Wohnen am Kunst-Campus – The Art of Living in Berlin Mitte

– Erstes Wohnungsprojekt startet in der Europacity
– 120 Eigentumswohnungen und 2 Gewerbeflächen auf insgesamt 10.755 m²
– Projektstart November 2013, Fertigstellung Ende 2015

Wohnen am Kunst-Campus - The Art of Living in Berlin Mitte

Wohnen am Kunst-Campus © Groth Gruppe

Mitten im Zentrum Berlins, in Nachbarschaft zu Hauptbahnhof und Regierungsviertel, entsteht derzeit einer der zukünftig interessantesten innerstädtischen Räume. Hier – in der Europacity – wird in diesen Tagen das Intercity Hotel eröffnet, das Steigenberger Hotel steht vor seiner Fertigstellung und die unmittelbar benachbarten Bauvorhaben des Musikunternehmens Edel und der Basel AG sowie die Firmenzentrale des Netzbetreibers 50Hertz nehmen Fahrt auf. Die herausragende Lage, die bequeme Erreichbarkeit und die unmittelbare Nähe zur avantgardistischen Kunst- und Kulturszene der Stadt sind einzigartig. Direkt am Berlin-Spandauer-Schifffahrtskanal und hinter dem Museum für Gegenwart “Hamburger Bahnhof” gelegen, wird sich das exklusive sechsstöckige Kunst-Campus-Gebäude mit seiner modernen, einzigartigen Fassade erstrecken, entworfen von der renommierten Léon Wohlhage Wernick Gesellschaft von Architekten mbH.

Über die Faltung der asymmetrisch geschnittenen Balkone öffnet sich das Haus östlich zum ruhigen Kanal und westlich zum Kunst-Campus mit seinen Ateliers und Galerien. Die ruhigen, hellen Wohnungen mit ihren bodentiefen Fenstern inklusive elektrischem Sonnenschutz werden damit zu Rückzugsorten in einem pulsierenden und dynamischen Umfeld.

Auf dem ca. 5.400 m² großen Grundstück entstehen 120 Eigentumswohnungen mit Wohnungsgrößen zwischen 67 und 120 m², bei einer Gesamtwohnfläche von ca. 10.235 m², sowie 2 Galerien mit insgesamt 520 m² Nutzfläche. Die Appartements teilen sich in 40% 2-Zimmer-, 40% 3-Zimmer- und 20% 4-Zimmerwohnungen. Alle Einheiten verfügen über Balkone oder Dachterrassen und werden zentral durch ebenerdige barrierefreie Zugänge erschlossen. Die hochwertig ausgestatteten mondänen Badezimmer und die offenen Wohn- und Essbereiche setzen die Modernität der Fassade im Inneren fort. Alle Räume verfügen über Fußbodenheizung, die Wohn-, Schlaf- und Essräume über Eichenparkett. Die Raumhöhe liegt bei 2,85 Metern. Der Wärmeschutz entspricht den Anforderungen der derzeit gültigen Energieeinsparverordnung (EnEV) 2009 und dem KFW70-Standard.

Die Tiefgarage verfügt über 82 Kfz-Stellplätze, von denen man direkt in die Wohnungen gelangt. Hinzu kommen 275 Fahrradstellplätze, die sowohl der zentralen Lage als auch dem neuen metropolitanen Lebensstil Rechnung tragen. Gleiches gilt für den 24h-Sicherheitsdienst und Doorman-Service.

Klaus Groth, Geschäftsführender Gesellschafter der Groth Gruppe: “Das Areal nördlich des Hauptbahnhofs zwischen Humboldthafen und Europacity gehört zu den interessantesten Lagen, die die Hauptstadt zu bieten hat. Hier entsteht, geprägt von der Nähe zum Regierungsviertel, den modernen Kulturstätten, der atmosphärisch beeindruckenden Wasseranbindung und der perfekten Verkehrsanbindung in alle Richtungen, eine neue weltstädtische Mitte in direkter Nachbarschaft zum historischen Zentrum Berlins.”

Das Investitionsvolumen des Projektes Wohnen am Kunst-Campus beträgt rund 56 Millionen Euro. Baubeginn ist im November 2013. Die Fertigstellung ist für Ende 2015 vorgesehen.

Die Groth Gruppe mit Sitz in Berlin realisiert seit 1982 anspruchsvolle städtebauliche Projekte in attraktiven Lagen. Als Dienstleistungsunternehmen mit langjähriger Erfahrung und hohen Qualitätsansprüchen bietet die Groth Gruppe sämtliche Leistungen von der Projektentwicklung bis zur Immobilienverwaltung an. Das Gesamtinvestitionsvolumen der Groth Gruppe seit Gründung beträgt mehr als 3,5 Milliarden Euro.

In Berlin steht das Unternehmen für gehobenen Wohnungsbau und Quartiersentwicklung. Eines der Referenzprojekte der letzten Jahre ist das Projekt “Lentzeallee”, ein familienfreundliches Wohnquartier mit Energieeffizienzhäusern in Berlin-Schmargendorf. Am historischen Spittelmarkt errichtet die Groth Gruppe derzeit nach erfolgreicher Vermarktung und Fertigstellung des Wohnensembles “Wohnen am Spittelmarkt” das Bauvorhaben “Beuth-Höfe” sowie das Wohnprojekt Wallstraße. Weitere Berliner Projekte sind Flottwellstraße, Jägerstraße und das exklusive Stadthaus Heydt Eins im Köbis Dreieck. In Potsdam errichtete die Groth Gruppe neben der “Speicherstadt Potsdam” auch das Kirchsteigfeld.

Kontakt
Groth Gruppe
Anette Mischler
Kurfürstendamm 50
10707 Berlin
030 880 94 0
info@grothgruppe.de
http://www.grothgruppe.de

Pressekontakt:
stöbe mehnert. Agentur für Kommunikation GmbH
Dorothee Stöbe
Charlottenstraße 13
10969 Berlin
030 816160330
presse@stoebemehnert.de
http://www.stoebemehnert.de

(159936 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.