Heilerfolge bei ALS (amyotrophe lateralsklerose)

Teilnehmer für Forschungsprojekt der DGM e.V. gesucht

Heilerfolge bei ALS (amyotrophe lateralsklerose)

Synergetik Lehrer Schmidt erläutert die Heilung von ALS im Basisseminar „Liebe-Gesundheit“/ Volker Schmidt

Ulrike* hat ALS. Sie wird künstlich beatmet und ernährt. Seit März 2015 arbeitet sie mit dem Do-it-yourself-Heilverfahren Verbundenheitstraining. Erste Heilungserfolge stellen sich ein.
In der 18.KW vergibt die DGM e.V. Forschungsprojekte (Ice-Bucket-Challenge). Für das beantragte Projekt Verbundenheitstraining sucht Synergetik Lehrer Schmidt Teilnehmer mit Diagnose sporadische ALS.

Großrettbach (Thüringen), 11. April 2015
Ulrike* (50) erhielt vor über 2 Jahren die Diagnose ALS. Das war ein Diagnoseschock für die Frau, die mitten im Leben stand. Sie informierte sich im Internet und musste feststellen, es gibt weder Therapie noch Heilung bei ALS (amyotrophe lateralsklerose). Für Schulmediziner ist die Nervenkrankheit ALS unheilbar. Die Krankheit ALS erhielt durch die Internetaktion Ice-Bucket-Challenge öffentliche Aufmerksamkeit.

Symptome der ALS werden schlimmer

Nach Diagnose ALS hat Ulrike kaum Symptome, die ihr Leben beeinträchtigen. Sie arbeitet weiter im Beruf und fährt mit ihrem Lebensgefährten in Urlaub.
Doch dann werden Symptome der ALS schlimmer. Weil klar ist, sie wird ein Pflegefall, baut ihr Lebensgefährte das Haus um. Das Bad wird behindertengerecht. Auch ein Treppenlift kommt ins Haus.
Im Januar 2015 kann Ulrike nur noch mit Rollator gehen.
Hier ist der Zeitpunkt, wo Ulrike und ihr Lebensgefährte nach alternativen Heilungswegen im Internet suchen. Denn die Schulmedizin kann Ulrike nicht helfen.

Rollstuhl, Pflegedienst, künstliche Beatmung und Ernährung

Durch Internetrecherche stößt das Paar auf das ganzheitliche Heilverfahren Verbundenheitstraining. Das ist neu und wird in Thüringen angeboten. Die Informationen elektrisieren. Ulrike und ihr Freund melden sich zum Basisseminar „Liebe-Gesundheit“ an. Das Tagesseminar ist das erste Modul im Verfahren.
Doch kurz vor Seminartermin verschlechtert sich Ulrikes Gesundheitszustand. Sie muss ins Krankenhaus. Als sie nach Wochen das Krankenhaus verlässt, ist sie im Rollstuhl, wird künstlich beatmet und ernährt. Der Pflegedienst ist seitdem rund um die Uhr im Haus. Die Lage scheint hoffnungslos.

Ulrike lernt innere Reisen- erste Heilerfolge stellen sich ein

Doch Ulrike und ihr Lebensgefährte geben ihren Kampf gegen die Krankheit ALS nicht auf. Beide lernen bei Synergetik Lehrer Volker Schmidt die Anwendung der frei laufenden inneren Reisen und innerer Körperreisen. Schmidt ist ausgebildeter Synergetik Therapeut.
Trotz enormen Handykaps der fehlenden Sprache macht Ulrike nun seit März 2015 täglich innere Reisen. Ihr Lebensgefährte ist dabei und unterstützt seine Partnerin sehr liebevoll.
Ulrikes Erfolge im Kampf gegen die ALS lassen nicht lange auf sich warten.
Bereits nach 1 Sitzung ist fester Schleim in der Lunge flüssig. Die Menge an Schleim ist mittlerweile nur noch ein Bruchteil seit Beginn der inneren Arbeit.
Zeiten ohne Beatmungsgerät werden immer länger. Mittlerweile ist das Gerät nur noch Nachts in Betrieb. Der Sauerstoffgehalt im Blut ist trotzdem 100%.
Ulrikes Kraft kehrt langsam zurück. Sie nimmt zu und ihr Wohlbefinden ist gut.
Seit April 2015 kommt die Physiotherapie, um den inneren Heilungsprozess zu unterstützen.

Ulrikes Lebensgefährte sagt: „Ich sehe jeden Tag die kleinen Erfolge. Das glaubt mir kein Mensch. Jetzt arbeitet Ulrike mit den Muskeln und mit ihrem Herzen. Sie schaut in ihrer inneren Reise zu, wie sich die Motoneuronen und die Muskeln selber heilen. Wenn sie mich anfasst, spüre ich ihren festen Griff. Unglaublich.“

Pfleger im Haus verstehen die Welt nicht mehr. Normalerweise gibt es bei ALS nur Verschlechterung. Hier verbessert dich der Gesundheitszustand einer ALS Patientin.
Ärzte, die mit Ulrike und ihrem Lebensgefährten in Kontakt kommen, schütteln ungläubig den Kopf. Es passt nicht in das schulmedizinische Verständnis bei Amyotrophe Lateralsklerose, dass sich der Gesundheitszustand eines ALS Patienten oder einer ALS Patientin verbessert.

ALS Heilung wird im Netz dokumentiert

Schmidt sagt: „Über 90% aller ALS treten sporadisch auf. Sporadische ALS kann der ALS Erkrankte mit den vermittelten Methoden des Verbundenheitstrainings selber heilen. Dafür ist aber 100% Eigenverantwortung erforderlich und 100% Wille, wieder vollkommen gesund zu werden. Der Mensch kann sich nur selber heilen und nur, wenn er will. Auch Sprache sollte noch da sein, um innere Veränderungen fachgerecht begleiten zu können.“
„Ulrike hat das große Glück, einen Mann an ihrer Seite zu haben, der sie liebt und der alles für sie tut.
Das Paar hat durch große Nähe und Vertrauen auch einen Weg gefunden, das Handicap fehlender Sprache zu kompensieren. Allerdings dauern Heilungsprozesse etwas länger, weil Veränderungen nur in sehr kleinen Schritten erfolgen können. Aber die Beiden sind auf einem guten Weg.“

Wer den Heilungsweg von Ulrike verfolgen möchte, kann es unter http://www.als-heilung.de/als-erfahrungsbericht-ulrikes-kampf-gegen-die-motoneuron-erkrankung.htm tun. Dort wird der Gesundheitszustand Ulrikes regelmäßig dokumentiert.

Ulrike ist die erste Frau mit Diagnose ALS, die mit ihrem Lebensgefährten das Selbstheilungsverfahren Verbundenheitstraining anwendet, um ihre Krankheit von Innen heraus selber zu heilen. Zuvor heilte bereits ein Mann mit Diagnose ALS in einer inneren Körperreise seine Lunge. Die gesunde Lunge stellte auch der behandelnde Arzt auf Körperebene fest und war verwundert. Er konnte sich die gesunde Lunge bei seinem ALS Patienten nicht erklären.

Teilnehmer mit Diagnose ALS für Forschungsprojekt der DGM e.V. gesucht

Ulrike ist die erste Frau mit Diagnose ALS, die zu Hause mit dem Do-it-yourself-Heilverfahren Verbundenheitstraining an der Heilung ihrer Krankheit Amyotrophe Lateralsklerose arbeitet.
In der 18.KW 2015 vergibt die DGM e.V. im Rahmen der Sonderausschreibung ALS (Spendengelder Ice-Bucket-Challenge) Projekte zur Erforschung der Motoneuron-Erkrankung Amyotrophe Lateralsklerose.

Schmidt hat auch ein Forschungsprojekt beantragt. Ziel des Projektes, das über 2 Jahre gehen soll, ist der Beweis der Heilung durch Selbstheilung bei sporadischer ALS. Er geht fest davon aus, dass sein Antrag bewilligt wird. „Der Weg der Heilung durch Selbstheilung von ALS ist Wissenschaftlich fundiert. Es gibt bereits erste Heilerfolge. Nun muss die Heilung durch Selbstheilung bei ALS nur noch in der Breite nachgewiesen werden. War das Forschungsprojekt der DGM e.V. erfolgreich, beantrage ich klinische Studien nach §137e SGBV beim Gemeinsamen Bundesausschuss. Dann können ALS Patienten sofort nach Diagnose Amyotrophe Lateralsklerose auf Kosten der Krankenkasse mit der Hintergrundaufarbeitung beginnen.“

Für das Forschungsprojekt der DGM e.V. sucht Schmidt Teilnehmer mit Diagnose sporadische ALS. Interessierte können sich unter http://www.als-heilung.de/forschung-projekt-heilung-durch-selbstheilung-sporadische-amyotrophe-lateralsklerose.htm informieren.

Über seinen Newsletter informiert der Synergetik Lehrer, ob der Vorstand DGM e.V. das Forschungsprojekt Verbundenheitstraining genehmigt hat und in welcher Höhe.
Beantragt sind 50% der Ausbildungskosten des Verbundenheitstrainings. ALS Erkrankte, die am Forschungsprojekt der DGM e.V. teilnehmen, zahlen also nur die Hälfte der Ausbildungskosten ab dem Ausbildungsmodul „Selbstheilung“.

* Name wurde geändert, um die Privatsphäre der Frau zu schützen. Würde ihr Name öffentlich, könnte Ulrike nicht mehr ungestört an der Heilung ihrer ALS arbeiten. Der Heilungserfolg wäre gefährdet.

Seit 2004 bot ich Seminare und innere Reisen an, um Menschen bei Problemen mit sich selbst, in Familie, Partnerschaft oder Beruf zu helfen.
Ab 2008 betrieb ich intensiv Grundlagenforschung und Entwicklung, um den Schwerpunkt mehr in Richtung Prävention und Hintergrundaufarbeitung bei Krankheiten zu legen. Es entstand mein Verfahren Verbundenheitstraining.

Das Do-it-yourself-Heilverfahren hat eine extrem hohe Wirktiefe, ist durch die Ausbildung preiswert, vollkommen nebenwirkungsfrei und selbst durch Kinder gefahrlos anwendbar. Es kann in Familien zur Lösung von Problemen, für Prävention und Heilung genutzt werden.

Im von mir entwickelten ganzheitlichen Gesundheitssystem „Europamodell“ wird das Verfahren auf die Lösung vieler Probleme (Privat, Gesundheit, Schule, Unternehmen, Behörden, Justiz, Finanzen) angewendet. Das Europamodell löst viele drängende Probleme der Zeit und macht die Welt zu einem besseren Ort.

Kontakt
Volker Schmidt Verbundenheitstraining
Volker Schmidt
Neudietendorfer Straße 32
99869 Drei Gleichen
036202799000
info@als-heilung.de
http://www.als-heilung.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.