Versicherungsfragen auf den Punkt gebracht!

Vollkasko oder Teilkasko: Wo besteht eigentlich der Unterschied?

Die Vollkasko Versicherung übernimmt alle Unfallschäden, die von der zuständigen Versicherung anerkannt werden. Bei der Teilkasko Versicherung übernimmt die Versicherung lediglich vertraglich vereinbarte Teilzahlungen.

Im Rahmen einer Vollkaskoversicherung sind die Kosten am Fahrzeug, die bei Unfällen entstehen, weitgehend abgedeckt. Sobald ein Schadensfall auftritt, wird genau geprüft, ob die Vollkasko Versicherung zur Zahlung verpflichtet ist. Für Neuwagen ist diese Art der Versicherung wichtig, wenn im Schadensfall die Kosten vom Versicherungsträger übernommen werden sollen. Sie sollten bedenken, dass auch ein Totalschaden eintreten kann, der nur von einer Vollkasko übernommen wird. Wer beim Neuwagen auf die Vollkasko Versicherung verzichtet, spart in vielen Fällen an der verkehrten Stelle. Ein Neuwagen kann ohne Weiteres in einen Unfall oder Einbruch verwickelt werden, dann merken Sie schnell, dass eine Teilkasko Versicherung kaum ausreicht. Vollkasko Versicherungen mit einer Selbstbeteiligung senken die Prämien und die Höhe der Summe, die im Schadensfall gezahlt wird. Je länger Sie unfallfrei fahren, desto besser ist die persönliche Schadensfreiheitsklasse, die zu weniger Versicherungsprämien führt.

Die Teilkasko Versicherung wird meistens für gebrauchte Fahrzeuge gewählt, weil die Höhe der monatlichen Versicherungs-Prämie geringer ausfällt als bei der Vollkasko Versicherung. Mit der Teilkasko Versicherung erhalten Sie eine Grundversicherung, die als Basisversicherung angesehen werden kann. Zusatzversicherungen werten die Versicherung auf und erweitern den Versicherungsschutz für das Fahrzeug. Für Fahrzeughalter ist Haftpflichtversicherung zwingend vorgeschrieben, wenn Sie zusätzlich mindestens die Teilkasko Versicherung oder besser noch die Vollkasko Versicherung wählen, belasten am Schluss die Kosten nicht ihr Budget. Wenn Sie lediglich die Teilkasko Versicherung gewählt haben, müssen Sie alle Schäden, die Sie selbst verursachen und die Summe der Schäden, die Sie anderen Autos zufügen, selbst bezahlen. Unwetterschäden werden erst ab Windstärke 8 übernommen, bei Einbrüchen in das Fahrzeug werden die Schäden nur zum Teil übernommen.

Zusatzversicherungen runden das Versicherungsangebot für Fahrzeughalter ab. Mit der Vollkaskoversicherung sind möglich Schadensfälle so weit wie möglich abgedeckt, wenn Sie auf der Suche nach Zusatzversicherungen sind, können Sie zum Beispiel das Plus Paket wählen. Bei diesen Zusatzversicherungen wird häufig bei Unfällen gezahlt, die selbst verschuldet worden sind. Ersatz- und Entsorgungskosten werden übernommen, wenn es im Vertrag schriftlich festgehalten worden ist. Im Rahmen der Zusatzversicherungen ist es möglich, einen Zweitwagen übergangsweise zu finanzieren, bis der Unfallwagen repariert worden ist. Mit den Zusatzversicherungen lässt sich jede Kaskoversicherung individuell aufstocken, damit das Leistungspaket der Versicherung zum aktuellen Bedarf passt. Zusatzversicherungen sind also der beste Weg, den Versicherungsschutz für das Fahrzeug zu optimieren. Unter https://www.zahlt-die-vollkasko.de/ können mehr Information finden.

Was deckt die Vollkaskoversicherung, Teilkaskoversicherung und die Haftpflicht ab? Welche Zusatzversicherungen sind sinnvoll? Was tun wenn die Versicherung nicht zahlt? Der Ratgeber informiert über die Leistungen verschiedener Kfz-Versicherung und bietet Hilfe & Tipps was man tun kann wenn die Versicherung nicht zahlen möchte!

Kontakt
Kfz-Versicherungen & Zusatzversicherungen
Thomas Helfrich
Ernst-Putz-Str. 39b
97669 Bad Brückenau
01746488090
pr@zahlt-die-vollkasko.de
https://www.zahlt-die-vollkasko.de

(147360 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *