Wireless DNC – Null Datenverlust für betriebskritische Automatisierungsanwendungen

Mit stabilen Drahtlosverbindungen im 2.4- und 5 GHz-Band, serieller und Ethernet-Konnektivität sowie null Datenpaketverlust sorgen Moxas Wireless-Geräteserver und -Access Points für die zuverlässige statische Funkverbindungen in betriebskritischen Automatisierungsanwendungen.

Wireless DNC - Null Datenverlust für betriebskritische Automatisierungsanwendungen

Moxa Access Point AWK-5222 mit Wireless DNC

Zertifizierter Dual-RADIO Wireless Access Point/Bridge/Client AWK-5222

Moxas SafetyNETp-zertifizierter Dual-Radio Wireless Access Point/Bridge/Client AWK-5222 ist eine flexible und höchst zuverlässige Lösung für industrielle Wireless-Netzwerke. Mit zwei unabhängigen Radio-Modulen unterstützt der IEEE 802.11a/b/g-konforme AWK-5222 eine Vielzahl an Wireless-Konfigurationen und -Anwendungen. Insbesondere sein Moxa-eigener Radio-Redundanz-Modus, bei dem aufgrund redundanter Paketdaten über verschiedene Frequenzen die Zuverlässigkeit des gesamten Wireless-Netzwerkes erhöht wird, sorgt für stabile Funkverbindungen.

“Der AWK-5222 verfügt über zwei Radio-Module, die zwei unabhängige Drahtlosverbindungen ermöglichen. Aufgrund der verwendeten Dual-Band-Radio-Karten unterstützen beide jeweils die IEEE 802.11a/b/g Standards und erlauben somit maximale Flexibilität im Einsatz. Beispielsweise kann im Radio-Redundanz-Modus ein Paket parallel auf 2.4GHz und 5GHz gesendet werden. Somit ist das drahtlose System weitgehend immun gegen Interferenzen. Sofern eine der beiden Verbindungen durch Störungen ausfällt, erhält die andere den Dienst zwischen den redundanten Access Points und den redundanten Client-Geräten aufrecht”, erklärt Lars Jaeger, Business Development Manager Industrial Wireless bei Moxa Europe.

Ein weiterer Vorteil der doppelten Dual-Band-Karten ist die Möglichkeit Wireless Bridges zu bauen.
Anders als im marktüblichen WDS (Wireless Distribution System) Modus benutzt die Wireless Bridge beide Radio Karten um zu linker und rechter Hand Master-Slave-Verbindungen aufzubauen. Eine solche Bridge kann knotenunabhängig einen hohen Durchsatz erzielen. Da die Master-Radio-Karten auch als Access Point dienen und weitere Clients in das Netzwerk integrieren können, lässt sich eine deterministische Mesh-Struktur aufbauen.

Der AWK-5222 ist mit redundanten DC-Stromeingängen ausgestattet, und kann alternativ auch über PoE betrieben werden. Moxas proprietäre Turbo Roaming Technologie sorgt für übergangslose Wireless-Verbindungen bei Geschwindigkeiten bis zu 120km/h.

Dank WEP/WPA/WPA2 Encryption, IEEE 802.1X/RADIUS Authentifizierung, der Aktivierung/Deaktivierung von SSID Broadcasts sowie leistungsfähigen Filterfunktionen für die Zugriffskontrolle bietet AWK-5222 erhöhte Sicherheit. Die Betriebstemperatur bei den Standardmodellen reicht von 0 bis 60°C, es sind jedoch auch Modelle für den erweiterten Temperaturbereich von -40 bis 75°C für den Einsatz in industriellen Anwendungen erhältlich. QoS und VLAN auf Industrieniveau sorgen für effizientes Daten-Management. Integrierte digitale Ein- und Ausgänge ermöglichen die Überwachung vor Ort sowie Alarmbenachrichtigung.

Dank seiner höchst zuverlässigen WLAN-Leistung und seiner einzigartigen Redundanzfunktion wurde der AWK-5222 SafetyNETp-zertifiziert und wird bereits in verschiedenen drahtlosen schutzkritischen Anwendungen eingesetzt..

Seriell-zu-Wireless-Geräteserver NPort W2150A/W2250A

Moxas seriell-zu-Wireless-Geräteserver der Serie NPort W2150A/W2250A verfügen über die Ethernet-zu-Wireless Bridging-Funktion, welche sämtliche Vorteile eines Ethernet-zu-Wireless Servers in demselben Gerät vereint. So lassen sich CNC-Maschinen einfach und sicher über Wireless-DNC ins Ethernet-Netzwerk einbinden.

“Bedarf an der Kombination von seriell-zu-Wireless und Ethernet-zu-Wireless in demselben Gerät besteht insbesondere bei Herstellern von CNC-Maschinen und Anbietern von DNC-Lösungen”, fügt Lars Jaeger hinzu. “Die neue Bridging-Funktion der NPort W2150A/W2250A Wireless-Geräteserver ermöglicht es dem Anwender, die mühsame Software- und Hardwareentwicklung zu umgehen und mit einer einzigen Lösung gleichzeitig die Übertragung von CNC-Daten und die Überwachung von E/A-Daten umzusetzen. Die bestehende Infrastruktur kann dabei einfach weiter genutzt werden.”.

Moxa zeigt seine Wireless-DNC Lösung auf der SPS/IPC/Drives 2013 am Stand 9.231.

Über Moxa
1987 in Taiwan gegründet, ist Moxa Inc. heute weltweit einer der drei größten Hersteller von Netzwerklösungen für die Industrieautomation. Rund 700 Angestellte in Taiwan, China, den USA, Indien und Europa (Deutschland, Frankreich) gewährleisten flexible Antworten auf Marktbedürfnisse und schaffen Innovation durch konsequentes Vorausdenken. 25 Jahre Erfahrung in F & E und Produktion belegen Moxas technische Kompetenz.
Moxas Produkte werden über ein dichtes Distributoren-Netzwerk vertrieben. Die Kunden stammen aus den verschiedensten Branchen, wie Energiewirtschaft, Transportwesen, Maschinenanlagen, Gebäude- & Fabrikautomatisierung, Schiffbau, Point of Sale, Bankautomaten uvm., und sie profitieren nicht nur von zuverlässigen Qualitätsprodukten, sondern auch von Moxas leidenschaftlicher Kundenorientierung.
Moxa ist ISO9001:2000 sowie ISO14001 zertifiziert und alle Produkte sind RoHS & WEEE und REACH konform. Detaillierte Informationen über Moxa finden Sie unter www.moxa.com (oder auf der deutschen Webseite www.moxa.com/de ).
Zur Aufnahme in den Presseverteiler senden Sie bitte eine E-Mail an: sonja.schleif@2beecomm.de

Kontakt
Moxa Europe GmbH
Silke Boysen-Korya
Einsteinstraße 7
85716 Unterschleissheim
08937003990
silke.boysen-korya@moxa.com
http://www.moxa.com/de

Pressekontakt:
2beecomm public relations & kommunikation
Sonja Schleif
Cassellastraße 30-32, Haus A
60386 Frankfurt am Main
069/40951741
sonja.schleif@2beecomm.de
http://www.2beecomm.de

(159886 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.