Über Förderung und Überforderung

Tipps von moll zum Schulanfang

Über Förderung und Überforderung

Mitwachsender Schreibtisch von moll

Mit der Einschulung beginnt für Kinder ein spannender Lebensabschnitt, der jede Menge an neuen Erfahrungen bringt – und manchmal noch mehr von dem, was es vorher schon zu viel gab: Stundenlanges Sitzen und Reizüberflutung durch viele parallele Impulse.
Um den Schulbeginn rundum förderlich zu gestalten, sind Bewegungspausen, ein ergonomischer Platz für die Hausaufgaben und Ruhezeiten gefragt.

„Wer frühzeitig die richtigen Weichen stellt und Zeit für Sport und Bewegung von vornherein als festes Element in den Wochenplan der Schüler einbaut, der sorgt nicht nur für physischen Stressabbau, sondern auch für Ruhepausen von der Reizüberflutung durch Fernseher und Co.“ erklärt Prof. Dr. Dr. Christine Graf von der Deutschen Sporthochschule Köln.
Die vierfache Mutter hat außerdem gute Erfahrungen damit gemacht, Ruhezeiten und Konzentrationszonen zu schaffen, in denen die alltägliche multimediale Dauerberieselung ganz bewusst abgeschaltet wird: Abendessen ohne gleichzeitiges Fernsehen; Autofahrten, bei denen es um die Umgebung und nicht um die mobile Spielekonsole geht; Einschlafen mit Schäfchenzählen statt Hörspiel …

In einer Zeit, in der es ohnehin viele neue Eindrücke gibt, ist Ruhe förderlicher als ein Übermaß an Aktivitäten. In dieser Phase sind aber auch anderere Aspekte wichtig: Weil Grundschüler durchschnittlich bis zu neun Stunden am Tag sitzen, kommt der Frage, wie sie sitzen und wie sich der Sitzmarathon unterbrechen lässt, besondere Bedeutung zu. So entwickelte moll, Hersteller von ergonomisch sinnvollen Schreibtischen für Kinder, gemeinsam mit der Sporthochschule Köln eine Reihe an Bewegungsübungen für Schulkinder, die auf der Website www.gesundes-lernen.info abrufbar sind.

Nach dem Motto „ohne unnützen Schnickschnack, dafür mit viel Funktion in kindgerechtem Design“ entwickelt moll auch seine mehrfach ausgezeichneten Schreibmöbel: Der Schreibtisch nimmt im Kinderzimmer einen zentralen Platz ein und sollte ein Ort sein, an dem Kinder Ruhe und Konzentration finden. Stauraum und verschiedene Ordnungshelfer halten die Arbeitsfläche übersichtlich – so können sich die Kinder auf die aktuelle Tätigkeit ganz ohne Ablenkung konzentrieren.

Die Schreibmöbelsysteme von moll lassen sich exakt an die aktuelle Körpergröße und -proportionen anpassen und sind somit nicht nur für Schulanfänger eine sinnvolle Anschaffung. Die Tischplatten aller moll-Tische sind bis zu einem Winkel von 30 Grad schräg stellbar, so dass für jede einzelne Tätigkeit wie Lesen, Basteln oder Schreiben die ergonomisch günstigste Position gewählt werden kann. Das fördert die Entspannung und damit die Konzentration.

Informationen über die ergonomischen Schreibmöbel von moll gibt es im Internet unter www.moll-funktion.de.

Über moll – Erfinder mitwachsender Schülerschreibtische
Aus dem ersten Schreibtisch-Modell vor mehr als 35 Jahren entstanden konsequent durchdachte Systeme aus höhenverstellbaren Tischen, Anbauteilen und Drehstühlen für alle Altersgruppen – in moll-typisch hoher Qualität, allen Ansprüchen an Ergonomie, Langlebigkeit und Veränderbarkeit gerecht werdend. Das Familienunternehmen entwickelt und produziert in Baden-Württemberg; vielfach kommen eigene Patente zum Einsatz.
moll Funktionsmöbel GmbH, Rechbergstraße 7, 73344 Gruibingen, Deutschland, www.moll-funktion.de, Telefon: +49 7335 181-800

Kontakt
moll Funktionsmöbel GmbH
Julie Ulrike Lanz, Tanja Bail
Rechbergstraße 7
73344 Gruibingen
+49 (0)221 21 00 61
moll@agentur-21.de
http://www.moll-funktion.de

Pressekontakt:
AGENTUR 21
Frau Julie Ulrike Lanz, Tanja Bail
Lindenstraße 82
50674 Köln
+49 (0)221 21 00 61
moll@agentur-21.de
http://www.agentur-21.de

(165314 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.