Zusätzliche YUASA WC-Batterien ohne separate Säurepacks

Zusätzliche YUASA WC-Batterien ohne separate Säurepacks

Änderungen bei bei GS YUASA mit neuer Säurepack-Verordnung (EU) 2019/1148

Zusätzliche YUASA WC-Batterien ohne separate Säurepacks

GS YUASA hat neue WC-Batterien als Alternative zu Batterien mit separaten Säurepacks aufgenommen.

Krefeld, Oktober 2021 – Mit Inkrafttreten der neuen Verordnung (EU) 2019/1148 im Februar 2021 hat sich der Verkauf von Motorradbatterien mit Säurepacks in der EU maßgeblich verändert. GS YUASA hat darauf reagiert und unter anderem 13 neue bereits gefüllte und geladene Batterien (Wet Charged, WC) ohne separate Säurepacks ins Portfolio aufgenommen.

Was hat sich mit der neuen EU-Verordnung geändert?
Da Schwefelsäure als beschränkter Ausgangsstoff eingestuft wurde, benötigen Endanwender, die Schwefelsäure mit einer Konzentration von mehr als 15 Prozent erwerben wollen, seit Anfang Februar 2021 eine gültige behördliche Genehmigung und begehen ansonsten eine Straftat. Dies betrifft auch den Verkauf von Motorradbatterien mit einem separaten Säurepack, vorbereitet zum Befüllen und Aktivieren der Batterie. Über 75 Prozent aller YUASA-Motorradbatterien wurden bisher als Kombi-Pack (CP) verkauft. Die neue Regelung bringt Konsequenzen für Werkstätten und Händler mit sich:

1. Werkstätten können nur noch bereits befüllte Batterien an Endverbraucher weiterverkaufen.
2. Distributoren und Händler müssen die Motorradbatterien zunächst befüllen, bevor sie an Endverbraucher ohne behördliche Genehmigung verkauft werden können. Gewerbliche Nutzer benötigen hierfür keine behördliche Genehmigung.
3. Alternativ können Werkstätten und Händler gleich direkt auf Wet-Charged-Typen zurückgreifen, die bereits ab Werk gefüllt und geladen sind, da diese nicht unter die Regelung fallen.

Wie reagiert GS YUASA mit seinem Portfolio darauf?
GS YUASA informiert alle Partner ausführlich über die neue Gesetzgebung und welche Strafen bei Nichtbefolgung drohen können, was sich unter anderem hier näher nachlesen lässt.
Zudem hat der Batteriehersteller neben seinen trockenen Batterien mit Säurepacks (CP) zusätzlich 13 neue, ab Werk gefüllte Wet- Charged-Typen (WC) in sein Portfolio aufgenommen, um den Endverbrauchern hier entgegenzukommen und Werkstätten und Händler zu entlasten. Dazu zählen 11 neue Batterietypen aus der YTX-Serie sowie zwei neue Typen aus der YTB-Serie, die wiederum zwei ältere Modelle aus dem YuMicron-Bereich der konventionellen und wartungsintensiven Batterien ersetzen.

Die neuen WC-Batterien sind bei GS YUASA verfügbar und können bestellt werden.

GS YUASA ist einer der größten Hersteller und Lieferanten von wiederaufladbaren Batterien mit Produktionsstätten weltweit sowie Erstausrüster vieler großer Marken. Die Hochleistungsbatterien der Typen YTX, YTZ und GYZ werden nur von GS YUASA produziert und sind eingetragene Marken von GS YUASA.
Die GS YUASA Battery Germany GmbH, gegründet 1983 als YUASA Battery (Europe) GmbH, hat ihren Sitz in Krefeld und betreut von dort aus 15 Länder innerhalb Europas. Zu den drei Geschäftsbereichen zählen neben dem Bereich Motorcycle (Motorrad-Starterbatterien) zudem Automotive (Automobil-Starterbatterien) und Industrial (Industriebatterien für Standby- und zyklische Anwendungen).

GS YUASA ist Sponsor des Repsol Honda Teams HRC in der MotoGP, des Yamaha Teams im Motocross GP und des GERT56 Racing Teams.

Firmenkontakt
GS YUASA Battery Germany GmbH
Dirk Neumann
Wanheimer Str. 47
40472 Düsseldorf
+49 (0)211 417900
info@gs-yuasa.de
http://www.gs-yuasa.de

Pressekontakt
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations
Sabrina Hausner
Landshuter Straße 29
85435 Erding
+49 8122 55917-0
sabrina@lorenzoni.de
http://www.lorenzoni.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.