UNILEVER FOOD SOLUTIONS: NACHHALTIGKEIT UND NEUE WEGE

Seit Ende letzten Jahres ist Klaus Ridderbusch Geschäftsführer von Unilever Food Solutions. Drei Bereiche sind ihm wichtig: Dass die Welt in Bewegung ist und sich deshalb auch das Unternehmen ständig im Wandel befinden muss, die neuen Wege zu neuen Kunden und der Bereich Nachhaltigkeit und Lebensmittelverschwendung.

UNILEVER FOOD SOLUTIONS: NACHHALTIGKEIT UND NEUE WEGE

Klaus Ridderbusch, Unilever Food Solutions

Mit gleich drei Kernthemen lud Klaus Ridderbusch zum jährlichen Treffen in das Chefmanship Centre Dortmund ein – 400m² Kulinarik und Kochkunst direkt im BVB Stadion.

Wandel des Unternehmens

Derzeit – so die Markteinschätzung – weist neben der Systemgastronomie, die nicht nur Fast Food beinhaltet, auch die gehobene Gastronomie Wachstum auf. Gleichzeitig wachsen die Bereiche Altersheime, Schulverpflegung und Zentralküchen. Ansonsten, so Ridderbusch, sei der Markt, abgesehen von ungewöhnlich schlechtem Frühjahrswetter, weitestgehend stabil geblieben und wird es aller Voraussicht nach bleiben. Lediglich die mittlere Gastronomie verliert.

Er hat ein Unternehmen übernommen, das sich in den letzten Jahren bereits stark verändert hat und von der Rolle des Lieferanten in die Rolle des Partners und Inspirationsgebers hinein gewachsen ist. In den letzten Jahren wurde das Leitbild Chefmanship etabliert und starke Services in die Kompetenz der größten Außendienstmannschaft auf dem Markt integriert. Als Beispiele dafür erwähnte Ridderbusch den Gastronomie Guide, die UniKits und das Servicepaket gegen Lebensmittelverschwendung.

Die Einladung ins Chefmanship Centre Dortmund erfolgt nicht ohne Grund. Die Köche der Fachberatung zeigten, wie Kreativität und Können in einer gemeinsamen Schnittstelle zusammenfinden. Über 3.700 Teilnehmer haben die Foren, Workshops und Master Classes bereits besucht und sich über Trends und Techniken informieren können. Sous Vide, Dessertkunst, pürierte Kost oder Fachbereiche wie Care und Education sind nur einige der Angebote in den Centren in Hamburg, Dortmund, Heilbronn und Wien – ein Schweizer Centre soll bald folgen.

Knorr, heute die größte Marke von Unilever, kann auf eine 175jährige Geschichte zurückblicken. In den letzten Jahren hat der Konzern mit der “Neuen Welt von Knorr” in Zusammenarbeit mit Köchen die Rezepte überarbeitet und Nachhaltigkeit in allen Bereichen eingeführt – vom Anbau über die Verpackung bis zum Transport. Derzeit werden bereits 36% aller landwirtschaftlichen Rohwaren aus nachhaltigem Anbau bezogen.

Mit Knorr Professional brachte Unilever Food Solutions eine Reihe von Zutaten wie hausgemacht auf den Markt. Sie sind variabel einsetzbar und verkürzen und vereinfachen die Arbeitsabläufe in der Küche. Im Herbst 2013 wird das Knorr Professional Angebot um Fonds ergänzt. Dem Koch steht dann eine komplette Reihe an Zutaten zur Verfügung.

Neue Wege – neue Welten

Die Zentralküchen sind die nächste große Herausforderung im Markt. Der steigende Kostendruck und fehlendes Fachpersonal führen zu Auslagerungen von Betriebs- oder Krankenhausküchen, die dann von Zentralküchen beliefert werden. Unilever Food Solutions hat schon 2007 ein Expertenteam zusammengestellt, dass die Küchen bei der Umstellung berät, vor Ort die Küchenprozesse analysiert und individuell für den Kunden vor Ort die richtigen Lösungen entwickelt. Ergänzt wird der Service durch die passenden Produkte für Zentralküchen.

Mittlerweile bestellen über 30% der Köche ihre Waren online. Mit einem Web-Shop ist Unilever Food Solutions den nächsten Schritt in die online-Welt gegangen und hat in Zusammenarbeit mit Fachhändlern eine innovative Lösung entwickelt, mit der Kunden bequem rund um die Uhr bestellen können und dennoch auf die gewohnten Lieferwege nicht verzichten müssen.

Nachhaltigkeit & United Against Waste

Mit der Neuen Welt von Knorr hat Unilever Food Solutions gezeigt, dass Nachhaltigkeit kein Lippenbekenntnis, sondern gelebte Verantwortung ist. Seit 14 Jahren führt Unilever als Gesamtkonzern ununterbrochen den Dow Jones Sustainability Index an – und wird bis 2020 den ökologischen Fußabdruck bei der Herstellung und dem Gebrauch der Produkte halbieren. Die Rohstoffe aus landwirtschaftlicher Erzeugung werden bis 2020 zu 100% nachhaltig angebaut werden.

Mit United Against Waste hat Unilever Food Solutions eine Initiative an den Start gebracht, die mit mittlerweile 47 Mitgliedern verschiedenste Lösungen zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung anbietet. Dabei ist das Unternehmen nicht nur Initiator, sondern auch Partner und entwickelt Lösungen für Küchen, die helfen, Verschwendung zu verstehen und dadurch zu vermeiden.

In Österreich und der Schweiz ist United Against Waste im Sommer 2013 erfolgreich gestartet, zahlreiche Erwähnung und Auszeichnungen zeigen, wie ernst das Thema genommen wird und das Lösungen dringender denn je gefragt sind.

Die Herausforderung für das nächste Jahr ist es, noch mehr Köche, insbesondere unabhängige Betriebe, zum Mitmachen zu bewegen.

Unilever Food Solutions, der Foodservice Bereich von Unilever, ist eines der weltweit führenden Foodservice Unternehmen. Das Unternehmen bietet kundenorientierte Lösungen für die Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung. In Deutschland ist der Foodservice-Bereich ein wichtiges Standbein von Unilever.

Von Köchen inspiriert!

Unilever Foodsolutions steht für Know-How und Verständnis der Kochprozesse. Das Wissen und Können, Leckeres und Schmackhaftes zuzubereiten zeichnet unsere Mitarbeiter aus. Kundenvertrauen gewinnen und Respekt zollen sind wichtige Grundsätze unseres Unternehmens. Das Unternehmen versteht sich als Anbieter von pragmatischen Lösungen, die von Köchen inspiriert sind!

Unilever Foodsolutions hat im Convenience- und Außer-Haus-Markt eine herausragende Position in den Segmenten Saucen, Bouillons und Suppen. Weitere wichtige Produktgruppen des Sortiments sind Würzmittel, Salatkomponenten, Nahrungsfette und -öle, Beilagen sowie Desserts und Tiefkühlkost. Starke Marken wie Knorr, Lukull, Pfanni, Brunch, Bertolli, Carte D” Or und Mondamin stehen für höchste Qualität und umfassenden Service.

Das Unternehmen verfügt über die größte Außendienst-Organisation im deutschen Foodservice-Markt. Etwa 235 Mitarbeiter beraten die Kunden vor Ort und unterstützen diese bei ihren Verkaufsaktivitäten und Aktionen. Die Culinary Fachberatung steht ihnen dabei zur Seite: Spitzenköche, die die Kunden bei der Produktwahl, Anwendung und Zubereitung von Speisen fachgerecht beraten. Sie denken täglich darüber nach, wie sie Produkte verbessern und Arbeitsabläufe vereinfachen können. Die Culinary Fachberatung arbeitet eng, kompetent und professionell mit den Küchenchefs aller Sparten der Branche und ihren Berufsverbänden zusammen.

Darüber hinaus findet der Kundendialog über eine kostenlose Kundenhotline und das Telebusiness-Team statt. Auch unsere Newsletter mit Informationen zu neuen Produkten bieten hervorragende Kommunikationsmöglichkeiten.

Kontakt
Unilever Food Solutions
Christine Weiser
Knorrstrasse 1
74074 Heilbronn
07131/501-0
agentur@highfood.de
http://www.unileverfoodsolutions.de

Pressekontakt:
High Food Public Relations
Katrin Otrzonsek
Neue Gröningerstrasse 10
20457 Hamburg
040/3037399 -12
otrzonsek@highfood.de
http://www.highfood.de/kontakt-und-impressum/

(160031 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.