Brennholzpreise bleiben zum Vorjahr stabil

Erfurt, 12.11.2012 – Das Brennholz-Portal www.klick-dein-Brennholz.de hat eine Umfrage zu aktuellen Brennholzpreisen durchgeführt und ausgewertet. Dabei wurden 84 Brennholz-Händler aus ganz Deutschland befragt.

Brennholzpreise bleiben zum Vorjahr stabil

Der Brennholz- und Kaminholzpreis ist für die meisten Käufer von Brennholz, neben der Brennholz-Qualität, ein sehr wichtiges Kriterium beim Kauf. Dabei finden vorallem regional intensive Preisrecherchen statt. Will man dazu einen allgemeinen Durchschnitt von Brennholzpreisen in Deutschland ermitteln, so ist dies aufgrund regionaler Besonderheiten sehr schwierig. Je nach Bundesland können Brennholzpreise enorm voneinander abweichen. Trotzdem hat das Brennholzportal “klick-dein-Brennholz.de” versucht dies auf den Punkt zu bringen.

Trends und Preise

Hartholz ist bei Kaminbesitzern weiterhin shr. Prototypen für diese Kaminholzart sind beispielsweise Buche, Esche oder Eiche. Man kann das Hartholz entweder frisch oder breites gelagert und getrocknet (industriell kammergetrocknetes Brennholz) erwerben. 25-Zentimeter Scheite von frischem Hartholz kosten derzeit im Durchschnitt 66,50 Euro pro Schüttraummeter. Getrocknet kostet die gleiche Sorte, in der gleichen Länge knapp achtzig Euro. Hartholz kann man aber auch in der handelsüblichen 33-Zentimeter-Version erwerben. Getrocknet kosten diese größeren Scheite 75 Euro/Schüttraummeter im Bundesdurchschnitt, noch nicht getrocknet bezahlt man dieser Tage etwas mehr als 63 Euro. In diesem Jahr liegen die Preise aus dem norddeutschen- und süddeutschen Raum sehr nah beieinander.

Brennholzhändler verkaufen Weichhölzer in diesen Tagen für ungefähr 59 Euro/Schüttraummeter. Allerdings muss man den Begriff des Weichholzes genauer definieren. Unter Weichholz fallen nicht unbedingt nur Nadelhölzer, wie beispielsweise Fichte und Kiefer, sondern auch Hölzer mit geringerem Brennwert. Laubhölzer wie beispielsweise die Pappel oder Linde werden von den meisten Kaminholz-Händlern ebenfalls zu den Weich- bzw. Mischhölzern gezählt. Für getrocknete 25-Zentimeter Scheite liegt der Bundesdurchschnitt in dieser Saison bei 65 Euro/Schüttraummeter. Ungetrocknet kostet das Brennholz zehn Euro weniger. Der Durschnitt für getrocknete 33-Zentimeter Weichholzscheite ergibt sich aus einem Niedrigpreis von 41 Euro und dem Höchstpreis von 75 Euro/Schüttraummeter.
Auch für unbehandeltes Stammholz liegen kingnetz.de Durchschnittspreise vor. Unter Stammholz versteht man in der Branche unbehandeltes, unkonfektioniertes Langholz aus dem Schaft des Baumes. Stammholz wird in der Länge von einem Meter geliefert und kann anschließend selbst zurechtgeschnitten werden. Der Bundesdurchschnitt für einen Raummeter Stammholz liegt in dieser Saison bei 70 Euro.
Der Schüttraummeter fasst das Holz zusammen, das in einen Quader von 1 mal 1 mal 1 Meter passt – Luftzwischenräume inklusive. Das Ster bzw. ein Raummeter beschreibt gestapeltes Holz, ohne Luftzwischenräume. Daher wird diese Einheit zumeist bei ungeschnittenem Brennholz verwendet.

Für Verbraucher empfiehlt sich konkret bei regionalen Brennholzhändlern nach Preisen nachzufragen. Dabei sind regionale Recherchen im Internet über Suchmaschinen sehr zu empfehlen.

Über kingnetz.de – Internetmarketing:

Das Unternehmen kingnetz.de – Internetmarketing Andre Semm entwickelt verschiedene Portale mit dem Ziel, Nutzen und Mehrwert für diverse Branchen und Unternehmen zu schaffen. Dabei kommen modernste Technologien auf dem Gebiet der Suchmaschinenoptimierung zum Einsatz.

Kontakt:
kingnetz.de Internetmarketing Andre Semm
Florian Stein
Leipziger Platz 5
99085 Erfurt
036164417633
anfrage@kingnetz.de
http://www.klick-dein-Brennholz.de

(161636 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.