Tierärzte in ihrer Verantwortung für Tier, Mensch und Umwelt

aktuell laufende 19. internationale Tierärztetagung der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) in Göttingen von Veterinären*innen sehr gut besucht. Es gibt noch Kapazitäten weiterlesen…

Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) aus dem münsterländischen Steinfurt-Burgsteinfurt führt bereits zum 19. Mal in Göttingen die bedeutendste Tagung im deutschsprachigen Raum für Tierärztinnen und Tierärzte in der Betreuung von Rinder- und Schweinebetrieben durch. Die internationale AVA-Veranstaltung steht unter dem Tagungsmotto: Tierärztliche Bestandsbetreuung im Rinder- und Schweinebetrieb – Tierärztin und Tierarzt in ihrer Verantwortung für Tier, Mensch und Umwelt.
 
Die insgesamt 4-tägige Fachtagung der Veterinärmedizin beschäftigt sich intensiv mit wichtigen tierärztlichen Themen, die die Präventivtiermedizin in den Vordergrund stellt. Tierwohl, Tierschutz, Verbraucherschutz und einen probaten Arzneimitteleinsatz kranker Tiere sind die Themen, die die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) aufgreift, damit es den Tieren „gut geht“ und Verbraucher sorgenfrei und ohne gefährliche Keime und Arzneimittelrückstände Nahrungsmittel konsumieren können. Eine Thematik, die aktueller nicht sein kann.
„Der Tierarzt hat heute primär die Aufgabe gesunde Tiere gesund zu erhalten“, so formuliert es der Gründer und Leiter der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA), Ernst-Günther Hellwig, selbst Fachtierarzt und Agrarwissenschaftler.
Über 20 Workshops zur Rinder- und Schweinegesundheit begleiten die hochkarätige Tierärztetagung. „Damit sollen die persönlichen Fortbildungsinteressen der Tierärztinnen und Tierärzte individuell berücksichtigt werden“, so Hellwig. Mit diesem einmaligen Angebot tierärztlicher Fortbildungen im deutschsprachigen Raum können die Veterinäre „ihr eigenes Fortbildungsprogramm“ zusammenstellen.
Über 40 hochkarätige Referenten aus dem In- und Ausland beleuchten mit ihren praxisrelevanten Beiträgen auf der 4-tägigen Veranstaltung u.a. Tiergesundheit, Antibiotikareduktion und Resistenzminderung, Haltung, Fütterung, Tierwohl, Präventivmedizin, Tier- und Verbraucherschutz, landwirtschaftliches Management für Tierärzte*innen und vieles mehr, um den Veterinären*innen moderne Anregungen nach neuester tiermedizinischer und landwirtschaftlicher Wissenschaft zur Betreuung der Tierbestände mit auf den Weg zu geben. Auch neue relevante Gesetze, die die Arbeit der Veterinär betreffen, wie das Arzneimittelgesetz (AMG) und die Tierärztliche Hausapothekenverordnung (TÄHAV) stehen auf der Tagesordnung.
Die jährlich stattfindenden AVA-Haupttagungen haben bei Tierärztinnen und Tierärzten einen sehr hohen Stellenwert, denn hier wird für die Praxis Know how zum Wohle der Tiere und dem Verbraucherschutz praxisnah diskutiert. Keine andere Tierärzteveranstaltung im deutschsprachigen Raum greift so intensiv praxisnahe Fortbildungen mit themenübergreifenden Beiträgen zur modernen tierärztlichen Betreuung von Tierbeständen auf. Mittlerweile sind die Haupttagungen ein absolutes Muss für den Tierarzt*in der Nutztiermedizin.
Weitere Informationen der 19. AVA-Haupttagung sind auf der Homepage der Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA) unter www.ava1.de veröffentlicht. Gerne können Tierärzte*innen auch noch unangemeldet direkt ins Tagungshotel Freizeit IN in Göttingen anreisen. Das AVA-Tagungsbüro weist niemanden ab. Übernachtungsplätze stehen auch noch zur Verfügung.
Zur Information:  Die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA), mit Sitz im münsterländischen Steinfurt-Burgsteinfurt, ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, dass die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt.
»Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern – gemäß dem AVA-Leitsatz: AVA-Fortbildungen helfen, den Arzneimittel- und Antibiotikaeinsatz auf ein Minimum zu reduzieren. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten« Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Steinfurt-Burgsteinfurt
 
Ernst-Günther Hellwig 
Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA) EG Hellwig
Wettringer Straße 10, Steinfurt-Burgsteinfurt 
fon: +49-(0)2551- 7878   fax: +49-(0)2551-83 43 00 
info@ava1.de        www.ava1.de
 
 
 

Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt.
»Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten.«
Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Steinfurt-Burgsteinfurt

Kontakt
Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA)
EG Hellwig
Wettringer Str. 10
48565 Steinfurt
02551-7878
post@ava1.de
http://www.ava1.de

(169632 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.