Wie wird Twitter von Politikern während des Wahlkampfs genutzt?

Ob Spitzenkandidat oder Lokalpolitiker, Parteimitglied oder Bürgeraktivist – das soziale Netzwerk Twitter wird intensiv von den unterschiedlichsten politischen Akteuren genutzt. Das bei Studylab im GRIN Verlag erschienene Buch “Deutsche Bundespolitiker und Twitter. Authentische politische Kommunikation oder reiner Wahlkampf?” geht der Frage nach, wie der Kurznachrichtendienst von bundesdeutschen Spitzenpolitikern während des Landtagswahlkampfes 2016 genutzt wurde.

Dialog anstatt Einbahnstraße – Soziale Online-Medien verändern die politische Kommunikation grundlegend im Vergleich zu den klassischen Massenmedien wie Fernsehen oder Radio. Der Kurznachrichtendienst Twitter ermöglicht eine direkte Kommunikation zwischen politischen Organisationen, Medien und Bürgern beziehungsweise potentiellen Wählern. Während des Wahlkampfs versuchen politische Akteure, möglichst viel Einfluss auf das Abstimmungsverhalten von Wählern zu nehmen. Doch über was twittern deutsche Bundespolitikern während eines Landtagswahlkampfs? Handelt es sich um authentische politische Kommunikation oder wird lediglich purer Wahlkampf mit plakativen Botschaften betrieben?

Digitaler Wahlkampf über Twitter?

Der Autor Frederik Ihl untersucht in seinem Buch “Deutsche Bundespolitiker und Twitter” die Twitteraktivitäten von 30 ausgewählten Bundespolitikern während des Landtagswahlkampfs 2016. Dafür werden zunächst die Grundbegriffe “soziales Netzwerk” sowie “politische Online-Kommunikation” erklärt und die zentralen Eigenschaften Twitters dargestellt. Basis der Erhebung ist eine qualitative Inhaltsanalyse der Tweets aus dem dreiwöchigen Zeitraum. Die Ergebnisse zeigen, dass sich verschiedene Strategien und Typen von Politikern anhand ihrer Nutzungsweise unterscheiden lassen. Damit bietet das Buch einen Einblick in die moderne politische Kommunikation des 21. Jahrhunderts und richtet sich an Medienwissenschaftler sowie alle politisch Interessierten.

Das Buch ist im Mai 2017 im GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-960-95069-1).

Direktlink zur Veröffentlichung: http://www.grin.com/de/e-book/357320/

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Der GRIN Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Firmenkontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Elena Zharikova
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
http://www.grin.com

Pressekontakt
GRIN Verlag / Open Publishing GmbH
Janine Linke
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-27
presse@grin.com
http://www.grin.com

(139472 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *