Und sie lebt doch – in der E-Branche brodelt es

Mit Schnellladesäulen können Elektroautos in Minuten vollständig aufgeladen werden – Vorreiter ist EBG compleo aus Lünen

Und sie lebt doch - in der E-Branche brodelt es

Ladestation Highline mit Sliding Cover (Bildquelle: © EBG compleo)

Langsam war gestern – das kündigt der Schnellladesäulen-Hersteller EBG compleo aus Nordrhein-Westfalen an: In wenigen Monaten können Elektroautos in Minuten vollständig aufgetankt werden und sind damit endlich eine echte Konkurrenz zu allen herkömmlich betriebenen Fahrzeugen.

In rund einem Jahr sollen die ersten Ladestationen mit 350 kW an den Start gehen. “Bislang sind 50 kW das gängige Maximum – die neue Generation ist dann sieben Mal schneller,” so Kai Schönenberg. Für den Marketingchef steht fest: “Es brodelt gewaltig unter der elektromobilen Oberfläche. In der Branche ist so viel Bewegung wie schon lange nicht mehr.”

Die Spezialisten aus Lünen sind für die neuen Herausforderungen bestens gerüstet. Bisher hat das mittelständische Unternehmen seit 2009 allein über 8.000 Ladepunkte gefertigt und ausgeliefert. Dazu kommen DC-Schnellladestationen plus entsprechendes Zubehör sowie gemeinsame Projekte mit Fahrzeugherstellern. Zu den Kunden gehören Kommunen, Energieversorger, aber auch private Unternehmen. “Darüber hinaus haben wir die Stadt Berlin umfangreich ausgerüstet, begleiten die Deutsche Post beim Infrastrukturaufbau ihrer Flotte,” sagt Kai Schönenberg. Und: Alle Produkte tragen das Label “made in germany” – werden vor Ort in Lünen gebaut.

Die Aufrüstung der elektromobilen Infrastruktur läuft also auf Hochtouren. Von 2015 bis 2016 hat sich der Umsatz des Ladesäulenherstellers verdreifacht – für dieses Jahr wird ein weiterer Anstieg erwartet. Abgesehen von der großen Nachfrage sind es die kontinuierlichen Innovationen und Optimierungen, die die Produkte des Marktführers in Europa so attraktiv machen: Gerade ist die neuste Version der Ladestation “Advanced” präsentiert worden. Sie verfügt über ein beleuchtetes Sliding Cover, das die Bedienung mit nur einer Hand ermöglicht und zugleich einen besseren Schutz vor Vandalismus sicherstellt. “Verpackt ist alles in einem unglaublich robusten Gehäuse aus glasfaserverstärktem Polyester!”

Trotz all der Erfolge schafft das gewaltige Tempo der Branche das ein oder andere Problem. “Rechtliche Bedingungen müssen schneller angepasst werden,” meint Kai Schönenberg. Aktuell gehört dazu sicherlich auch das Eichrecht, das beim Verbraucher zu Unsicherheit bei der Abrechnung führt. “Er muss analog zur Benzinrechnung eine transparente, verifizierte Übersicht darüber bekommen, wie viel Strom er wann zu welchem Preis tatsächlich erhalten hat.” Lösungen liegen vor – unter anderem hat EBG compleo ein multifunktionales Speicher- und Anzeigemodul entwickelt, das jetzt behördliche Prüfungen durchlaufen muss, bevor es für alle Beteiligten eine eichrechtkonforme Abrechnung bietet.

Weitere Infos unter www.ebg-compleo.de

EBG compleo ist auf den Bereich Elektrotechnik spezialisiert – hat 2009 seine erste Ladesäule präsentiert. Ihr klares Design hat Kunden ebenso überzeugt wie die technischen Besonderheiten des Produkts. Schnell
wurde die AC-Ladestation in unterschiedliche Pilotprojekte deutscher sowie internationaler Elektromobilitätsanbieter eingebunden.

Seitdem arbeitet EGB compleo kontinuierlich an kundenspezifischen Optionen und Lösungen. Inzwischen sind europaweit über 8.000 Ladepunkte von EBG compleo im Einsatz. Sie stehen für Langlebigkeit, Qualität, werden nach neuesten Standards und Normen entwickelt. Innovative Softwarelösungen und attraktive Service & Wartungsdienstleistungen runden
das Portfolio ab.

Firmenkontakt
EBG compleo GmbH
Kai Schönenberg
An der Wethmarheide 17
44536 Lünen
+49 2306 923 70
info@ebg-compleo.de
http://www.ebg-compleo.de

Pressekontakt
jp-medien.de
Dr. Daniela Janusch
Sachsstrasse 17
50259 Pulheim
+40 171 7466251
info@jp-medien.de
http://www.jp-medien.de

(139343 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *