GOGREEN: Busch-Jaeger verschickt Briefe künftig klimaneutral

Unternehmen wird offizieller Nutzer des GOGREEN-Service der Deutschen Post DHL – Mehrkosten fließen in Klimaschutz-Programme

GOGREEN: Busch-Jaeger verschickt Briefe künftig klimaneutral

Mit diesem Zertifikat ist es amtlich. In Sachen Klimaschutz arbeitet Busch-Jaeger mit der Deutschen Post DHL zusammen und unterstützt diverse Projekte.

Lüdenscheid. Die Busch-Jaeger Elektro GmbH wird offizieller Nutzer des GOGREEN-Service der Deutschen Post DHL. Mit der Übergabe eines entsprechenden Zertifikates wurde die Zusammenarbeit in Sachen Klimaschutz jetzt besiegelt. Als Nutzer des GOGREEN-Service entrichtet Busch-Jaeger an die Post zusätzliche Gebühren für nationale und internationale Briefsendungen, die zur Finanzierung von Klimaschutz-Projekten eingesetzt werden.

“Unsere Mitwirkung beim GOGREEN-Service der Deutschen Post sehen wir als einen weiteren Bei- trag im Rahmen des vielfältigen Energieeffizienz- und Klimaschutz-Engagements von Busch-Jaeger”, erläuterte Adalbert M. Neumann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Busch-Jaeger Elektro GmbH bei der Übergabe des GOGREEN-Zertifikates. Bereits seit Jahren investiert Busch-Jaeger konsequent in Maßnahmen die dazu beitragen, die Energieeffizienz an den beiden Produktionsstandorten Lüden- scheid und Aue (Bad Berleburg) zu optimieren. Im Juni war Busch-Jaeger als eines der ersten Unter- nehmen in Deutschland für die Einführung eines umfassenden Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001:2011 zertifiziert worden.

Die Deutsche Post hat sich zum Ziel gesetzt, den durch den Versand von Briefen und Paketen verur- sachten CO2-Ausstoß bis zum Jahr 2020 gegenüber 2007 um 30 Prozent zu senken, einschließlich Verbesserungen bei den Emissionen der Servicepartner. Darüber hinaus bietet die Deutsche Post DHL ihren Kunden die Möglichkeit, die Emissionen, die während des Transportes entstehen, über externe Klimaschutzprojekte auszugleichen. Dabei werden die CO2-Emissionen gemessen und nach internationalen Standards bilanziert. Für diesen klimafreundlichen Service zahlen die Kunden der Deutschen Post Aufpreise und neutralisieren auf diese Weise die durch den Transport entstehenden Emissionen. Der Ausgleich und das dazugehörige Carbon Management wird von der unabhängigen und international renommierten Zertifizierungsorganisation Société Générale de Surveillance (SGS) regelmäßig kontrolliert.

Die Deutsche Post dankte Neumann für das Engagement: “Wir freuen uns, dass Busch-Jaeger als starke Marke beim klimafreundlichen Versand eine Vorbildfunktion übernimmt.”

Die Busch-Jaeger Elektro GmbH, innovativer Marktführer im Bereich Elektroinstallationstechnik, zählt zu den starken Marken in
Deutschland. Das zur ABB-Gruppe gehörende Unternehmen beschäftigt in Lüdenscheid und Aue (Bad Berleburg) rund 1.000 Mitarbeiter.
Die Angebotspalette des Unternehmens umfasst zurzeit ca. 6.000 Artikel, vom kompletten Elektroinstallationsprogramm mit
Schaltern, Steckdosen, Sondersteckvorrichtungen, Reiheneinbaugeräten, Dimmern und Bewegungsmeldern bis hin zu elektronischen
High-End-Produkten für das Gebäudemanagement.

Ansprechpartner für weitergehende Informationen:
Sieger. Büro für Wirtschaftskommunikation, Peter Sieger
Mittelstraße 16, 58553 Halver, Telefon +49 2353 66869-0, Fax +49 2353 66869-28, mail@buero-sieger.de

Kontakt:
Busch-Jaeger Elektro GmbH
Peter Sieger
Freisenbergstraße 2
58513 Lüdenscheid

mail@buero-sieger.de
http://www.busch-jaeger.de

Pressekontakt:
Büro Sieger
Peter Sieger
Mittelstraße 16
58553 Halver
02353 66 86 90
mail@buero-sieger.de
http://www.buero-sieger.de

(161636 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.