Zurück zur Natur

Im Bahnurlaub verwunschene Berglandschaften entdecken

Zurück zur Natur

Zahlreiche Viadukte säumen die faszinierenden Bahnrouten. (Bildquelle: epr/Bahnreisen Sutter)

(epr) Nicht erst seit uns Michael Ende mit „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ in eine Fantasiewelt entführte, versprüht das Bahnfahren einen ganz besonderen Charme. Das gleichmäßige Rattern der Schienen, während die Landschaft sanft vorbeizieht, kreiert Abenteuerfeeling pur.

Die Touren von Bahnreisen Sutter setzen auf dieses Flair. Ihre neuesten Routen konzentrieren sich auf entlegene Bergwelten voller ursprünglicher Natur und kulinarischer Hochgenüsse. Die Variante „Lötschbergregion“ rund um Kandersteg im Berner Oberland ist ab Juli 2017 verfügbar und lockt mit ihrer Bilderbuchlandschaft – sattgrüne Wiesen, schneebedeckte Gipfel sowie herrschaftliche Bauernhäuser lassen den Alltag in Vergessenheit geraten. Die viertägige Tour führt durch einsame Schluchten bis in Ecken, die im Winter völlig abgeschnitten sind. Einheimische Reiseleiter lassen die Besucher tief in die Region eintauchen und gewähren einen ganz persönlichen Einblick in die Alpen. Per Lötschberger Express geht es zunächst in ein gemütliches Hotel nach Kandersteg, nur wenige Minuten vom Bahnhof entfernt. Dann entführt ein Kleinbus die Gäste in die wilde Natur des abgelegenen Gasterntales – von dort aus wandert die Gruppe zu Alphornklängen und im Licht der Dämmerung zu ihrer Unterkunft. Auch die weiteren Tage sind mit einem bunten Programm gefüllt, so kann man sich im Maskenschnitzen versuchen und neben alten Eisenbahntunneln auch hohe Viadukte entdecken, die eine spektakuläre Aussicht bieten. Ein besonderes Highlight: Das Klettern an den mächtigen Rohren des Wasserkraftwerks Kandergrund. Die zweite Variante führt ab August für fünf Tage nach Tessin im Süden der Schweiz. Die Region verzaubert mit verlassenen Dörfern und dem Mythos Gotthard. Der Gotthard Panorama Express mit extra hohen Fenstern erlaubt freie Sicht auf die verwunschene Natur mit ihrem Wahrzeichen, dem Kirchlein von Wassen. Übernachtet wird in der UNESCO-Welterbestadt Bellinzona, in der es eine verwinkelte Altstadt und drei Burgen zu besichtigen gibt. Des Weiteren warten spannende Touren zu abgelegenen Berggebieten – unter anderem mit Gang über eine tibetische Hängebrücke, Esel- und Alpaka-Trekking auf einem wildromantischen Bauernhof und eine Postbusfahrt auf den 2.106 Meter hohen Gotthardpass. Mehr unter http://www.bahnen.info/

easy-PR® (epr) ist der führende Pressedienst für die Branchen Bauen, Wohnen und Einrichten.

Kontakt
Faupel Communication GmbH
Frank Wälscher
Düsseldorfer Straße 88
40545 Düsseldorf
0211-74005-0
f.waelscher@faupel-communication.de
http://www.easy-pr.de

(158759 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.