Die neuen iPhone’s aus dem Hause Apple: iPhone 5S und iPhone 5c

Besonders das iPhone 5S hat einige Neuerungen zu bieten: Die Kamera wurde signifikant mit einem Doppelblitz verbessert und ein Fingerabdruckscanner ermöglicht ein komfortables Entsperren des Geräts. Zudem ist der eingebaute Prozessor nachweislich der erste 64-bit-Prozessor in einem Smartphone.

Die neuen iPhone's aus dem Hause Apple: iPhone 5S und iPhone 5c

iPhone 5S und iPhone 5c

Am 25. Oktober war es für alle Anbeter des angebissenen Apfels soweit: Apple schickte gleich zwei Modelle auf den Markt und startete den Verkauf seiner neuen Smartphones iPhone 5S und iPhone 5c.

Davon hat vor allem das neue Flaggschiff iPhone 5S aus dem Hause Apple einige Neuerungen zu bieten:
Wie beispielsweise einen Fingerabdruckscanner zum Entsperren des Geräts. Dieser wurde in die Hometaste integriert. Damit gehört das lästige Eingeben des Zahlencodes der Vergangenheit an. Es spielt dabei keine Rolle, wie man den Finger hält, da der Sensor 360 Grad lesefähig ist. Ein weiterer Pluspunkt des iPhone 5S ist die weiterentwickelte Kamera. Diese glänzt mit einem Doppelblitz, welcher mit einer bernstein-gelben und einer weißen LED ausgestattet ist. Beim Fotografieren mischt dann das 5S die beiden Blitze mit dem Ziel, einen möglichst natürlichen Bildeindruck auf dem Foto herzustellen. Die Serienbildfunktion mit 10 Bildern pro Sekunde stellt auch eine weitere Fotofunktion dar. Auch beim Handyfilmen eröffnen sich durch das iPhone 5s neue Möglichkeiten: Mit Video-Aufnahmen von 120 Bildern pro Sekunde sind schöne Zeitlupen möglich.

Beim Design wurden von Apple auch Neuerungen vorgenommen: Das iPhone 5S besteht zwar aus demselben Alu-Unibody wie das Vorgängermodell, allerdings wird das Flaggschiff in drei Farbvarianten angeboten: Space-Grau, Gold und Silber. Die bisherige Farbvariante Schwarz fällt also weg und die Variante Weiß hat nur eine neue Bezeichnung erhalten.

Auch der eingebaute Prozessor im iPhone 5S verspricht permanente hohe Performance: Der neuartige 64-Bit-Prozessor ist nachweislich der erste 64-Bit-Prozessor in einem Smartphone. Dieser bekam vom Hause Apple die Nomenklatur A7 verpasst. Der Hersteller verspricht die doppelte Rechen- und Grafik-Leistung des bisherigen Apple A6. Das offenbart einen Quantensprung im Vergleich zur Leistung des originalen iPhone aus dem Jahr 2007: Der integrierte A7 Prozessor im iPhone 5S performt nämlich 40x schneller als das gut sechs Jahre alte iPhone. Das 5c dagegen ist mit einem 32-Bit-Prozessor ausgestattet.

Überdies wurde in punkto Akkuleistung bei Apple nachgebessert: Hier wurde in der Vergangenheit die mittelmäßig lange Laufzeit des fest eingebauten Akkus kritisiert. Diesen Kritikpunkt kann man den neuen Modellen nicht mehr anlasten: Mit dem iPhone 5c kann man jetzt immerhin 3,5 Stunden lang per UMTS dauersurfen, mit dem 5S sogar 4,5 Stunden. Infolgedessen ist das eine signifikante Steigerung zu den 2,5 Stunden möglichen Surfen mit dem Vorgängermodell iPhone 5. Die verbesserte Akkuleistung schlägt sich auch beim Dauertelefonieren per UMTS nieder: War beim iPhone 5 bereits nach 6 Stunden Feierabend, sind mit dem 5S eine Akkuladung von 10,5 Stunden möglich, mit dem 5c sogar satte 11,5 Stunden.

Apple steht seit einiger Zeit vor der Herausforderung, gegen den fortschreitenden Absatz von den vergleichsweise preiswerteren Android-Smartphones anzukämpfen. Die Android Phones knüpften Apple zuletzt bedeutende Marktanteile ab. Bisher wurden iPhone”s in der folgenden Art günstiger angeboten, indem ältere iPhone-Modelle automatisch günstiger wurden, sobald eine neuere, teurere Nachfolgeversion auf den Markt kam. Mit dem neuen Marktangebot des günstigeren iPhone 5c beschreitet Apple nun neue Wege, die durch Android verloren gegangenen Marktanteile wieder gut zu machen. Das iPhone 5c hat dieselbe Kamera und denselben Chip wie das Vorgängermodell iPhone 5. Im Grunde genommen ist es das gleiche Smartphone in einem Plastik-Gehäuse. Es wird in den Farben Weiß, Grün, Blau, Gelb und Rot angeboten. Im Vergleich zum qualitativ höherwertigeren Bruder iPhone 5S ist das 5c ohne Vertrag um 100 Euro günstiger.

Bei der Thematik Display baut Apple weiterhin auf das alt bewährte Retina-Display im 16:9-Format und einer 4 Zoll-Diagonale: Trotz spiegelnder Oberfläche kann man das Display auch in heller Umgebung gut ablesen.

Es bleibt festzuhalten: Für alle eingefleischten Apple-Fans ist besonders das Apple-Flaggschiff iPhone 5S ein Must-Have. Das iPhone 5c ist für all diejenigen die richtige Anschaffung, welche nicht ganz zu tief in die Tasche greifen wollen und trotzdem ein elitäres iPhone besitzen wollen.

Über die Firma ACRIS
Die ACRIS E-Commerce GmbH aus Linz beschäftigt eine Reihe von Spezialisten rund um Onlinemarketing, E-Business und Online Shopping. Das Team hat sein Know-How als Marktführer auf der Basis von 25 Jahren Erfahrung als Distanzhändler und über 12 Jahren als professioneller Player im Bereich E-Commerce aufgebaut.

Das Leistungsspektrum von ACRIS
ACRIS setzt auf ganzheitliche E-Commerce Projekte und der Performance orientierten Produktvermarktung.

Das Spezialgebiet des ACRIS Online Marketing Teams ist SEO Optimierung von Online Shops und Webseiten, der Steigerung der Conversion Rate und die Performance orientiere Leistungserbringung.

Referenzen von ACRIS
T-Mobile.at, Hartlauer.at, Eybl.at, Bet-at-Home.com, Feichtinger.biz und einige mehr kommen aus verschiedenen Branchen des B2C / B2B Handel und zählen zu den Besten Unternehmen in Österreich und Deutschland.

Kontakt:
ACRIS E-Commerce GmbH
Martin Auinger
Am Pfenningberg 60
4040 Linz
+43732250068
ma@acris.at
http://www.acris.at

(159886 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.