100 Künstlerinnen stellen sich vor – Frauenmuseum wird zur Kunstmesse

22. Kunstmesse und Verleihung des Valentine Rothe Preises im Bonner Frauenmuseum

100 Künstlerinnen stellen sich vor - Frauenmuseum wird zur Kunstmesse

Messeplakat

Das Bonner Frauenmuseum eröffnet die 22. Kunstmesse mit neuen Positionen renommierter Künstlerinnen und junger Nachwuchstalente – darunter auch der diesjährigen Nominierten des Valentine Rothe Preises.
Insgesamt 100 Künstlerinnen präsentieren vom 23. -25. November 2012 ihre Arbeiten: Bilder, Objekte und Konzepte der zeitgenössischen Kunst füllen an diesem Wochenende die Hallen des Frauenmuseums. Gezeigt wird ein Querschnitt innovativer Strömungen der weiblichen Kunstszene.
Die 22. KMFM bietet in diesem Jahr ein breites Spektrum: Fotografie, Fotorealismus, Realismus – das sind die Schlagworte auf der einen Seite. Daneben – ebenso umfangreich – abstrakte Werke, figurative Arbeiten.
Im Rahmen der Messe wird auch 2012 der Valentine Rothe Preis, der „Enkelinnen-Preis“ für junge Künstlerinnen, ausgelobt. Die Preisverleihung findet während der offiziellen abendlichen Eröffnung statt. Nominiert sind in diesem Jahr Christina Gay (Paderborn), Emel Geris (Berlin), Saskia Ketz (Mülheim), Susanna Neunast (Köln), Anastasiya Nesterova (Münster), Ulrike Pisch (Berlin), Sunayana Sarangi (Bangalore/Indien), Alina Serebrennikov (Köln) und Nanako Shikata (Berlin).

Ein zusätzliches Highlight wird am Samstag die Bodypainting-Performance mit Irene Fokkema sein.

Kinderatelier, Musik, Publikumspreis und ein vielseitiges Programm erwartet die Besucher an den drei Messetagen.

Die Kunstmesse im Frauenmuseum ist seit Jahren eine feste Größe in der Kunstszene. Die 22. KMFM ist Verkaufsmesse, Art-Event und Ausstellung. Alle Exponate sind käuflich und die Künstlerinnen und Galeristinnen sind für persönliche Gespräche vor Ort. Wie auch die Mode- und Designmesse im Frühjahr bietet sie Künstlerinnen eine Plattform Bewährtes und Neues zu zeigen. Zunehmend mehr junge Künstlerinnen nehmen das Angebot wahr, für einen verhältnismäßig günstigen Teilnahmepreis ihre Werke einem breiten Publikum zu präsentieren. Auch die Möglichkeit, den Valentine-Rothe-Preis zu erhalten, bietet einen zusätzlichen Anreiz. Und für die Museumsfrauen, die stets themengebundene Ausstellungen mit einer Vielzahl von Künstlerinnen organisieren, ist die Messe zugleich Sichtung vor Ort: Welche kommen für neue Projekte in Frage? Welche werden für kommende Ausstellungen eingeladen?
Um langfristig die hohe Qualität der Messe zu halten, gibt es zudem ein Juryverfahren, um aus der Vielzahl der Bewerberinnen die besten und innovativsten Künstlerinnen auszuwählen. Dies sind in 2012:

KÜNSTLERINNEN
Renata Al-Ghoul, Petra Beeking, Astrid Bergmann, Ruth Bleakley-Thiessen, Doris Böhm, Claudia Cremer-Robelski, Karin Dornbusch, Cornelia Enax, Ekaterina Ezhkova, Hella Frowein-Hagenah, Anja Götz, Ilka Habrich, Theresia Heimbach, Karin Heissen, Marlies Huhn, Doris Hummel, Saskia Ketz, Chris Kircher, Anja Klafki, Daphna Koll, Luisa Kuhn, Gabriele Kutz, Marlene Leal da Silva-Quabeck, Cordula Meffert, Ramona Müller-Hamleh, Gabriele Müller-Nagler, Anastasiya Nesterova, Susanna Neunast, Nina Nolte, Carola Paschold, Karin Maria Pfeifer, Gosia Richter, Marianne Roetzel, Cornelia Rohde, Jutta Rücker, Sunayana Sarangi, Britta Schaefer, Frances Schandera-Duarte, Katharina Schellenberger, Barbara Schmitz-Becker, Gabriele Schulz, Alina Serebrennikov, Simona Staehr, Traudel Stahl, Lina Sudholt, Sandra Varga, Dagmar von Beschwitz-Both, Benita von Wendt, Karin Waldmann, Aurelia Waßer, Stefanie Welk, Cesa Wendt, Antje Winkler-Sueße, Susanne Wolf-Ostermann, Lili Yuan, Andrea Zang.

GALERIEN UND GRUPPEN:
dreieck.triangle.driehoek, Galerie Michaela Helfrich, KOMMA Köln, QUADRIVIUM.

PROGRAMM
Freitag, 23.11.12 von 14:00-20:00 Uhr
Eröffnungsfeier: 19:00 Uhr
Renate Hendricks, MdL
Marianne Pitzen, Direktorin Frauenmuseum
Verleihung Valentine Rothe Preis: Dr. Valentine Rothe
Musik: Head Under Water / Singer Songwriter

Samstag, 24.11.12 von 14:00-20:00 Uhr
Kunstaktion:
Body Painting Performance mit Irene Fokkema – Finish 18:00

Sonntag, 25.11.12 von 11:00-18:00 Uhr
Vergabe Publikumspreis 17:30

ÖFFNUNGSZEITEN:
Freitag, 23.11.2012 14:00 – 20:00 Uhr (offizielle Eröffnungsfeier 19 Uhr)
Samstag, 24.11.2012 14:00 – 20:00 Uhr
Sonntag, 25.11.2012 11:00 – 18:00 Uhr

Kinderatelier: Sa + So 15:00-17:00 Uhr

Eintritt inkl. Katalog 6 EUR

Anreise:
Parkmöglichkeiten: Stadthausgarage – Oxfordstraße
Wegbeschreibung: www.frauenmuseum.de/messen

Das Bonner Frauenmuseum wurde 1981 von der heutigen Direktorin Marianne Pitzen und einer Gruppe interdisziplinär arbeitender Frauen gegründet. Zu diesem Zeitpunkt existierte weltweit noch keine Institution gleichen Namens oder vergleichbarer Zielsetzung. Das Frauenmuseum ist kein statischer Ort mit festem Bestand, sondern ein lebendiges Haus, das sich aus der Fülle der weiblichen Kreativität und Vielfalt immer wieder erneuert.
Mehr als 2.500 nationale und internationale Künstlerinnen haben Im Krausfeld ausgestellt, 600 Ausstellungen wurden durchgeführt, darunter 30 „Riesenprojekte“ auf jeweils 2.000 qm, 200 Kataloge ediert und mit mehr als 1000 Veranstaltungen wissenschaftlich oder spartenübergreifend untermauert. In den Archiven wird zu Geschichte, Zeitgeschichte und Kunst gesammelt, allein die Bibliothek der Künstlerinnen umfasst 12.000 Kataloge. Die Sammlung wächst stetig; sie ist ausschließlich auf Schenkungen angewiesen: Nachlässe, Stiftungen, Sponsoren.
Marianne Pitzen und ihr Team sind auch neue Wege gegangen – das Kinderatelier, die Kunst- und Designmessen – sind Projekte, die in den letzten 10 Jahren entstanden sind. Der Aufbau des historischen Bereichs ist in den letzten Jahren stärker in den Focus gerückt. Das Frauenmuseum verbindet auf einzigartige Art und Weise Geschichte mit Gegenwartskunst.

Kommende Ausstellungen:
12.12.2012 bis 10.03.2013
Schwarze Schokolade
Berlin/N.Y./Wien

13.01.2013 bis 10.03.2013
Wer war Mona Lisa?

22.03.2013 bis 24.03.2013
Femme 3
Mode- & Kunstkleidermesse

31.03.2013 bis 28.04.2013
Die Rotarmistinnen
Dokumentation

31.03.2013 bis 01.04.2013
Jankiman
das biografische Projekt …

09.05.2013 bis 30.06.2013
stronger than…
Bilder v. Wolfgang Klaus Maria Friedrich

12.05.2013 bis 30.06.2013
Schwestern zur Sonne zur Gleichheit
Geschichte der SPD-Frauenpolitik

Kontakt:
Frauenmuseum
Dr. Klaudia Nebelin
Im Krausfeld
53111 Bonn
0228 92655160
klaudia.nebelin@frauenmuseum.de
http://www.frauenmuseum.de

(162772 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.