Viebrockhaus: Neue KfW-Förderung für nachhaltige Häuser

Viebrockhaus: Neue KfW-Förderung für nachhaltige Häuser

Attraktiver Darlehenszinssatz von 0,57 Prozent

Viebrockhaus: Neue KfW-Förderung für nachhaltige Häuser

Energieeffiziente und nachhaltige Viebrockhäuser (Bildquelle: Viebrockhaus AG)

Harsefeld / Bad Fallingbostel, 29. Juli 2022

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) hat zum 28. Juli 2022 die “Bundesförderung für effiziente Gebäude” (BEG) erneut angepasst. Dabei wurden die Kredithöchstbeträge und Tilgungszuschüsse aktualisiert. Die Kunden des Massivhausherstellers Viebrockhaus können für nahezu alle Häuser der verschiedenen Hausserien von den neuen Konditionen in vollem Umfang profitieren.

Bauherren, deren Viebrockhaus alle Kriterien für ein QNG-Zertifikat (“Qualitätssiegel für Nachhaltige Gebäude”) erfüllt, können sich auch weiterhin auf Förderungen im Rahmen der BEG freuen. Dazu zählt ein zusätzliches KfW-Darlehen von bis zu 120.000 Euro zu einem attraktiven Zinssatz von nur 0,57 Prozent (statt bisher knapp 3 Prozent), fest auf 10 Jahre und mit einer Gesamtlaufzeit von 30 Jahren. Die monatliche Rate für Zins und Tilgung liegt bei rund 300 Euro. Diese Konditionen kompensieren die Reduzierung des maximalen Tilgungszuschusses auf 6.000 Euro (statt bisher 18.000 Euro).

Weiterhin wird auch die Baubegleitung durch den für die NH-Zertifizierung (NH = Nachhaltigkeit) eines Viebrockhauses erforderlichen Energieberater gefördert. Die Kosten dafür werden von der KfW mit 50 Prozent, maximal mit 5.000 Euro bezuschusst.

Als Drittes wird auch ein Zuschuss zu den Kosten für das Nachhaltigkeitszertifikat (NH) und das QNG-Siegel gezahlt. Der Energieberater bereitet die dafür notwendigen Unterlagen vor und beantragt die Zertifizierung bei dem zuständigen Zertifizierungsinstitut. Auch hier werden 50 Prozent der anfallenden Kosten, maximal 5.000 Euro erstattet.

Wichtig: Alle drei Förderungen gelten pro Wohneinheit. Verfügt ein Haus beispielsweise über eine Einliegerwohnung oder handelt es sich um ein Zweifamilienhaus, erhält es auch die doppelte Förderung.

Weitere Informationen zu den KfW-Förderungen und dem QNG-Siegel auf https://www.viebrockhaus.de sowie unter Tel.: 0800 8991000 (gebührenfrei)

In einem Viebrockhaus verbinden sich solides Handwerk und modernste Technik zu einem wohnlichen und zukunftsfähigen Zuhause. 1954 von Maurermeister Gustav Viebrock in Harsefeld gegründet, ist aus dem Unternehmen unter der Führung seines Sohnes Andreas Viebrock seit 1984 einer der größten Massivhaushersteller Deutschlands geworden. Seit September 2018 leiten seine Söhne Dirk und Lars Viebrock das Unternehmen. Über 33.000 Einheiten im Ein- und Mehrfamilienhausbereich hat das Traditionsunternehmen bereits verwirklicht.

Firmenkontakt
Viebrockhaus
Holger Scherf
Hartemer Weg 13
29683 Bad Fallingbostel
05162 9758-0
info@viebrockhaus.de
http://www.viebrockhaus.de

Pressekontakt
Dirk Paulus Kommunikation
Dirk Paulus
Am Stahlhammer 55
66121 Saarbrücken
0681 83909236
dp@dirkpaulus.de
http://www.dirkpaulus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.