Gutes Raumklima in Drehereien

Mechanisches Abscheide-System im Praxiseinsatz

Gutes Raumklima in Drehereien

Gefährlicher Ölnebel oder gutes Raumklima? Den Unterschied bewirken gute Ölabscheide-Systeme. (Bildquelle: @MATZEK MASCHINEN-und GERÄTEBAU GmbH)

Drehmaschinen erzeugen Kühlmittelnebel und Rauch. Die entstehenden Ölaerosole und Feinstäube sind lungengängig und bergen ein erhebliches Gesundheitsrisiko. Ölabscheideanlagen sind das Mittel der Wahl, um der Verschmutzung Herr zu werden. Die Firma Bärtle CNC Metallbearbeitung GmbH & Co. KG hat die mechanischen Abscheide-Anlagen aus dem Hause MATZEK Maschinen- und Gerätebau GmbH über Jahre im Praxiseinsatz erprobt.

Nur wenige Kilometer von Bärtle CNC entfernt, in Bisingen, entwickelt, produziert und vertreibt der Maschinen- und Gerätebauer MATZEK seit mehr als 50 Jahren Saugmaschinen und Luftreinhaltungssysteme für die Industrie. Unter anderem die zentrale Ölabscheideanlage SAZ 6.000. Für Reinhard Bärtle, dem Geschäftsführer, war vor allem die mechanischen Absaugung das schlagende Argument. Vorab wurden im Unternehmen alternative Methoden eingesetzt, jedoch nicht mit überzeugendem Erfolg. Bei der SA 6.000 von MATZEK wird die angesaugte Luft jederzeit mit hohem Wirkungsgrad gefiltert, was im Gegensatz zu alternativen Technologien einen klaren Vorteil bietet.

Das Gehäuse ist als Baukastensystem, zum Absaugen von Öl- und Emulsionsnebel aus Werkzeugmaschinen, konzipiert und in unterschiedlichsten Leistungsklassen, von 6.000 bis 12.000 m3/h Fördervolumen, erhältlich. Je nach Anforderung werden Anlagen für mehr Luftleistung zusammengeschlossen oder zur Ausfallsicherheit mit zwei redundanten Ventilatoren ausgestattet. Über Frequenzregler kann das System spontan dem aktuellen Saugluftbedarf angepasst werden. Für Bärtle ein klarer Vorteil, da beispielsweise die Samstags-Schicht nicht mit der vollen Auslastung fährt und so die Absauganlage an den Leistungsbedarf angepasst werden kann. Bei Betrieben mit kritischen thermischen Abhängigkeiten empfiehlt die MATZEK GmbH eine umfassende Energieplanung mit Wärmetauscher und Frischluftregelung. Im Sommer wird die vom Öl-Nebel gereinigte Luft nach außen geblasen. Im Winter dient die von den Maschinen angewärmte Luft als Heizmittel und spart Energiekosten.

Zukunftssichere Auslegung
Besonders positiv empfand Reinhard Bärtle den Komplettservice der MATZEK GmbH: „Die Leute wissen genau, was sie tun. An nur einem Tag war die Anlage vor Ort installiert. Auch um sämtliche Rohrleitungen kümmerte sich MATZEK vollumfassend.“ So wurde von Anfang an eine zentrale Verrohrung mit zwei Lüftungsrohr-Strängen durch die komplette Halle gezogen. Wenn neue Maschinen angeschafft werden oder Maschinen umgestellt werden, bleibt Bärtle flexibel und kann den Maschinenpark über die beiden Stränge problemlos anschließen. Die Flexibilität zeigt sich auch in der Wartung: ein Drei-Filterstufen-System filtert jeweils Tröpfchen und Partikel in unterschiedlichen Größen aus der Luft. Die Filter der ersten beiden Stufen werden meist erst nach Jahren gewechselt. Der Filter der Dritten Stufe filtert lungengängige Aerosole und Kleinstpartikel. Je nach Verschmutzung wird dieser Filter öfter gewechselt. Jedoch nicht mit großem Wartungsaufwand, sondern bequem und einfach durch das Bärtle-eigene Personal. Das aus der Saugluft herausgefilterte Öl wird in der Anlage gesammelt und über eine dort integrierte Pumpe abgesaugt und entsorgt.

Bewährte Technik für bessere Luft
Für eine Dreherei, in der bald vierten Generation, ist Planbarkeit und Wachstum wichtig. Schon vor nunmehr 10 Jahren legte Matzek den Grundstein für die Absaugung der Ölnebel, „die heute noch besser funktioniert als jedes System, welches ich vorab getestet habe“ so Reinhard Bärtle. „Über die zentralen Sauganlagen haben wir ein weitaus besseres Raumklima. Die Luft muss sauber sein, damit wir hier gesund und mit hoher Leistung arbeiten können. Mit der Abscheideanlage von Matzek haben wir die perfekte Lösung für uns gefunden. Wir nutzen Abwärme für unsere Halle, haben ein zukunftssicheres System, aber vor allem eine Abscheideanlage, welche die Luft wirklich reinigt und hält, was sie verspricht“.

Unter dem Motto „Technologien für eine saubere Umwelt“ bietet die Matzek Maschinen- und Gerätebau GmbH Saugmaschinen, Systeme zur Luftreinhaltung, Entstaubung, Absaugkabinen, Spänezentralen, Systeme zur Kühlmittelpflege, zum Flüssigkeitstransport und für Sauggebläse. Die industrietauglichen Produkte sind für ihre robuste und äußerst leistungsstarke Bauweise bekannt. Zu den Kunden des Unternehmens zählen Drehereien in Klein- wie Großbetrieben und produzierende Unternehmen.

Firmenkontakt
MATZEK MASCHINEN-und GERÄTEBAU GmbH
Ingolf Schreiber
Postfach 168
72403 Bisingen
07476/3915 43
07476/2578
info@matzek.de
http://www.matzek.de

Pressekontakt
KOKON – Marketing Profiling PR
Marion Oberparleiter
Gutenbergstraße 18
70176 Stuttgart
0711/69393390
0711/69396105
info@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

(156796 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.