo der Management- und Unternehmensberatung RichtigRichtig.com – eine Inspiration fur Unternehmen aller Branchen geschaffen. In diesem Managementbuch geht es nicht um irgendwelche Groß-, Anders-, Quer-, Vor- oder Nachdenker, sondern um erfolgreiche Unternehmen, um deren besondere Fuhrungskultur. Es geht um kompromisslose Leidenschaft fur den Menschen, den Kunden, den Mitarbeiter und den Partner zugleich. Kurz: um Excellence.

Fakten zum Buch
– Gebundene Ausgabe
– 240 Seiten
– Redline Verlag
– ISBN 978-3868815313
– EUR 24,99
Information und Bestellung unter www.richtigrichtig.com/wir-fuer-sie/buecher/das-beste-anderssein-ist-bessersein/

Sabine Hübner und Carsten K. Rath sind das Gründerduo von RichtigRichtig.com – einer Management- und Unternehmensberatung mit Fokus auf Leadership- und Service-Excellence. Als Impulsgeber steht RichtigRichtig.com Unternehmen von der Beratung über die Strategieentwicklung bis hin zur Umsetzung und Qualitätsmessung zur Seite. Das RichtigRichtig.com-Beratungssystem bietet moderne Kommunikations-Tools, Seminare, Vorträge, eine einzigartige Video-Seminar-Edition mit Praxistransfer und maßgeschneiderte Excellence-Konzepte. Im Mittelpunkt des Denkens und Handelns steht Relevanzdenken® – die Konzentration auf den Kunden.

Kontakt
Richtig Richtig GmbH
Sabine Hübner
Hoffeldstraße 14
40235 Düsseldorf
0211-39029530
relevant@richtigrichtig.com
http://www.richtigrichtig.com/

(139573 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *