DriveLock verstärkt die Spitze mit Axel Kettenring

DriveLock verstärkt die Spitze mit Axel Kettenring

DriveLock verstärkt die Spitze mit Axel Kettenring

München, 31. Mai 2021 – DriveLock, einer der international führenden Spezialisten für IT- und Datensicherheit, hat in der Nachfolge von Anton Kreuzer mit Axel Kettenring als neuen CEO von DriveLock gewinnen können.
Das neue Vorstandsmitglied wird die Wachstumspläne von DriveLock in Europa, Asien-Pazifik (APAC) und den Vereinigten Staaten weiter vorantreiben.

Anton Kreuzer, CEO bei DriveLock: “Axel Kettenring hat langjährige Erfahrung im internationalen Cyber Security Business. Mit ihm als neuen CEO in der Unternehmenführung werden wir unseren ambitionierten Wachstumskurs in den kommenden Jahren sicher umsetzen.”

Axel Kettenring, CEO bei DriveLock: “Ich freue mich sehr meine Expertise bei einem führenden Security-Anbieter wie DriveLock einbringen zu können. Technologie und Daten haben mich schon immer begeistert. Bei DriveLock kann ich dieses Verständnis zusammen mit meiner langjährigen Erfahrung in der Gewinnung und dem Ausbau neuer Vertriebskanäle dafür einsetzen, das weltweite Wachstum des Unternehmens voranzutreiben.”

Mit Herrn Kettenring verfügt DriveLock über ein besonders erfahrenes und kompetentes Mitglied für seinen Vorstand. Zuvor war er zwei Jahre Vice President International Sales bei CyberX, einem Anbieter für IT-Sicherheit im industriellen Bereich, der 2020 von Microsoft übernommen wurde. Bei CyberX war er für das Wachstum in den Regionen EMEA, APAC und Südamerika zuständig. Auch in seiner Tätigkeit bei Cellebrite und Research In Motion Ltd. (seit 2013 BlackBerry) hat er maßgeblich das Business Development im B2B- und B2C-Segment vorangetrieben und sowohl internationale als auch lokaleTeams geleitet.

Das deutsche Unternehmen DriveLock SE wurde 1999 gegründet und ist inzwischen einer der international führenden Spezialisten für cloud-basierte Endpoint- und Datensicherheit mit Repräsentanzen in Deutschland, Australien, Singapur, Middle East und USA.

In Zeiten der digitalen Transformation hängt der Erfolg von Unternehmen maßgeblich davon ab, wie zuverlässig Menschen, Unternehmen und Dienste vor Cyberangriffen und vor dem Verlust wertvoller Daten geschützt sind. DriveLock hat es sich zum Ziel gesetzt, Unternehmensdaten, -geräte und -systeme zu schützen. Hierfür setzt das Unternehmen auf neueste Technologien, erfahrene Security-Experten und Lösungen nach dem Zero Trust-Modell. Zero Trust bedeutet in heutigen Sicherheitsarchitekturen einen Paradigmenwechsel nach der Maxime “Never trust, always verify”. So können auch in modernen Geschäftsmodellen Daten zuverlässig geschützt werden.

Cloud-basierte Lösungen von DriveLock bieten mehrschichtige Sicherheit; sie sind sofort verfügbar
und wirtschaftlich effizient mit niedrigen Investitionskosten. Die DriveLock-Lösungen Device Control und Application Control sind in der Version des Agent 2019.2 nach Common Criteria EAL3+
zertifiziert: Mit dieser international anerkannten Zertifizierung werden die hohe Vertrauenswürdigkeit und der Sicherheitsstandard des DriveLock Agent 2019.2 auf Basis eines vorgegebenen Sets an Konfigurationen attestiert.

DriveLock ist Made in Germany und “ohne Backdoor”.

– Mehrere Millionen verwaltete Endgeräte in 30 verschiedenen Ländern
– Kundenumgebungen mit über 180.000 verwalteten Endgeräten
– Entwicklung und technischer Support aus Deutschland

Firmenkontakt
DriveLock SE
Katrin Hentschel
Landsberger Straße 396
81241 München
+49 (0) 89 546 36 49 23
katrin.hentschel@drivelock.com
https://www.drivelock.de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Ebru Özalan
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 38 25
drivelock@hbi.de
http://www.hbi.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.