Sport und Wellness: Gesunde Begleiter durch den Winter

Die Mehrheit der Deutschen verzichtet laut einer aktuellen Forsa-Umfrage bei winterlichen Temperaturen auf Bewegung im Freien. Im Sommer ist der Ansporn den Körper mit Sport fit zu halten größer, als im Winter. Wer bestimmte Tipps beachtet, kann trotz winterlicher Kälte, Sport treiben und für das körperliche Wohlbefinden sorgen.

Winterliche Gesundheitsvorsorge

Sport und Fitness sind im Winter weniger beliebt – insbesondere bei Temperaturen unter dem Nullpunkt. Zwei von fünf Bundesbürgern verzichten im Winter auf den Sport im Freien. Natursport und Wellness trägt jedoch entscheidet dazu bei, den hormonell gesundheitlichen Begleiterscheinungen des Winters entgegenwirken. Bewegung sorgt nicht nur für ein positives Körpergefühl sondern setzt gleichzeitig stimmungsfördernde Hormone frei.
Bestimmte Natursportarten benötigen bei Minustemperaturen konkrete Vorbereitungen. Wer seinen Bewegungswunsch bei Kälte umsetzen möchte, sollte vorsorgen. Sportarten wie Joggen, Eislaufen, Skifahren oder Wandern bieten sich bei Minustemperaturen an.

Ein Winter-Kurzurlaub: Wohlfühlprogramm für Körper und Geist

Neben Natursport sind Entspannung und ein Wellnessprogramm ideale Begleiter, um gesund durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Einen Wellness-Kurzurlaub zu buchen kann inneres Gleichgewicht wiederherstellen. Der Kurzurlaub bietet die Möglichkeit, abseits von der Hektik des Alltags zur Ruhe zu kommen. Wellness-Hotels in Deutschland und der Nachbarländer haben sind darauf spezialisiert, das Bedürfnis nach Entspannung für Körper und Geist zu erfüllen. Vielseitig sind entsprechend die Verwöhn-Angebote der Wellness-Hotels bei Kurzreisen. Massagen werden bevorzugt in Kurzurlaub-Arrangements integriert. Massagen sind allgemein wohltuend und lösen körperliche Verspannungen. Eine bekannte Variante ist die Hot-Stone-Massage, bei der der Körper mit erwärmten Steinen massiert wird. Die Wärme der Steine wirkt stimuliert und fördert die Durchblutung. Die Versorgung der körpereigenen Zellen mit Sauerstoff wird angeregt und das allgemeine Wohlbefinden gesteigert. Körpereigene Energiequellen werden aktiviert.

Ein Beautyprogramm zum Wohlfühlen

Der Wechsel zwischen Kälte im Außenbereich und trockener Heizungsluft in den Innenräumen bewirkt Stress für die Haut. Besondere Pflege ist in kalten Wintermonaten umso bedeutender. Wellness- und Wohlfühlbäder wirken unterstützend bei der Regeneration für wintergestresste Haut. Mischungen aus Honig, Lavendelöl, Mandelöl und Milch werden bei der Wellness-Anwendung als Badezusatz verabreicht. Die Haut wird zart und auch die Seele wird durch angenehme Aromaessenzen verwöhnt.

Farblichtsauna gegen winterliche Stimmungstiefs

Die Farblichtsauna wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus und verleiht dem Körper neue Energie. Die sanften Farben gleichen den Mangel an Licht aus, den der Winter mit sich bringt. Jede Farbe bewirkt eine bestimmte Sinnesempfindung. Farblicht wirkt ausgleichend auf das Gemüt und fördert den Entspannungsprozess.

(47 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.