Wie essen die Deutschen ihren Spargel?

Dialego Studie zum Thema Spargel 4/2017

BildAachen, 3.5.2017. Dialego, der Marktforscher für die digitale Welt, befragte Mitte April einen repräsentativen Querschnitt der Deutschen zum Thema Spargel.

Wie essen die Deutschen ihren Spargel?
Der weitaus größte Teil (67 %) der Spargel-Fans bereitet den Spargel zu Hause zu. Je jünger die Zielgruppe, desto häufiger wird der Spargel im Restaurant bestellt und nicht selbst zubereitet (11 % der 18-29jährigen isst vorwiegend Spargel im Restaurant aber nur 3 % der Generation 50+).

Fast jeder mag Spargel
Immerhin, Spargel ist ein Gemüse, das fast jeder mag. Nur 13 Prozent aller Befragten lehnen Spargel ab. Auffallend ist: unter den Jüngeren (18-29 Jährige) mag jeder Fünfte keinen Spargel. Die junge Generation zeigt damit deutlich mehr Ablehner als in der Generation 50+ (nur 8 % lehnen Spargel ab).
In der Spargelsaison ist der Appetit auf das Saisongemüse groß: Gut jeder Dritte (35 %) isst es einmal pro Woche, 16 % sogar mehrmals wöchentlich. Und auch in der Verzehrfrequenz zeigt sich deutlich: je älter der Konsument, desto häufiger isst er oder sie Spargel (20 % der Generation 50+ isst in der Spargelsaison mehrmals in der Woche Spargel. Unter den 18-29jährigen liegt der Wert nur bei 9 % und damit signifkant niedriger).

Die Zubereitung ist klassisch
Die Zubereitung ist dabei sehr klassisch. Spargelesser lieben die langen Stangen gekocht mit Kartoffeln, Schinken und Butter oder Sauce Hollandaise. Andere Rezepturen sind deutlich seltener, dafür sehr vielfältig: gegrillt, mit Pasta, Schnitzel oder Pfannkuchen sind einige der genannten Varianten.

Wo wird Spargel gekauft?
Spargel wird vor allem im Supermarkt (56 %) und auf dem Markt (51 %) gekauft. Auch die Fahrt zum Bauern ist in der Spargelzeit sehr beliebt (44 %). Deutlich geringer fällt der Anteil der Discounter-Käufer aus: nur knapp jeder dritte Spargelkauf (30 %) findet bei Aldi & Co statt. Auffällig: der Discounter erreicht deutlich häufiger die Männer und jüngere Käufer, denn 35 % der Männer kaufen Spargel im Discounter, aber nur 25 % der Frauen.

Kaufkriterien
Die Auswahlkriterien sind eindeutig: die Qualität des Spargels ist das wichtigste Kriterium für den Kauf (93 %). Das Urteil über die Qualität fällt nach dem Aussehen (72 %). Weiteres wichtiges Kaufkriterium ist, dass der Spargel aus der Region kommt (70 %). Weniger relevant ist für die Käufer das Bio-Siegel (25 %) oder die Möglichkeit, den Spargel vor Ort schälen zu lassen (23 %), wobei der Schäl-Service bei den Männern deutlich besser ankommt. Jeder dritte Mann unter 50 Jahren schätzt den Spargel-Schälservice während dies nur jede fünfte Frau als Kaufkriterium nennt ;). Mehr

Über:

Dialego AG
Frau Miriam Haese
Karmeliterstraße 10
52064 Aachen
Deutschland

fon ..: +49 241 97828117
fax ..: +49 241 97828118
web ..: http://www.dialego.de
email : miriam.haese@dialego.de

Pressekontakt:

Dialego AG
Frau Miriam Haese
Karmeliterstraße 10
52064 Aachen

fon ..: +49 241 97828117
web ..: http://wwww.dialego.de
email : miriam.haese@dialego.de

(41793 Posts)