Lohnt es sich, 2022 Kryptowährungen als Zahlungsmittel im Online Casino zu nutzen?

Lohnt es sich, 2022 Kryptowährungen als Zahlungsmittel im Online Casino zu nutzen?

Bei der Kryptowährung mit ihrer Blockchain-Technologie handelt es sich um so etwas wie einen Goldesel, der einfach nicht aufhört zu produzieren. Viele befassen sich mit den Kryptowährungen wie Bitcoin, Litecoin und Co., um in diese zu investieren und entsprechende Rendite zu erzielen. Mittlerweile können die Kryptowährungen genutzt werden, um online einzukaufen und weitere Investitionen vorzunehmen – aber auch in den Online Casinos werden die virtuellen Währungen immer beliebter.

In diesem Zusammenhang kommt eine wichtige Frage auf: Ist es empfehlenswert und lohnt es sich, Bitcoin & Co. als Zahlungsmittel in einer virtuellen Spielhalle zu nutzen? Dieser Frage wird im nachfolgenden Artikel nachgegangen.

Bitcoin & Co. – Unabhängige & fortschrittliche Zahlungsmittel

In vielen Bereichen der Wirtschaft sind die Kryptowährungen vorgedrungen. Selbst Tesla akzeptiert Zahlungen mit Bitcoins. Zudem ist es möglich, seit einiger Zeit in den Internet Casinos Kryptowährungen für die Ein- und Auszahlungen zu nutzen. Zumeist zeichnen sich die sogenannten Krypto Online Casinos oder Bitcoin Online Casinos durch lukrative Bonusangebote aus wie einem Casino 20 Euro Startguthaben ohne Einzahlung und einem lukrativen Ersteinzahlungsbonus.

Bei den Einzahlungen mit der virtuellen Währung muss zuerst beachtet werden, wie das Konto geführt wird: Bleibt die Kryptowährung bestehen oder wird diese in die entsprechende FIAT-Währung umgetauscht? Auch wenn die Zahlungen grundsätzlich gebührenfrei sind, so muss bei der Einzahlung auf den Kurs geachtet werden. Denn dieser schwankt, wie die Vergangenheit immer wieder deutlich aufzeigt. Gleiches gilt für die Auszahlungen. Wer nicht darauf achtet, der kann trotz eines Gewinns letztendlich Verluste erzielen.

Auch wenn die Transaktionen mit den Kryptowährungen aufgrund der Sicherheitsstandards sicher sind, so muss das nicht bedeuten, dass der Anbieter sicher und seriös ist. Das heißt, es muss darauf geachtet werden, dass es sich um einen Casino Betreiber handelt, der ordentlich lizenziert ist, sei es mit einer Lizenz der MGA oder von Curaçao. 

Krypto-Casinos – Sie werden auch in der Zukunft ankommen

Immer wieder stehen die Kryptowährungen im Allgemeinen in der Kritik. Die Kritik, die aus dem Volksmund stammt, rührt daher, dass die Währung im Detail nicht wirklich verstanden wird. Aber die Casino Branche zeigt sich als modern und daher werden Kryptos immer häufiger als Zahlungsoption angeboten.

Unkomplizierte Zahlungen

Die virtuellen Spielhallen, in denen die Kryptowährungen akzeptiert werden, häufen sich. Die Ursache ist darin zu finden, dass in Deutschland die Spieler seitdem wegen des Glücksspielstaatsvertrages 2021 lediglich 1000 Euro einzahlen dürfen. Dieses Limit lässt sich über die virtuellen Währungen aufheben, auch wenn die Einzahlungsgrenze sicherlich für die meisten Spieler ausreichend ist. Aber wer bspw. an einem Pokerturnier teilnimmt, der muss oftmals einen höheren Einsatz tätigen.

Zu unterscheiden ist zwischen zwei Krypto-Casinoarten:

  • Krypto-Casinos: Diese akzeptieren in der Regel ausschließlich Bitcoin & Co. Zwar ist eine gewöhnliche Einzahlung möglich, diese erfolgt über ein spezielles Wallet, welches dann entsprechend die Bitcoins an den Anbieter weiterleitet. Das Konto wird in BTC zumeist geführt.
  • Casinos mit Kryptos: Hier stehen die „Normalen“ Zahlungsmethoden zur Auswahl plus Bitcoin & Co. Das Konto selbst wird dann in der FIAT-Währung geführt

Krypto-Casinos haben durchaus Zukunft

Es ist nicht abzustreiten, dass auch die Kryptowährungen in den Online Casinos weiterhin vorhanden sein werden. Hinzu kommt, dass es sich durchaus als lohnend erweisen wird, die virtuellen Währungen für das Spiel zu nutzen. Denn die Vorteile sind allgemein bekannt:

  • Sichere Zahlungen: Die Wallets werden dezentral geführt und zudem ist die Verlässlichkeit bei den Ein- und Auszahlungen sehr hoch. Die Betreiber der Glücksspielportale arbeiten oft sogar mit Versicherungen zusammen.
  • Anonymität: Nicht jeder möchte, dass seine Leidenschaft für das Spiel bekannt wird. Die Kryptowährungen schirmen seine Ein- und Auszahlungen vom normalen Geldmarkt ab.
  • Geschwindigkeit: Die Transaktionen erfolgen in Echtzeit und sind gebührenfrei.

Doch dort, wo Licht ist, ist auch Schatten. Das bedeutet, dass es auch Nachteile gibt:

  • Die Werte sind unsicher: Die Kryptowährungen unterliegen hohen Kursschwankungen.
  • Verfügbarkeit: Zumeist werden nur die bekanntesten virtuellen Währungen akzeptiert wie Bitcoin, Litecoin, Ethereum und Dogecoin. Somit müssen sich die Spieler bereits vorab für eine virtuelle Währung entscheiden, die möglichst breit akzeptiert ist.

Fazit: Die Kryptowährungen sind auch 2022 lohnend im Online Glücksspiel

Für all diejenigen, die es vorziehen, lieber anonym zu spielen, sind die Kryptowährungen vorteilhaft. Hinzu kommt, dass es noch nicht einmal notwendig ist, Bitcoin oder eine andere virtuelle Währung zu besitzen, sondern es kann direkt über ein entsprechendes Wallet die Zahlung erfolgen. Aber auch für die Profispieler sind diese Währungen ein Segen, denn sie können mühelos und innerhalb weniger Sekunden hohe Summen einzahlen.

Aber es sollte grundsätzlich nicht aus dem Bauch heraus ein Anbieter gewählt werden, nur da dieser die Zahlungen mit Kryptowährungen ermöglicht. Sondern auch hier gilt es, diesen in Bezug auf die Sicherheit, Seriosität, Vertrauenswürdigkeit und den Kundenservice genau unter die Lupe zu nehmen. Akzeptiert ein Glücksspielportal Kryptos, dann wird dieses nicht gleich zu einem Top Casino, aber dies gilt ebenso für die Ablehnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.