Was trägt man in Winterkleidung?

Nach dem Wintereinbruch entscheiden sich Frauen in den 40er und 50er Jahren meist für Wollmäntel, Wollanzüge, Baumwolljacken oder Daunenjacken.Die Schnitte und Farben sind ähnlich, was auch den inneren Stil zu einem wichtigen Faktor in der Winterkleidung macht. .

Ich glaube, viele spüren das. Es ist auch eine klassische Jacke mit einer einfarbigen Farbe, die auf Grundfarben und Erdfarben basiert. Verschiedene Innenstile ergeben einen anderen Gesamtlook. Deshalb tragen manche Leute im Winter modische Kleidung, ohne den Sinn für Hierarchien zu verlieren, und manche kleiden sich altmodisch und haben keine Lichtblicke. Was soll ich also in Winterkleidung anziehen? Zusätzlich zu den Bottoming Shirts gibt es sie, du kannst sie so elegant und bequem tragen wie du willst!

1. Dünnes Hemd mit halbhohem Kragen

Wenn es um einen guten Partner für Wintermäntel, Wollanzüge oder Trenchcoats geht, wie kann man das Bodenhemd nicht erwähnen?

Im Winter sind die Unterhemden meist schmal geschnitten, die Materialien sind dünn, zudem sind die Schnitte schlicht und großzügig gehalten, im Winter werden sie in verschiedene Jacken gesteckt, um das Aufblähen der Jacken mühelos zu neutralisieren.

Und das Bottoming-Shirt fühlt sich sehr sanft und intellektuell an, mit einer bescheidenen, aber schwer zu ignorierenden Schönheit, die für Frauen mittleren Alters in den Vierzigern oder Fünfzigern sehr gut geeignet ist.

Die Wahl des oben genannten Hemdes mit halbhohem Kragen und schmalem Boden kann die Praktikabilität weiter verbessern.Es kann mit verschiedenen Reversjacken kombiniert werden und ist auch in Kombination mit kragenlosen Jacken sehr strapazierfähig, um warm zu bleiben.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass wir im Winter neben Hemden in Schwarz, Weiß, Beige und Kaffee auch Hemden in Vintage-Farben oder Morandi-Basis in die Garderobe aufnehmen können, um die dem Winter innewohnende Trostlosigkeit leicht zu durchbrechen.

2. Hemd

Das Hemd ist ein Klassiker, den man nie mehr sehen kann, praktisch, vielseitig, formell und elegant, im Winter kann es als Jacke im Inneren verwendet werden, um dem Kleid ein Gefühl von Geschicklichkeit und Sauberkeit zu verleihen.

Neben einer dezenten Atmosphäre haben Hemden auch eine Schönheit, das heißt, die meisten Hemdenmaterialien sind relativ dünn und ordentlich.Die Kombination von dicken Mänteln kann das aufgeblähte Gefühl der Kleidung neutralisieren, wird aber nicht zu sanft und intellektuell wie die Kombination von Bodenhemden, aber es gibt ein Gefühl von Schönheit in der Eleganz.

Am gebräuchlichsten ist ein weißes Hemd, das nicht nur am praktischsten ist, sondern auch als Reflektor fungieren und Ihre Kleidung erfrischender und sauberer machen kann.

Noch wichtiger ist, dass die Verwendung von Hemden als Innenbekleidung nicht auf einfache doppellagige Kleidung beschränkt ist: Frauen mittleren Alters, die mithalten können, können auch “Sandwich”-Kleidung verwenden, um den Charme von Hemden weiter zu erkunden.

Wenn Sie beispielsweise einen langen Mantel oder eine lange Windjacke verwenden, um einen halbhohen Kragen oder ein hochgeschlossenes Hemd zu tragen, falten Sie ein Hemd zwischen Mantel und Hemd Hierarchie.

Drei, Weste oder Strickjacke

Ob Anzugweste, Strickweste oder Strickjacke, sie passt gut zu Winterjacken aller Art, aber bei diesen Kombinationen empfiehlt es sich generell, eine Weste oder eine Strickjacke als Verbindungsstück zu verwenden.

Der Anzug und die kurze Weste vermitteln ein gepflegtes und formelles Gefühl, geeignet als mittellanger Wollmantel oder Wollanzug, der einen eleganten, gepflegten und fortschrittlichen Kleidungsstil unterstreicht.

Strickwesten und Strickcardigans sind relativ sanft und elegant, lassen sich gut mit Wolllangmänteln oder langen Windjacken kombinieren und spielen leicht die Doppelrolle, den Schwerpunkt zu verlagern und die Sanftheit zu betonen.

Wenn Sie eine Weste oder einen Cardigan verwenden, um einen “Sandwich” -Look zu kreieren, müssen Frauen zwischen 40 und 50 auf die Schichtung der Innen- und Außenseite achten, um ein aufgeblähtes Kleid zu vermeiden.

Generell kann die Kombination eines langen Mantels mit einer kurzen Unterhose oder die Verwendung von Mänteln und Anzugwesten mit großen Farbunterschieden das Anziehgefühl bereichern.

Vier, Pullover

Sweater konzentriert sich vor allem auf lässige Mode und kann im Winter mit Mänteln, Anzügen oder Lederjacken für volle Vitalität im Styling sorgen.

Diese Art von Match ist nicht nur freundlich zu älteren Frauen, es lässt sich leicht den formalen Sinn von Winterpelzmänteln, Trenchcoats oder Mänteln ausbalancieren und ist auch ein Evangelium für kleine Frauen.

Denn im Vergleich zu anderen Innenausstattungen weisen Pullover und verschiedene Winterjacken unterschiedliche Stilattribute auf, was das Verschieben des Kleidungszentrums erleichtert.

5. Rollkragenpullover

Egal wie sich die Mode entwickelt, das Wichtigste beim Anziehen im Winter ist es, Wärme und Komfort zu gewinnen: Rollkragenpullover halten warm und praktisch und sind in der Wintergarderobe von Frauen in den 40er und 50er Jahren absolut unverzichtbar.

Wenn Sie einen Wollmantel mit einem Rollkragenpullover kombinieren möchten, empfiehlt es sich zunächst, zuerst einen kragenlosen oder Reversmantel zu wählen, damit sich Mantel und Pulloverkragen nicht überlappen und der Halsbereich vor kaltem Wind geschützt werden kann .

Zweitens sind Rollkragenpullover normalerweise dicker, und es ist am besten, eine Zigarettenhose oder eine Hose für Unterteile zu wählen.

Neben weiten Rollkragenpullovern sind auch schmal geschnittene Rollkragenpullover eine gute Wahl, die keine aufgedunsene Kleidung verursachen, aber denken Sie daran, hoch taillierte Unterteile zu verwenden, um die Körperproportionen zu optimieren.Read more at:princess prom dresses uk | cheap prom dresses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.