Wrike stellt Integration mit Microsoft Teams vor

Die Integration verbessert Möglichkeiten der Zusammenarbeit durch Aufgaben- und Arbeitsablauf-Management in chat-basierter Umgebung

München, 16.03.2017 – Wrike, Anbieter der gleichnamigen Arbeitsmanagement-Software, kündigt eine Integration mit Microsoft Teams an, der chat-basierten Arbeitsumgebung in Microsoft Office 365. Die Integration ermöglicht es Wrike, den 85 Millionen monatlich aktiven Nutzern von Office 365 einen Zugang zu seiner leistungsstarken, kollaborativen Arbeitsmanagement-Lösung zu geben.

Nutzer von Microsoft Teams haben dank der Integration die Möglichkeit, direkt aus der chat-basierten Arbeitsumgebung heraus Aufgaben zu kreieren und Status anzupassen. So werden Unterhaltungen in Microsoft Teams produktiver und leichter umsetzbar. Außerdem können Nutzer auf ein Gantt-Diagramm, eine Visualisierung ihres Arbeitsplans in einer Zeitleiste, zugreifen.

Da die Zusammenarbeit angesichts verstreut arbeitender Teams immer komplexer wird, ist es für Unternehmen wichtig, sich neuesten Arbeitsmanagement-Technologien zu öffnen. Mitarbeiter können damit im Kontext des jeweiligen Projektes kommunizieren und Inhalte teilen. Mit Microsoft Teams und Wrike haben Nutzer von Office 365 nun mehr Werkzeuge für eine zielgerichtete Zusammenarbeit zur Verfügung, unabhängig vom Ort und der angewandten Arbeitsweise.

“Zusammenarbeit findet mehr und mehr bereichsübergreifend statt. Das macht sie schwieriger zu koordinieren, vor allem in großen Unternehmen,” sagt Andrew Filev, CEO und Gründer von Wrike. “Das Engagement von Microsoft, Menschen und Unternehmen zu helfen, mehr zu erreichen, passt sehr gut zu unserer eigenen Vision, Zusammenarbeit produktiver zu machen. Egal ob Marketing, Operations oder IT – wir wollen Teams und größere Arbeitsgemeinschaften dabei unterstützen, besser zusammenzuarbeiten, indem wir ihre Kommunikations-Tools und ihre Arbeitsmanagement-Technologie verbinden.”

Mit der Integration können Nutzer von Microsoft Teams:

Projekte und Aufgaben erstellen – neue Projekte in Microsoft Teams erstellen und alle Aufgaben so sehen, wie sie in Wrike erscheinen; Projekte als Tab in einem Channel von Microsoft Teams hinzufügen.

Eine Visualisierung ihres Zeitplans einsehen – Überblick über den Aufgabenplan in der Zeitleisten-Ansicht eines Gantt-Diagramms erhalten.

Aufgaben innerhalb von Microsoft Teams bearbeiten – Aufgaben-Details inklusive Formatierungen und Bildern einsehen; direkt aus Teams heraus Änderungen vornehmen, zum Beispiel den Status, die Verantwortlichen oder das Fälligkeitsdatum aktualisieren oder Kommentare hinzufügen.

Wrike-Benachrichtigungen erhalten – Über alle Projekte auf dem Laufenden bleiben durch Benachrichtigungen, die über eine Office 365 Schnittstelle direkt in einen Microsoft Teams Chat ausgegeben werden können.

“Die Integrationen, die unsere Ecosystem-Partner für die Plattform von Microsoft Teams, basierend auf Microsoft Office 365, entwickeln, erweitern das Gesamterlebnis, das wir unseren Nutzern bieten,” sagt Bhrighu Sareen, General Manager für Microsoft Teams bei Microsoft Corp. “Wir freuen uns, mit Wrike für Microsoft Teams zusammenzuarbeiten, um Menschen ein gemeinschaftlicheres Arbeiten zu ermöglichen.”

Mehr Informationen zur Integration von Wrike mit Microsoft Teams finden Sie hier.

Wrike wird im Laufe des Jahres seine Integrationen mit Microsoft weiter vertiefen. Die heutige Ankündigung ist die neueste von einer Reihe von Entwicklungen, die darauf ausgerichtet sind, Zusammenarbeit und Aufgabenmanagement für die Nutzer der stark genutzten Microsoft Anwendungen zu vereinfachen. Die bisherigen Integrationen umfassen Microsoft OneDrive (speichern und teilen von Dokumenten), Office 365 (Aufgabenerstellung innerhalb der Office Suite) und Office 365 Single Sign-on (zentralisiertes Identitätsmanagement).

Wrike ist eine auf SaaS basierte Projektmanagement- und Collaboration-Lösung, die von Millionen Anwendern weltweit genutzt wird. Die Lösung ist in zehn Sprachen und 120 Ländern erhältlich. 2016 wurde Wrike von Forrester als führendes Unternehmen im Bereich Enterprise Collaborative Work Management bezeichnet. Zum zweiten Mal in Folge ist Wrike in den Deloitte Technology Fast 500 ™ gelistet und somit eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen in Nordamerika. Zudem erhielt Wrike Auszeichnungen als Top-Arbeitgeber von der San Francisco Business Times / Silicon Valley Business Journal und der Bay Area News Group. Mehr Informationen zu Wrike unter www.wrike.com/de

Firmenkontakt
Wrike
Franziska Bernhard
Harcourt Street 80
2 Dublin

franziska.bernhard@team.wrike.com
https://www.wrike.com/de/

Pressekontakt
Schwartz Public Relations
Ulrike Schinagl
Sendlinger Straße 42A
80331 München
00 49 89 211871-55
wrike@schwartzpr.de
http://www.schwartzpr.de

(139480 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *