Weinerlebnis beim Winzer: Weinreise an der Nahe

Von Weingut zu Weingut – eine Weinreise an der Nahe bietet Einblicke in Keller und Weinkultur

NAHE. Sie sind mal fruchtig, mal lieblich, mal golden, mal klar – die Vielfalt der Weine an der Nahe ist beeindruckend und überraschend. Bei einer Weinreise können Weinkenner, Weinliebhaber und solche, die es werden wollen, ihre Sinne schärfen und ihr Wissen in Sensorik und Weinanbau erweitern. Zahlreiche international bekannte und renommierte Spitzenwinzer sind an der Nahe ansässig, haben mit ihren Weinen echte Weinanbau-Geschichte geschrieben und die Region weit über die Grenzen von Rheinland-Pfalz hinaus bekannt gemacht.

Eine Weinreise an der Nahe öffnet die Türen zu Weinbau zwischen Tradition und Moderne

Mit 4200 Hektar Ertragsfläche ist das Anbaugebiet an der Nahe zwar eines der kleineren in Deutschland. Seine Überschaubarkeit ist dabei besonders für Reisende ein echter Vorteil, denn die sanfte Hügellandschaft, die Steillagen und die Weine der Nahe lassen sich bei einer Weinreise gut erkunden. Zwischen den Orten Martinstein und Bingen profitiert des Nahetal von einem regenarmen und sonnenreichen, dennoch ausgeglichenen Klima – beste Bedingungen also für unterschiedliche Rebsorten wie Riesling, Müller-Thurgau und Grauburgunder auf der einen Seite sowie Scheurebe und Sauvignon Blanc, Spätburgunder, Regent, Portugieser und Dornfelder auf der anderen.

Etwa 50 Prozent der Erträge vermarkten die rund 350 Weinanbaubetriebe an der Nahe direkt, zum Beispiel in ihren hofeigenen Vinotheken. Eine ganze Reihe von Winzern hat das Weingut um Weinprobierstuben mit angeschlossener Gastronomie und teils hochwertiger Architektur erweitert. Sie schaffen so eine Verbindung zwischen Tradition und Moderne.

Zu Gast bei Spitzenwinzern und in Straußwirtschaften bei einer Weinreise an der Nahe

Eine Weinreise an der Nahe öffnet Türen zu überraschenden Entdeckungen: So haben viele Weinbaubetriebe schon lange auf alternative und umweltfreundliche Anbaumethoden umgestellt, produzieren Bio-Wein und gehen neue Wege. “Es ist unglaublich spannend, was sich die Winzer an der Nahe einfallen lassen, um mit ihren Tropfen neue Akzente zu setzen. Die Jahrgangspräsentationen im Sommer sind immer ein Höhepunkt, bei dem die Winzer erzählen, wie sich Wetter und klimatische Bedingungen im Wein spiegeln und welche Überraschungen sie selbst auf dem Weg zum Wein erlebt haben. Wenn die Kultur- und Weinbotschafter oder die Winzer an der Nahe von ihren Weinen erzählen, erzählen sie ein Stück weit auch immer etwas über sich selbst, über die Lebensart und die Lebensfreude, die an der Nahe zu Hause ist”, beschreibt Katja Hilt von der Naheland-Touristik.

Für eine Weinreise hat die Naheland Touristik unterschiedliche Arrangements im Angebot. Sie umfassen nicht nur Genussreisen von Weingut zu Weingut inklusive Gepäck-Transfer, sondern auch abenteuerliche und erlebnisreiche Angebote wie Weinbergsfahrten im Weinschlepper, Übernachtungen im Weinschlafwagen oder Tagestouren mit Weinprobe. Weinreisende können sich aus unterschiedlichen Arrangements das für sie passende Angebot heraussuchen.

Dort wo der legendäre Nahewein und die funkelten Edelsteine herkommen, kann man auch wunderbar Urlaub machen und, vor allem, Wandern gehen. Zwischen Bingen und Nohfelden erstrecken sich zahlreiche Premium-Wanderwege die Kultur und Natur auf eine einzigartige Weise miteinander verbinden. Die sogenannten Vitaltouren bieten für sportliche Wanderer und Outdoor-Aktivisten zahlreiche Möglichkeiten.

Firmenkontakt
Naheland-Touristik GmbH
Katja Hilt
Bahnhofstrasse 37
55606 Kirn/Nahe
+49 (0) 6752 13 76 10
+49 (0) 6752 13 76 20
presse@naheland.de
https://www.naheland.net

Pressekontakt
Naheland-Touristik GmbH
Ivana Kettern
Bahnhofstrasse 37
55606 Kirn/Nahe
+49 (0) 6752 13 76 10
+49 (0) 6752 13 76 20
presse@naheland.de
https://www.naheland.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.