Von der Steuerflucht bis zur Revolution – eine Lesung mit Reiner Sahm

Von der Steuerflucht bis zur Revolution - eine Lesung mit Reiner Sahm Das Thema Steuern motiviert: die Politik zum Wahlkampf; viele Steuerzahler zur Flucht. Der des Radikalismus völlig unverdächtige Professor und frühere Bundesverfassungsrichters Paul Kirchhof hat dazu gesagt: “Ich kann ein Recht nicht als gerecht verstehen, wenn ich das Recht nicht verstehe”. Der Professor mahnt die Macht mit den Worten: der deutsche Steuerstaat “stolpert und wird stürzen, wenn wir ihn nicht bald grundlegend erneuern”.

Klingt nach Revolution.

Nicht revolutionär, aber deutlich sind die Worte des Steuerexperten Reiner Sahm. In seinem neuesten Buch “Zum Teufel mit der Steuer” (Verlag Springer Gabler, Wiesbaden 2012. 416 Seiten, 78 Abbildungen im Festeinband, 39,50 Euro) schreibt Sahm u.a. auch über die Forderungen der aktuellen Politik und der Machthaber. Er zitiert und rezitiert die zentralen Punkte, wie sie die aktuelle Regierung zusammengefasst hat: Steuern sollten “einfach, niedrig und gerecht” sein.

Klingt gut, ist es aber nicht: Denn aktuell verstehen nicht einmal die, die das Recht anwenden sollen, dessen Erfordernisse, sagt Reiner Sahm.

Am Mittwoch, 14. November 2012, diskutiert der Autor über sein Buch. Im Kapitäns-Klub am Berliner Stadtrand (Dorfstraße 15, Kablow Ziegelei, 15712 Königs Wusterhausen, Eintritt 5 Euro) stellt er sich Fragen von Lesern – und gern auch jenen der Politik. Doch Politiker, die den Mut zum Fachgespräch auf diesem Sektor haben, sind rar. Steuergerechtigkeit dürfte also im Wahlkampf nicht nur, expressis verbis aber gerade auch befeuert durch die Thesen von Reiner Sahm, zu einem Kampfthema werden, das, von einer sozial kompetenten Elite geführt, über den sozialen Frieden einer kommenden Bundesrepublik Deutschland mitentscheidet.

Also doch Revolution?

Wer tiefer hineinleuchtet, erkennt, dass Unruhen und Revolutionen in der Geschichte mehr als einmal durch Steuerungerechtigkeiten ausgelöst worden sind. Bauernkriege, Boston Tea Party, Französische Revolution sind Reiner Sahm da nur drei von zahllosen Beispielen. Und er sagt, heute wie damals tun die Politiker nichts, um die Gefahren abzuwenden.

Leseproben dazu findet man in GT – dem Online-Magazin für Politische Kultur und Mobilität – unter http://www.gt-worldwide.com/reiner_sahm.html .

Das Buch selbst erhält man zur Lesung im Kapitäns-Klub am 14. November 2012, ab 18.30 Uhr, an der Dorfstraße 15 (Kablow Ziegelei) in 15712 Königs Wusterhausen.

Und für alle, die es jetzt schon bestellen wollen, hier die bibliographischen Daten:

Reiner Sahm: “Zum Teufel mit der Steuer! 5000 Jahre Steuern – ein langer Leidensweg der Menschheit”, Verlag Springer Gabler, Wiesbaden 2012. 416 Seiten, 78 Abbildungen im Festeinband.
Preis: 39,95 Euro

Mehr in GT – dem Online-Magazin für Politische Kultur und Mobilität – http://www.gt-worldwide.com

GT – Deutsches Online-Magazin für Politische Kultur
Norbert Gisder
Dorfstraße (Kablow Ziegelei) 15

15712 Königs Wusterhausen
Deutschland

E-Mail: n.gisder@gmx.de
Homepage: http://www.gt-worldwide.com
Telefon: 03375-21 56 62

Pressekontakt
GT – Deutsches Online-Magazin für Politische Kultur
Norbert Gisder
Dorfstraße (Kablow Ziegelei) 15

15712 Königs Wusterhausen
Deutschland

E-Mail: n.gisder@gmx.de
Homepage: http://www.gt-worldwide.com
Telefon: 03375-21 56 62

(29290 Posts)