Zur FMB: Online-Kalkulation für Metallbearbeitung

Zur FMB: Online-Kalkulation für Metallbearbeitung

Zur FMB: Online-Kalkulation für Metallbearbeitung

Mit classmate CLOUD lassen sich die Herstellkosten üblicher Dreh-, Fräs- und Blechteile berechnen (Bildquelle: simus systems, Karlsruhe)

Wer die Herstellkosten üblicher Dreh-, Fräs- und Blechteile berechnen will, kommt mit der Online-Kalkulation classmate CLOUD schnell zum Ergebnis. Vom 10. bis 12. November 2021 stellt simus systems auf der FMB Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen, Halle 20, Stand D7 drei interessante Anwendungsmöglichkeiten und zahlreiche neue Funktionen ihrer Software vor. Der Spezialist für technische Massendaten berät auch zur Optimierung und Pflege von Stammdaten.
Mit der Online-Kalkulation classmate CLOUD lassen sich die Herstellkosten von Dreh-, Fräs-, Flach- und Biegeteilen in drei einfachen Schritten berechnen: Anwender laden ein 3D-CAD-Modell hoch, passen die nach Erfahrungswerten voreingestellten Kostenparameter an und lesen sofort aussagekräftige Ergebnisse ab. Stundensätze, Schnittwerte sowie Rüst- und Nebenzeiten können individualisiert werden. Die Kalkulation wird nach Rüst- und Stückkosten aufgeschlüsselt und nach Losgrößen gestaffelt angezeigt. Dabei werden auch die zugrundeliegenden Bearbeitungszeiten angegeben.
Bisher waren diese Berechnungen nur für Einzelarbeitsplätze möglich. In der brandneuen Version ist nun eine Mehrplatzlizenz im Angebot. Damit können Anwender eines Unternehmens gemeinsam auf Bauteile und Berechnungsergebnisse zugreifen.

simus systems zielt mit der Online-Kalkulation auf drei Anwendungsmöglichkeiten:

Target Costing: Konstrukteure ermitteln die künftigen Herstellkosten der von ihnen entwickelten Bauteile. Auf der FMB zeigt simus systems Kalkulationen direkt aus der Oberfläche des 3D-CAD-Systems heraus. Die Anwender müssen ihre gewohnte CAD-Umgebung also nicht mehr verlassen und die Arbeit unterbrechen.

Preisfindung: Auftragsfertiger oder technische Einkäufer orientieren sich schnell und genau über die Herstellkosten von Bauteilen und Baugruppen. Selbst individuell vorbearbeitete Roh-Teile lassen sich nun hochladen, um weitere Bearbeitungen sowie das entsprechende Differenzvolumen der Zerspanung zu kalkulieren. So finden sie wettbewerbsfähige Angebotspreise, stärken ihre Verhandlungsposition und treffen make-or-buy-Entscheidungen. Schnelle Angebotserstellung, Kostentransparenz und sichere Kaufentscheidungen sind die Vorteile.

Angebot as a Service: Lohnfertiger und Zulieferer können die Lösung permanent in ihre Website integrieren. Dazu kann sie individualisiert und mit eigenen Kostensätzen und Fertigungsparametern konfiguriert werden. Ihre Kunden können sich dann selbst Angebote berechnen. Die Digitalisierungsmöglichkeit lässt sich bis zur Übergabe in einen Online-Shop erweitern.

simus systems stellt die neue Version von classmate CLOUD vom 10. bis 12. November 2021 auf der FMB Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen, Halle 20, Stand D7 vor.

Die 2002 gegründete simus systems GmbH mit Sitz in Karlsruhe ist mit ihrer Produktfamilie simus classmate einer der Marktführer im Bereich automatische Klassifizierung von CAD-Modellen, Datenbereinigung von Massendaten, dem Suchen und Finden vorhandener Daten und der automatischen Kalkulation. Das eigenständige Unternehmen bietet Erfahrungen aus über 300 erfolgreichen Projekten in den Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Automobilindustrie und Elektrotechnik. Die Produktfamilie simus classmate integriert sich mit führenden 3D CAD- und PLM-Lösungen sowie mit ERP-Systemen wie SAP.

Firmenkontakt
simus systems GmbH
Andrea Sauer
Siemensallee 84
76187 Karlsruhe
+49 (0) 721 83 08 43-0
info@simus-systems.com
http://www.simus-systems.com

Pressekontakt
hightech marketing e.k.
Dr. Thomas Tosse
Innere Wiener Straße 5
81667 München
+49 89 / 459 11 58-31
+49 89 459 11 58 11
tosse@hightech.de
http://www.hightech.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.