Gründe, warum psychometrische Tests für einen Rekrutierungsprozess geeignet sind

Psychometrische Tests gelten als das effektivste Instrument, um das Qualifikationsniveau eines Bewerbers zu beurteilen und diesen entsprechend zu rekrutieren. Psychometrische Tests waren Teil der Rekrutierungsprozesse der meisten großen Unternehmen. Heutzutage geben Unternehmen jedoch ein Vermögen aus, um ihren Test vollständig an bestimmte Rollen und Bezeichnungen anzupassen.

Psychometrische Tests beinhalten eine Mischung aus mehreren psychometrischen Tests, welche die Bewerber in einer Reihe von Bereichen genau beurteilen sollen. Es konzentriert sich normalerweise auf zwei Aspekte eines Bewerbers: Fähigkeit/Eignung und Persönlichkeit.

Die Vorteile
Psychometrische Tests über die Zeit haben alle herkömmlichen Evaluierungsverfahren der Vergangenheit überholt. Es gibt eine Reihe von Gründen, warum große Firmen und Unternehmen psychometrische Tests als Teil ihres Rekrutierungsprozesses verwenden sollten. Die Vorteile werden im Nachfolgenden erklärt.

1. Nicht nur auf Interviews angewiesen: Persönliche Interviews waren in der Vergangenheit ein wichtiger Teil von verschiedenen Rekrutierungsstrategien. Es hat sich jedoch gezeigt, dass die Durchführung eines Interviews nicht immer eine narrensichere Lösung für die Einstellung von Mitarbeitern ist. Dies kann auf die folgenden zwei Faktoren zurückgeführt werden.

  • Einige Kandidaten wie Erstsemester, Schulabgänger oder Absolventen können perfekt für den Job sein, aber nicht gut in Interviews. Eine Vielzahl von Faktoren, einschließlich Nerven, Mangel an Interview-Exposition oder Erfahrung sowie andere Kommunikationsbarrieren
  • Einige Kandidaten verfügen über viel Selbstvertrauen und Interview-Erfahrung, um in Interviews gut abschneiden zu können, aber ihnen fehlen die Fähigkeiten oder das Talent, um den eigentlichen Job durchzuführen.

2. Zeit und Geld sparen: Das Einstellungsverfahren ist fast immer eine zeitaufwändige Angelegenheit, die wertvolle Zeit und Ressourcen in Anspruch nimmt. Die meisten Methoden erweisen sich als kostspielig, insbesondere, wenn der Bewerberpool sehr groß ist. Psychometrische Tests helfen, die Größe des Pools zu verringern, sodass es nicht mehr nötig ist, einen Stapel von Antragsformularen zu durchsuchen. Psychometrische Tests eignen sich daher am besten für eine frühzeitige Nutzung, bei der Arbeitgeber schnell die potenziellen Kandidaten identifizieren können, die ihrer Persönlichkeit und ihren Fähigkeiten entsprechen, ohne unnötig Ressourcen zu verschwenden.

3. Ein faires System: Psychometrische Tests sind im Vergleich zu anderen Einstellungsverfahren sowohl für die Bewerber als auch für die Arbeitgeber gerechter. Dies ist weitgehend auf seinen standardisierten Ansatz zurückzuführen. Es kann vorkommen, dass ein Interviewer am Tag des Interviews keine positive Einstellung hat, was wiederum die Chancen des Kandidaten beeinflusst. Durch die Einführung eines standardisierten Systems durchlaufen die Kandidaten einen einheitlichen Testprozess, der nicht auf externe Ereignisse angewiesen ist. Daher stellen psychometrische Tests eine Win-Win-Situation für beide Beteiligten dar.

Psychometrische Tests sind somit ein effizientes Tool zur Beurteilung von Kandidaten, welches den Arbeitgebern Sicherheit gibt. Es beseitigt Verzerrungen bei allen durchgeführten Tests und bietet einen authentischen Indikator der wahren Fähigkeiten des Kandidaten.

(20 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *