Thai Massage München

Es muss nicht unbedingt Thailand sein. Fast überall, wo wir uns in den Urlaub hinbegeben, um zu entspannen, treffen wir auf nette Damen, die uns mit einer “echten Thaimassage” beglücken möchten. Je nach ausgehandeltem Preis wird dann eine gewisse Zeit lang an verschiedenen Stellen unseres Körpers mehr oder weniger angenehm herumgedrückt. Hinterher fragen wir uns oftmals, was denn nun so besonders an dieser angeblichen “echten Thai-Massage” ist, warum wir hierfür 30 Euro oder mehr bezahlt haben und warum wir uns nicht fit fühlen.

Jeder der ist bis hier noch nicht ahnt, weiß es nun: Diese in den Touristenzentren angebotenen Massagen haben meist überhaupt nichts zu tun, mit einer originalen Thai-Massage, die wirklich bei den verschiedensten Leiden helfen kann. Nun wollen wir uns auch nicht mit den Urlaubs-Massagen, die ab und an sogar mal ihr Geld wert sind, beschäftigen, sondern einen Blick auf die echte traditionelle Thai-Massage nach Watpo werfen. Diese Art von Massagen hat zum Beispiel Sopacha Venesz aus München 4 Jahre lang gelernt. Sie ist eine erfahrene Masseurin, die regelmäßig an Weiterbildungskursen teilnimmt. Denn kaum einer kennt alle Heilmöglichkeiten dieser Heilkunst. Watpo Mönche lernen ein Lebenlang.

Thai Massage – was steckt dahinter?

Die Thaimassage selbst soll von dem “Vater der Medizin”, Jīvaka-Komārabhacca, ca. 500 vor Christus, entwickelt worden sein. Es heißt, dass der Arzt mit Buddha in Kontakt stand und ihn und seine Mönche medizinisch versorgt habe.

Bei der Thai Massage wird der Körper, durch die Atmung, mit Lebensenergie versorgt. Durch Druck auf die Energielinien und Energiepunkte, auch als Sen Sib (Zehn Linien) System bekannt, werden die verschiedensten Leiden, wie Rückenschmerz, Kopfschmerz, Übelkeit, Durchfall oder auch Schock gelindert.

Noch heute ist die traditionelle Massage ein Teil der Gesellschaft in Thailand. Sie wird von Meistern und in den Familien zur Gesundheitsprävention praktiziert. Zudem kommt sie in Krankenhäusern in der Regenerations-Phase zum Einsatz.

Nun gibt es immer wieder Zweifler an der Wirksamkeit natürlicher Heilmethoden. Doch gerade bei der Thai Massage ist wissenschaftlich belegt, dass diese die Durchblutung anregt, die Muskulatur entspannt, sich positiv auf die Körperhaltung auswirkt, die eigene Beweglichkeit gesteigert und der Stoffwechsel angeregt wird. Darüber hinaus stellen sich bei einer professionellen Thai-Massage ein körperliches Wohlbefinden und ein Gefühl der Geborgenheit ein.

Eine traditionelle Thai-Massage birgt in der Regel keine gesundheitlichen Risiken. Dennoch sollten Klienten wie Diabetiker oder Menschen die unter arterieller Hypertonie leiden im Vorfeld ihren Hausarzt konsultieren.

Ebenso sollte bei Fieber oder Infektionen Abstand von der Massage genommen werden.

Thaimassage München – 10 Jahre Berufserfahrung

Sopacha Venesz offeriert in ihrer Praxis Thai Massage Munich den interessierten Klienten eine Thai Massage nach Watpo. Mit inzwischen 10 Jahren Berufserfahrung vereint Sopacha Venesz, die gesundheitlichen Punkte einer Thai Massage mit dem ihr eigenen traditionellen Wissen der Heilkunst Asiens. So kann Sopacha Leiden wie Migräne, Probleme im Knie oder der Hüfte, Schmerzen in Armen und Beinen oder auch Rückenschmerzen behandeln zu einem günstigen Preis von 39EUR/Std.

Thaimassage Sopacha
Sopacha Venesz
Albert Roßhaupter Str. 72a

81369 München
Deutschland

E-Mail: venes@arcor.de
Homepage: http://www.thaimassage-sopacha.de/
Telefon: 0176 57427203

Pressekontakt
E-review.de
Long Duc Nguyen
Kiefholzstr. 263

12437 Berlin
Deutschland

E-Mail: info.ereview@gmail.com
Homepage: http://www.e-review.de
Telefon: 493054828140

(29290 Posts)