GERANA baut erstes Studentenwohnheim in Gera

Flexibel, nachhaltig und bezahlbar

GERANA baut erstes Studentenwohnheim in Gera

Das Gebäude und der daneben liegende Südbahnhof

Gegenüber vom Südbahnhof, in der Eisenbahnstraße 9, entsteht in den nächsten Monaten das erste Studentenwohnheim im thüringischen Gera.
Die Projektplaner um Frank Leon Blömer hatten sich um die Teilnahme am Förderprogramm „Vario-Wohnen“ des Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung beworben; und wurde jetzt bedacht. Am 20.12.2017 kam der Bescheid, in den nächsten 10 Monaten wird das seit rund 10 Jahren leerstehende Gebäude saniert und zu einem modernen Niedrigenergie-Wohnheim umgebaut. Es entstehen 110 möblierte Apartments mit separatem Schlafbereich, eigener Küche, Duschbad und Hochgeschwindigkeits-Internet. Das gesamte Gebäude wird barrierefrei und es stehen 12 rollstuhlgerechte Einheiten und Wohngruppen für minderjährige Studenten oder Elternteil-Kind-Studenten zur Verfügung. Ein Teil der Studentenwohnungen ist für eingeschriebene Studenten auch tageweise mietbar. Die Kosten liegen dann bei rund 10 EUR pro Tag. Wegen der insgesamt schon angespannten Parksituation in dem Viertel, wurden eigene Parkplätze eingeplant. Die Grünanlage hinter dem Gebäude wird zu einer Parkanlage umgestaltet, der alte Baumbestand bleibt erhalten. Dies gilt ebenso für die alten Kastanien vor dem Objekt, die derzeit stark von Rosskastanienminiermotten befallen sind.

Auf dem Dach des Gebäudes entstehen zusätzlich verglaste Würfel, in denen ein Fitness-Bereich und zwei modulare Feng-Shui-Studienräume untergebracht werden. Ein Dachgarten mit Grillplatz und Fernsicht sowie ein Gemeinschaftshaus im Park runden das Freizeitangebot ab.

Rund 5 Millionen EUR investiert die GERANA GmbH in das Projekt. Die Nachfrage nach den Apartments ist groß, etwa die Hälfte der Studenten-Apartments sind bereits reserviert.

Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt vom Fachbereich Bauingenieurwesen der Fachhochschule Erfurt und von dem Studienbereich Wirtschaft/Soziales der Dualen Hochschule Gera /Eisennach. Das Bundesbauministerium und der Eigentümer beteiligen sich mit je 70.000 EUR an einem Forschungsprojekt, das das Bauvorhaben begleiten wird um ein möglichst perfekt auf die Bedürfnisse heutiger Studenten zugeschnittenes Gebäude zu entwickeln und das erklärte Ziel: „Flexibel, nachhaltig und bezahlbar“ auch über die Nutzungsaufnahme hinaus zu betrachten und die gewonnene Erfahrung für zukünftige Wohnheime verfügbar zu machen.

In einer weiteren begleitenden wissenschaftlichen Arbeit, die von den planenden Ingenieuren finanziert wurde, haben die drei Abiturienten des Geraer Goethe-Gymnasium/Rutheneum seit 1608: Anna-Sophie Daume, Hanna Dieminger und Alexander Oertel, in einer Fachseminararbeit den autarken E9-Energiewürfel entwickelt, der bereits auf dem Grundstück Form annimmt und zukünftig einen Teil der Energieversorgung netzunabhängig selber erzeugen wird.

Das Bundesbauministerium fördert mit den innovativen „Modellvorhaben Variowohnen“ im Rahmen der Forschungsinitiative Zukunft deutschlandweit die Errichtung und Erforschung nachhaltiger und bezahlbarer Wohnungen für Studierende und Auszubildende.
Das Projekt „E9, Haus im Benzschen Park“ wird mit 1.141.200,00 Euro aus dem Zukunftsinvestitionsprogramm der Bundesregierung gefördert.
Infos zum Studentenwohnheim E9 unter: http://www.E9Gera.de

Ansprechpartner:
GGV GERANA Grundbesitz und Vermögensverwaltungs GmbH
Greizer Straße 40 – 50, 07545 Gera

Projektorganisation: Kristina Heilmann | heilmann@e9g.de
Pressesprecherin: Maria Goldgruber | goldgruber@e9g.de

Die GERANA GmbH ist ein Liegenschaftsbesitzer mit mehreren Liegenschaften in Gera. Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in München.

Kontakt
GERANA GmbH
Maria Goldgruber
Greizer Straße 46-48
07545 Gera
0365-214711-0
mail@e9g.de
http://www.e9g.de

(153933 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *