Start der Austernsaison auf Texel: erst sammeln, dann genießen

Direkt vor ihrer Küste überrascht die Insel mit einem exklusiven Feinschmeckerparadies

Start der Austernsaison auf Texel: erst sammeln, dann genießen

@VVV Texel (Bildquelle: VVV Texel)

Als erster Monat mit “r” im Namen läutet der September traditionell den Start der Austernsaison ein. Statt die begehrte Meeresfrucht jedoch in einem exklusiven Feinkostladen zu erwerben, kann man sie auf Texel mit eigenen Händen direkt vom Meeresboden sammeln. Unmittelbar vor der Ostküste der niederländischen Watteninsel befinden sich große Austernbänke der “Pazifischen Felsenauster”, die unter dem französischen Namen “Creuse” weithin als Delikatesse bekannt ist.

Von der Hand in den Mund
Bei Ebbe heißt es “Selbstbedienung”. Mit Gummistiefeln und Eimern bewaffnet, kann man sich entlang des gesamten Wattendeiches, in der so genannten Mokbaai im Süden der Insel sowie an der Nordspitze bei De Cocksdorp auf die Suche nach dem besonderen Leckerbissen machen. Bis zu 10 kg Austern darf man laut Vorschrift in den Niederlanden für den eigenen Gebrauch sammeln. Wer dabei auf fachkundige Führung setzen möchte, kann auch eine der beliebten Austern-Exkursionen buchen.

Ausflug zu den Austern
Bei diesem Ausflug geht es rund eine Stunde mit dem Texeler Austernmann zu Fuß durchs Watt, bis ausreichend Meeresfrüchte für alle Exkursionsteilnehmer zusammengekommen sind. Zurück am Deich wartet bereits ein gedeckter Picknick-Tisch, an dem die frisch gespülten Austern ausgiebig verkostet werden können. Passend dazu gibt es ein leckeres Gläschen Sekt, frisches Brot und ein paar praktische Tipps für das Öffnen und Zubereiten der Austern.

Herbstliches Naturschauspiel
Neben Austern können Besucher im Herbst noch viele andere Natur-Highlights auf Texel entdecken. So bietet das Naturzentrum Ecomare regelmäßige Führungen an, in deren Rahmen man bei einem Waldspaziergang alles über die dort wachsenden Pilzsorten lernen kann. Gemeinsam mit dem TX Gids Marcel Wijnalda lohnt sich auch ein ausgedehnter Ausflug in das beeindruckende Naturgebiet De Slufter, das mit einer besonderen Vegetation salztoleranter Pflanzen überrascht.

Texeler Tröpfchen
Seien es Austern, frischer Fisch oder köstliches Texeler Lamm: Passend zu jeder dieser Spezialitäten bietet die Insel köstliche Getränke, die eine Mahlzeit zu einem besonderen Genusserlebnis werden lassen. Wer es lieber frisch und fruchtig mag, sollte die Weißweine vom Weingut De Kroon von Texel probieren. Freunde des eher herben Genusses sind bei den herbstlichen Bockbieren der Brauereien Dicks und Texels an der richtigen Adresse. Für den Absacker “danach” darf nach einem typischen Texeler Gericht der Kräuterbitter “Juttertje” nicht fehlen.

Im Auftrag des VVV Texel ( www.texel.net)

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto “ganz Holland auf einer Insel” wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt “Hoge Berg”. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. 140 km Rad- und 225 km Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee “Ecomare”. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen “Runde um Texel” oder das Schlemmerfestival “Texel Culinair”, welches einen interessanten Streifzug durch die rund 150 Restaurants umfassende Gastronomieszene bietet Seit 2009 zählt hierzu u.a. ein Michelin-Sterne-Restaurant. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.