“Weihnachtsvorbereitung mit Hindernissen” ERGO Verbraucherinformation

Wenn Mama einen Unfall hat

ERGO Verbraucherinformation – Weihnachtsvorbereitung mit Hindernissen

Langfassung:

Die Vorweihnachtszeit ist für Mütter selten wirklich besinnlich: Plätzchen backen, Adventsvorbereitungen und die Suche nach den passenden Geschenken sorgen in den Wochen vor dem Fest oft für Hektik. Stress aber erhöht die Unfallgefahr: Wenn Mama dann ausgerechnet vor Weihnachten ausfällt, ist guter Rat und eine tatkräftige Unterstützung Gold wert, wie Rudolf Kayser, Unfallexperte der ERGO Versicherung, aus Erfahrung weiß.

Unfallquellen gibt es zur Weihnachtszeit genug: Verbrennungen beim Plätzchenbacken, Leitersturz beim Baumschmücken oder ein Ausrutscher auf eisglatter Straße beim Einkauf. Erleidet die Mutter einen Unfall, ist schnelle und konkrete Hilfe besonders wichtig, denn: “Für Familien mit kleinen Kindern ist der Ausfall der “Familienmanagerin” immer schwer zu verkraften – und das nicht nur in der Vorweihnachtszeit. Schließlich muss der Alltag in der Familie weiterhin bewältigt werden”, weiß Rudolf Kayser, Unfallexperte von ERGO – und benennt die größten Herausforderungen: “Wenn Mama nicht da ist, wird alles zum Problem: Wer betreut die Kinder, bringt sie zur Schule oder in den Kindergarten? Und wer sorgt für Nachschub bei der frischen Wäsche, kümmert sich um den Einkauf und das Mittagessen?” Im schlimmsten Fall kann ein Unfall zudem langfristige gesundheitliche Folgen und finanzielle Belastungen nach sich ziehen. Für die Betroffenen und ihre Angehörigen wäre es dann besonders wichtig, in einer solchen Situation nicht alleine dazustehen. Aber: Auf die gesetzliche Unfallversicherung können die Leidtragenden nur dann zählen, wenn der Unfall während der Arbeit oder auf dem Arbeitsweg passiert ist. Geschieht der Unfall jedoch zu Hause, also im privaten Bereich, dann gibt es keine staatlichen Hilfen. Das ist immerhin bei etwa 70 Prozent aller Unfälle der Fall. Und: Vollzeit-Hausfrauen haben zudem überhaupt keinen gesetzlichen Unfallschutz!

Praktische Hilfestellungen

Gut, wenn der betroffenen Familie durch eine private Unfallversicherung verlässliche Helfer mit Rat und Tat zur Seite stehen. Daher empfiehlt Rudolf Kayser gerade Eltern, im Versicherungsvertrag auf die sogenannten Assistenz-Leistungen zu achten. “Diese praktischen Leistungen unterstützen die ganze Familie in ihrem Alltag: So werden zum Beispiel minderjährige Kinder zum Kindergarten, in die Schule oder zum Sport gebracht und zu Hause betreut. Und auch im Haushalt gibt es Hilfe, beispielsweise durch einen Einkaufs-, Wäsche- und Menüservice. Außerdem kann die Betroffene für Fahrten zur Krankengymnastik, zu Reha-Maßnahmen oder zur ambulanten Weiterbehandlung einen Fahrdienst in Anspruch nehmen.” Nach der Erfahrung des Unfall-Experten ist es gerade diese praktische Unterstützung, die betroffene Familien nach einem Unfallereignis besonders brauchen.

Finanzielle Unterstützung

Nicht weniger wichtig ist auch die finanzielle Hilfe: “Bleiben nach dem Unfall dauerhafte Beeinträchtigungen zurück, bekommt der Versicherte eine vertraglich vereinbarte Summe ausbezahlt”, erläutert der ERGO Experte. Das ist für die Betroffenen und ihre Angehörigen nach einem Unfall ganz entscheidend: Zum einen können Familien so schmerzhafte Einkommensverluste auffangen. Zum anderen lassen sich aber auch unfallbedingte Folgekosten, wie zum Beispiel der Erwerb einer barrierefreien Immobilie, abmildern.

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 3.359

Kurzfassung:

Unfall in der Vorweihnachtszeit

Was leistet der Unfallschutz für Mama?

-Was tun, wenn die Familienmanagerin ausfällt?
-Welche praktischen Hilfestellungen sind jetzt nötig?
-Welche finanzielle Unterstützung hilft nach einem Unfall?

Die Vorweihnachtszeit ist für Mütter selten wirklich besinnlich. Und Unfallquellen gibt es gerade jetzt genug, wie zum Beispiel ein Leitersturz beim Baumschmücken oder ein Ausrutscher auf eisglatter Straße beim Einkauf. Erleidet die Mutter einen Unfall, ist schnelle und konkrete Hilfe besonders wichtig, denn: “Für Familien mit kleinen Kindern ist der Ausfall der “Familienmanagerin” immer schwer zu verkraften – und das nicht nur in der Vorweihnachtszeit. Schließlich muss der Alltag in der Familie weiterhin bewältigt werden”, weiß Rudolf Kayser, Unfallexperte von ERGO. Im schlimmsten Fall zieht ein Unfall zudem langfristige gesundheitliche Folgen und finanzielle Belastungen nach sich. Aber: Geschieht ein Unfall zu Hause, können Leidtragende nicht auf die gesetzliche Unfallversicherung zählen. Hausfrauen haben zudem überhaupt keinen gesetzlichen Unfallschutz! Gut, wenn der betroffenen Familie durch eine private Unfallversicherung verlässliche Helfer mit Rat und Tat zur Seite stehen. Daher empfiehlt Rudolf Kayser gerade Eltern, im Versicherungsvertrag auf die sogenannten Assistenz-Leistungen zu achten. “Diese praktischen Leistungen unterstützen die ganze Familie in ihrem Alltag: So werden zum Beispiel minderjährige Kinder zum Kindergarten, in die Schule oder zum Sport gebracht und zu Hause betreut. Und auch im Haushalt gibt es Hilfe, beispielsweise durch einen Einkaufs-, Wäsche- und Menüservice. Außerdem kann die Betroffene für Fahrten zur Krankengymnastik, zu Reha-Maßnahmen oder zur ambulanten Weiterbehandlung einen Fahrdienst in Anspruch nehmen.” Wichtig ist auch die finanzielle Hilfe: “Bleiben nach dem Unfall dauerhafte Beeinträchtigungen zurück, bekommt der Versicherte eine vertraglich vereinbarte Summe ausbezahlt”, erläutert der ERGO Experte. So können Familien zum einen schmerzhafte Einkommensverluste auffangen. Zum anderen lassen sich aber auch unfallbedingte Folgekosten abmildern.

Anzahl der Anschläge (inkl. Leerzeichen): 2.145

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher.

Bitte geben Sie bei Verwendung des bereitgestellten Bildmaterials die “ERGO Versicherungsgruppe” als Quelle an.

Bei Veröffentlichung freuen wir uns über Ihr kurzes Signal oder einen Beleg – vielen Dank!

Über die ERGO Versicherungsgruppe
Mit Beitragseinnahmen von 2,7 Mrd. Euro im Jahr 2012 zählt die ERGO Versicherung zu den führenden Anbietern am deutschen Markt. Sie bietet ein umfangreiches Portfolio von Produkten und Serviceleistungen für den privaten, gewerblichen und industriellen Bedarf an. Ihre zertifizierte Schadenregulierung sorgt für die zügige Abwicklung von Schadenmeldungen. Die Gesellschaft, die früher Victoria hieß, ist der größte Schaden-/Unfallversicherer der ERGO Versicherungsgruppe und verfügt über 160 Jahre Erfahrung.
Über die ERGO Versicherungsgruppe gehört die ERGO Versicherung zu Munich Re, einem der weltweit führenden Rückversicherer und Risikoträger. Mehr unter www.ergo.de

Kontakt
ERGO Versicherungsgruppe AG
Dr. Claudia Wagner
Victoriaplatz 2
40477 Düsseldorf
0211 477-2980
claudia.wagner@ergo.de
http://www.ergo.com/verbraucher

Pressekontakt:
HARTZKOM GmbH
Sabine Gladkov
Anglerstr. 11
80339 München
089 998 461-0
ergo@hartzkom.de
http://www.hartzkom.de

(159886 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.