ABBYY stellt neues FlexiCapture Engine 10-Toolkit für Entwickler vor

(ddp direct) München, 08. November 2012 – ABBYY, ein führender Anbieter von Technologien für Dokumentenerkennung, Data Capture, Linguistik und Professional Services, hat heute mit ABBYY FlexiCapture Engine 10 eine neue Version seines Software Development Kits (SDK) zur Datenerfassung und Dokumentklassifizierung vorgestellt. Das neue Toolkit verbindet ABBYYs branchenführende Optical Character Recognition (OCR)-Technologie mit innovativer Bildverarbeitung und Datenextraktion. Neue APIs erlauben es Entwicklern, eigene Point-and-Click-Benutzeroberflächen zu erstellen, um lernfähige Datenerfassung und Klassifizierung anbieten zu können.

Entwickler, Unternehmen und Service-Provider haben mit FlexiCapture Engine 10 die Möglichkeit, auf Basis bewährter Datenerfassungstechnologien Daten aus einer Vielzahl von Dokumenten wie Rechnungen, Verträgen und Formularen zu extrahieren und zu verarbeiten. Über die Bereitstellung eines Frameworks für die Entwicklung von Mobile Capture-Anwendungen zur mobilen Datenerfassung erlaubt das neue Toolkit außerdem eine präzise Dokumentklassifizierung.

Anwendungsentwicklern, die an Lösungen zur Optimierung von dokumentenbasierten Geschäftsprozessen arbeiten und eine Datenerfassungstechnologie integrieren möchten, bietet FlexiCapture Engine 10 folgende Vorteile:

Einfache Erfassung von Papierdokumenten und ihre direkte Übergabe an das unternehmensinterne Enterprise Content Management (ECM).
Automatische Extraktion von Metadaten aus gescannten Dokumenten für eine mühelose Klassifizierung und Benennung in ECM- bzw. DMS-Systemen.
Erweiterung von Geschäftslösungen um die neue, trainierbare Dokumentklassifizierung und Datenerkennung für eine verbesserte Effizienz und Benutzerfreundlichkeit.
Ausbau der unternehmensinternen Dokument-Management-Infrastruktur durch Mobile Data Capture-Technologien. ABBYYs einzigartige FlexiLayout Data Capture-Technologie wurde speziell für die Verarbeitung von Dokumenten, die mit Mobilgeräten fotografiert wurden, optimiert. Mitgelieferte Code-Beispiele zeigen, wie sich die Technologie in eigene, auf Web-Service basierende, skalierbare Multi Core Processing-Architekturen integrieren lässt.

Mit unserem neuen FlexiCapture Engine SDK haben wir einen großen Schritt hin zur Vereinfachung der Dokumenterfassung und -erstellung gemacht – und damit das größte Hindernis bei der Entscheidung für ihren Einsatz beseitigt, bestätigt Andrey Isaev, Director of SDK Products Department, ABBYY. Die neuen Auto-Learning-Funktionen verbessern nicht nur die Dokumentenverarbeitung, sondern verkürzen zudem auch die Lernkurve sowie das Time-to-Market.

Zu den neuen Funktionen von ABBYY FlexiCapture Engine 10 gehören unter anderem:

Auto-Learning- und -Klassifizierungstechnologie
Durch die neuen Auto-Learning-APIs können Entwickler neue Dokumenttypen nach der ersten interaktiven Erfassung automatisch klassifizieren lassen. Durch eigene Benutzeroberflächen kann auch die Datenextraktion bei einfachen Dokumenten durch die Anwender trainiert werden – die entsprechende Extraktionslogik wird von FlexiCapture Engine automatisch erzeugt und vom Entwickler verwaltet.

Verbesserte Vorverarbeitung von Bildern
Durch neue ABBYY Kamera-OCR-Technologie liefert FlexiCapture Engine 10 sehr hohe Texterkennungsraten auf abfotografierten Dokumenten, indem unscharfe Bereiche, Farbrauschen und geometrische Verzerrungen kompensiert werden. Neue Bildverarbeitungstechnologien wie das Entfernen von Guilloche-Motiven auf Sicherheitspapier (z. B. Ausweise), die Unterdrückung von Farbobjekten auf offiziellen Dokumenten sowie die Möglichkeit zur Erstellung benutzerdefinierter Filter dienen der bestmöglichen Extraktion von Informationen aus schwer lesbaren Dokumenten.

Präzisere OCR-Technologie für asiatische Sprachen
Ein neuer Suchmodus verbessert die Präzision bei der Erkennung von Textinhalten in den Sprachen Chinesisch, Japanisch oder Koreanisch. Außerdem wird ab jetzt mit der neuen Plattform die Erkennung von 2D-Barcodes wie QR-Code, DataMatrix und Aztec-Code unterstützt.

Zusätzliche benutzerdefinierte Optionen für bessere Ergebnisse bei der Erkennung
ABBYY FlexiCapture Engine 10 bietet eine neue API, die den Zugriff auf verschiedene Zeichen- und Texterkennungshypothesen mit den entsprechenden Wahrscheinlichkeiten bietet. Das API ermöglicht eine Überprüfung der Erkennungsergebnisse mithilfe von Datenbanken und eigenen Algorithmen. Dies steigert die Qualität der extrahierten Daten und macht die manuelle Verifizierung effizienter.

Aktualisierte Code-Beispiele für Entwickler in der Code Sample Library
Mit dem Auto-Learning-Tool und der Bildvorverarbeitung enthält FlexiCapture Engine jetzt zwei weitere Code-Beispiele. Mit dem ersten Beispiel können Klassifizierungen erstellt und Dokumenttypen definiert werden. Das zweite Beispiel enthält eine Reihe von Bildvorverarbeitungs-Tools, mit denen Entwickler den Einfluss der Tools auf die Qualität der Erkennung nachvollziehen und die am besten für den jeweiligen Dokumenttyp geeignete Bildvorverarbeitungs-Technologie auswählen können.

Verfügbarkeit
ABBYY FlexiCapture Engine 10 ist ab sofort weltweit über eine flexible, modulare Lizenzierung verfügbar. Entwickler können so die für ihre Projekte ideale Kombination aus Tools und Preisoptionen auswählen. Weitere Informationen zu den Lizenz- und Preismodellen von ABBYY sind über die Geschäftsstellen erhältlich. Weitere Informationen zum Produkt finden sich unter http://www.abbyy.de/flexicapture-engine

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/j3s8ev

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/software/abbyy-stellt-neues-flexicapture-engine-10-toolkit-fuer-entwickler-vor-75764

ABBYY Europe GmbH
Katrin Otremba
Elsenheimerstraße 49

80687 München

E-Mail: press_eu@abbyy.com
Homepage: http://www.abbyy.de
Telefon: 089/511 159-0

Pressekontakt
ABBYY Europe GmbH
Katrin Otremba
Elsenheimerstraße 49

80687 München

E-Mail: press_eu@abbyy.com
Homepage: http://
Telefon: 089/511 159-0

(29289 Posts)