MEDICA 2019: Taiwan präsentiert umfassende intelligente Gesundheitslösungen zur Deckung der globalen Nachfrage

MEDICA 2019: Taiwan präsentiert umfassende intelligente Gesundheitslösungen zur Deckung der globalen Nachfrage

Die Medizintechnik ist ein sehr wichtiger Wirtschaftszweig für Taiwan, der seit Jahren konsequent wächst. Staatliche Förderprogramme, bekannt als die “5+2 Major Innovative Industries Policy”, ermöglichen es in Taiwan ansässigen Unternehmen, viel Zeit und Geld in die Forschung und Entwicklung neuer Lösungen zu investieren. Was als “5-Säulen-Industrie” begann und sich auf die Industriesektoren des asiatischen Silicon Valley konzentrierte (Biomedizin, Grüne Energie, intelligente Maschinen und Verteidigung), wurde später auf die “neue Landwirtschaft” und die “Kreislaufwirtschaft” als “+2” erweitert. Taiwan hat drei große Vorteile: Spitzenmedizintechnologie, eine umfassende Technologie-Industrie-Lieferkette und einen großen Antrieb in der biotechnologischen Fertigungsindustrie. Deshalb ist es ein überlegener Standort für die medizinische Industrieentwicklung. Politik und Wirtschaft in Taiwan sind eng miteinander verbunden, um schnell und flexibel auf aktuelle Gesundheitstrends zu reagieren. Taiwan ist bereits heute das technisch fortschrittlichste Land unter seinen Mitbewerbern, wenn es um die Entwicklung und den Einsatz von Spitzentechnologien geht. Heute ist die Dividende dieser Investitionen klar: Während die Gesundheitsversorgung den nächsten Sprung zur Digitalisierung macht, steht Taiwan an vorderster Front.

Seit der anfänglichen Fokussierung auf innovative Fertigung haben die einheimischen Informations- und Kommunikationstechnologien die Effizienz und Qualität der Produktion gesteigert. Heute ist Taiwan mit seinem Konzept des asiatischen Silicon Valley zum Marktführer avanciert. Die Regierung will die Schlüsselposition Taiwans noch weiter stärken, indem sie eigenständig Medizinprodukte entwickelt, die den hohen Anforderungen der internationalen Märkte entsprechen – zu attraktiven Konditionen. Taiwanesische Unternehmen arbeiten beispielsweise an eigener Hard- und Software für intelligente Operationssäle, KI-gestützte klinische Diagnostik und robotergestützte Physiotherapie.

Die Zukunft des Gesundheitswesens basiert auf Big Data. Durch 5G wird nun die sofortige Übertragung großer Bild- und Überwachungsdatensätze an entfernte Empfänger möglich. Dies verkürzt die Patientenversorgungskette. Dabei übernimmt die KI mehr und mehr die rudimentären und teuren Aufgaben der Datenauswertung, die einen immer größeren Teil des Diagnoseprozesses ausmacht. Das enorme Potenzial von AR/VR bietet Vorteile in der Ausbildung von medizinischem Personal, der Durchführung komplizierter Operationen und der Behandlung psychischer Störungen. Robotik, einst exklusiv von Taiwans führenden Herstellern betrieben, wird zum Wohle von Patienten und Pflegepersonal eingesetzt.

Zweistellige Exportwachstumsraten von 10,73 Prozent im Jahr 2018 unterstreichen die wichtige Rolle und belegen den Erfolg von Medizintechnik “Made in Taiwan”. Taiwan hat seinen Wandel von einer Fertigungsindustrie zu einem führenden Entwickler von digitalen Lösungen und Anwendungen erfolgreich abgeschlossen, um die positive Entwicklung medizinischer Behandlungen voranzutreiben.

Kommen und staunen Sie
Auch wenn taiwanesische Technologien bereits global im Alltag genutzt werden und bereits eine Schlüsselrolle in den europäischen Gesundheitssystemen spielen, bietet der Stand von Taiwan Excellence jedem Besucher die Möglichkeit, sich mit den Technologien von morgen auseinanderzusetzen, mit den heutigen Innovationsführern zu interagieren und die Richtung aktueller Entwicklungen kennenzulernen. Diese Technologien werden zu einer Verbesserung der Gesundheitsversorgung führen.

Die westlichen Gesundheitssysteme verlassen sich zunehmend auf Lösungen, die taiwanesische Unternehmen anbieten. Besuchen Sie uns während der kommenden MEDICA in Halle 17, Stand A40, um die Sprünge in den Bereichen 5G, KI, VR/AR und Robotik mitzuerleben und zu spüren. Allen Interessierten werden detaillierte Informationen über aktuelle Entwicklungen auf eine Pressekonferenz am Dienstag, den 19. November, im Raum 814 A in Halle 8b geboten.

Founded in 1970 to help promote foreign trade, the Taiwan External Trade Development Council (TAITRA) is the foremost non-profit trade promotion organization in Taiwan. Jointly sponsored by the government, industry associations, and several commercial organizations, TAITRA assists Taiwan businesses and manufacturers with reinforcing their international competitiveness and in coping with the challenges they face in foreign markets.

TAITRA boasts a well-coordinated trade promotion and information network of over 1,300 trained specialists stationed throughout its Taipei headquarters, four local branch offices in Hsinchu, Taichung, Tainan and Kaohsiung, and 60 overseas branch offices worldwide. Together with its sister organizations, Taiwan Trade Center (TTC) and Taipei World Trade Center (TWTC), TAITRA has created a wealth of trade opportunities through effective promotion strategies.

Firmenkontakt
Taiwan External Trade Development Council
Frances Lin
Immermannstr. 33
40210 Dusseldorf
+49 (0)228 / 919 37 -66
taiwanexcellence@agentur-drilling.de
https://www.taiwanexcellence2018.de/pk/

Pressekontakt
DRILLING GmbH
Ben Giese
CelsiusStr. 43
53125 Bonn
+49 (0)228 / 919 37 -66
taiwanexcellence@agentur-drilling.de
https://www.taiwanexcellence2018.de/pc/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.