Was charismatische Führungskräfte auszeichnet

Selbstwahrnehmung vs. Fremdwahrnehmung im Leadership

Charismatische Führungskräfte überzeugen durch ihre schnellen Entscheidungen, ihre Intuition und vor allem ihre klare Kommunikation. Egal, ob weibliche oder männliche Führungskräfte, wer ein charismatisches Auftreten hat, bringt es als Leader wesentlich weiter als seine Konkurrenz. Die Führungskräfte der neuen Generation setzten deshalb bewusst auf ihre charismatische Ausstrahlung und Vorbildwirkung. Doch um selbstbewusst und charismatisch auftreten zu können, muss jeder zunächst seine eigenen Stärken kennen.

Hervorrage Führungskräfte zeichnen sich durch viel Charisma, Empathie und der Fähigkeit zur richtigen Kommunikation aus. Täglich vorgelebtes Leadership ist der Schlüssel zum Erfolg. Doch, um diese Vorbildfunktion leisten zu können, muss man sich seiner eigenen Stärken und vor allem auch seiner Fremdwahrnehmung bewusst sein. Eine hilfreiche Übung ist es, sich folgende Fragen zu stellen: Mit welchen Adjektiven würdest Du Dich selbst beschreiben? Und noch viel spannender: Wie beschreiben Dich andere?

Der Unterschied zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung

Bei der Beantwortung dieser Fragen hilft das sogenannte Johari-Fenster (https://de.wikipedia.org/wiki/Johari-Fenster). Das Johari-Fenster stellt bewusste und unbewusste Persönlichkeitsmerkmale, Eigenschaften und Verhaltensweisen dar. Oder anders gesagt, es zeigt uns die Unterschiede zwischen dem, was wir selbst über uns denken und dem, wie andere uns wahrnehmen.

Grundlage sind die 56 Johari Adjektive. Aus diesen suchst man im ersten Schritt

5-6 Adjektive aus, mit denen man sich selbst beschreiben würde. Diese repräsentieren das eigene Selbstbild, also wie man selbst seine Persönlichkeit und sein Charisma einschätzt. Spannend wird es dann im nächsten Schritt, in dem man diese Liste der Adjektive an andere Personen weitergibt.

Wichtig bei der Auswahl dieser Personengruppe ist es, eine Mischung aus Menschen zu finden, welche einen sehr gut kennen, weniger gut kennen oder nur oberflächliche Kontakte sind (wie beispielsweise Geschäftskontakte). Es benötigt etwas Mut, diese anzusprechen, aber es lohnt sich. Man bittet nun diese Personen ebenfalls 5-6 Adjektive auszuwählen, mit denen sie den Fragesteller beschreiben würden.

Um die Auswahl vor allem für eher oberflächliche Kontakte etwas zu erleichtern, kann es helfen gezielte Fragen zu stellen wie: Was schätzt Du besonders an mir? Woran sollte ich noch arbeiten? Welche Eigenschaften unterstützen aus Deiner Sicht mein Ziel? Woran sollte ich aus Deiner Sicht noch arbeiten, um mein Ziel erfolgreicher zu erreichen?

Die Fremdwahrnehmung besser verstehen

Beim Vergleich der ausgewählten Adjektive, sind diese besonders interessant, die sich von denen unterscheiden, die wir selbst ausgewählt haben. Um das Feedback noch besser verstehen zu können, ist der nächsten Schritt das Gespräch mit denen suchen, die eine überraschende Eigenschaft genannt haben, welches wir selbst nie gewählt hätten.

Entscheidend bei diesem Gespräch ist es, richtig zuzuhören. Nebenbei bemerkt, eine Eigenschaft, die jede charismatische Führungskraft beherrschen sollte. Tipps zum richtigen Zuhören gibt es hier: https://karrierebibel.de/zuhoren-lernen/

Es geht bei diesem Gespräch nicht um die Rechtfertigung, sondern darum ein Verständnis von den Unterschieden zwischen der Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung zu bekommen. Was helfen kann, ist es, Beispiele zu erfragen (Wann mache ich das? Wie mache ich das?). Jede Rückmeldung, die nicht zum eigenen Selbstbild passt, ist nicht als Kritik zu verstehen, sondern als Chance mehr über sich selbst zu erfahren und daran zu wachsen.

Abschließend bleibt die Reflektion darüber, was man annehmen kann, was man ändern möchte und welche Eigenschaften verstärkt werden sollten. Nicht zu vergessen: die Freude, über die vielen positiven Eigenschaften die andere und man selbst an sich gefunden hat.

Mit diesem Wissen über seine Eigenschaften wirkt jeder Mensch authentischer auf andere und infolgedessen charismatisch. Die positiven Eigenschaften können so zielgerichtet im Leadership eingesetzt werden.

Charisma: Die andere Art des Führens

Motivationstrainerin und Keynote Speakerin Gaby S. Graupner spricht in ihrem spannenden Vortrag „Charisma: Die andere Art des Führens“ über Führungskräfte, die wissen, wie sie ihren Charme gewinnbringend im Unternehmen einsetzen. Zudem gibt sie ihren Zuhörern 5 wichtige Tipps an die Hand, wie die Sprache der charismatischen Mitarbeiterführung gelingt. Dabei spricht sie außerdem darüber, was charismatische Frauen und Männer in der Führung auszeichnet und wie wichtig dabei die richtige Art der Kommunikation ist. Mehr Informationen zum Vortrag unter: https://motivation-redner-graupner.de/vortrag-charisma-charme-fuehrungskraefte-leadership/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.