Sportstech-Startup SQAD21 treibt Aufbau innovativer Fußball-Akademien mit weiterem Hockey-Bundestrainer und Weltmeister voran

Sportstech-Startup SQAD21 treibt Aufbau innovativer Fußball-Akademien mit weiterem Hockey-Bundestrainer und Weltmeister voran

Foto: Jamilon Mülders, neuer Director Human Resources und Communication Campus bei SQAD21

– Jamilon Mülders kommt als Director Human Resources und Communication Campus bei SQAD21 an Bord.
– Der Ex-Bundestrainer und Hockey-Nationalspieler verantwortet den Aufbau eines Ideenspektrums von Schul- und Bildungsalternativen sowie persönlichkeitsbildener Maßnahmen für Athleten und Trainer an den Akademien.
– Eine weitere Verantwortung umfasst das Scouting und Recruiting der Mitarbeiter der SQAD21 Academies GmbH.
– Die SQAD21-Ausbildung setzt auf Datentechnologien und Robotik – kombiniert mit taktischen und pädagogischen Konzepten eines menschlichen Trainers.
– SQAD21-Aubildungsteams sollen weltweit etabliert werden – zunächst mit China und Italien im Fokus.

München, 03. September 2020 – Der Münchner Fußballtechnologiespezialist SQAD21 hat mit Jamilon Mülders einen weiteren Trainingsspezialisten, erfolgreichen Bundestrainer und ehemaligen Hockey-Weltmeister für den Aufbau seiner neuartigen Sportakademien gewonnen. Der Diplomtrainer, ehemalige deutsche Hockey-Nationalspieler und vormalige Trainer der Frauen-Nationalmannschaften Deutschlands und Chinas verantwortet seit 1. September als Director Human Resources und Communication Campus die Teamentwicklung.

Bereits im Juli hatte SQAD21 den zweifachen Weltmeistertrainer des DHB, Bernhard Peters, in sein Management Team berufen. Peters leitet als Director of Academies den Aufbau der Nachwuchsakademien (SQAD21 Academies).

SQAD21-Akademien aktuell in Beijing, Nanning und Rom in Planung

Der 44-jährige Mülders wird vor allem den Sektor Bildung, Scouting und Recruting entwickeln. SQAD21 kommen auch seine Erfahrungen als ehemaliger Nationaltrainer in China entgegen, wo das Unternehmen mit zwei ersten Sportakademien im neuen Format an den Start gehen möchte. Daneben ist derzeit eine Akademie in Rom in Planung. “Mit Jamilon Mülders verstärken wir uns erneut mit einem erfahrenen Ausbilder, der auch mit seiner Expertise als Leistungssportler auf Topniveau und seiner großen interkulturellen Erfahrung unser Team sehr gut ergänzt”, sagt Lucio di Geronimo, Gründer und CEO von SQAD21.

Potenzialentwicklung und Persönlichkeitsentfaltung stehen im Vordergrund

“Jeder ist einzigartig und verdient es, an den richtigen Ort gebracht beziehungsweise abgeholt zu werden. Auch, weil eine große Vielfalt an Meinungen und Ideen die Kreativität und Leistungsentfaltung steigert” lautet das Trainigscredo von Mülders.

Aktuell studiert Mülders noch in Amsterdam und absolviert seinen Master in Coaching am Johan-Cruyff-Institut. Parallel begeistert er sich für sein Psychologiestudium, dass er per Fernuniversität absolviert. Der Absolvent der Trainerakademie in Köln weiß, das eine holistische und gezielte Begleitung der Athleten auch mit einer engen Bindung zum Lehrer, Trainer und Experten zu tun hat: “Sie kann die Grundlage für eine hohe Potenzialentwicklung, wachsende intrinsische Motivation und ausgeprägte individuelle Persönlichkeitsentwicklung bilden – all das, was Mitglieder von Top-Teams im Hochleistungssport auszeichnet.”

Mülders hat 42-mal für das deutsche Hockey-Nationalteam gespielt und wurde 2002 mit ihm Weltmeister. Ab 2006 war er in verschiedenen Rollen beim DHB aktiv, unter anderem als Bundestrainer der deutschen U16- und U21-Junioren, sowie von 2012 bis 2017 als Bundestrainer der deutschen Hockey-Nationalmannschaft der Frauen. Mit ihnen gewann er Gold und Bronze bei den Europameisterschaften 2013 und 2015 sowie die Bronzemedaille der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro. Als Trainer der chinesischen Frauen-Nationalmannschaft gewann er ebenfalls Bronze bei den Asienspielen 2018.

Seine Karriere als Spieler und Trainer hat ihm gezeigt, wo noch unentdeckte Leistungspotenziale in Mannschaftssportarten wie Fußball oder Hockey liegen: “Um sie zu heben, setzen wir bei SQAD21 auf eine Kombination aus digitaler Datenanalyse und Persönlichkeitsentwicklung auf dem Platz. Hochleitstungssport braucht starke Entscheider im Wettkampf und wir wollen den Raum für deren Entwicklung schaffen. Die Trainerteams, die wir für die SQAD21-Akademien zusammenstellen, werden dies ebenso widerspiegeln, wie unsere zukünftigen Athleten”, sagt Mülders.

Einen wichtigen Bestandteil des innovativen Ausbildungskonzept von SQAD21 bildet ein selbst entwickeltes autonom-mobiles, künstlich intelligentes und robotisches Trainingssystem, das objektiv bewertbare, valide und zuverlässige Trainingsbedingungen ermöglicht. Die SQADBOT und SQADMATE genannten Robotersysteme werden auf Basis der neuesten Erkenntnisse der alters- und leistungsgerechten Trainingslehre und Performanceoptimierung programmiert und dann in die Trainingsprogramme auf dem Platz integriert.

Zeichen (inkl. Leerzeichen): 4.746

Weitere Informationen finden Sie unter https://www.sqad21.com/

Über SQAD21:
SQAD21 ist ein Sport- und Gesundheitstechnologie-Startup mit Sitz in Grünwald bei München. Das Unternehmen will mit Hilfe selbst entwickelter, innovativer Trainingskonzepte und unter Einbeziehung neuartiger Technologien, auf Basis objektiv erhobener Daten den Fußballsport in aller Welt weiterentwickeln – vom Profi bis zum Freizeitspieler. Dafür entwickelt SQAD21 gemeinsam mit dem italienischen Technologiepartner ISC, in dessen Entwicklungscenter in Norditalien, Fußballroboter, die im Training im Bereich der Taktik-, Technik- und Wahrnehmungsschulung eingesetzt werden. Zudem sind bereits für jedermann zugängliche Trainings- und Erlebniswelten in Planung (sogenannte SQAD21 Academies und SQAD21 Hubs). Zu den rund 30 Einzelgesellschaftern der SQAD21 Holding GmbH gehören prominente Unterstützer, darunter der 79-fache italienische Nationalspieler Demetrio Albertini, heute technischer Direktor des nationalen Fußballverbands FIGC, und der ehemalige Bundesinnenminister Dr. Otto Schily, der auch im Beirat des Unternehmens sitzt. Zuletzt hat sich der chinesisch-russische Staatsfonds CRIF mit zehn Prozent als Gesellschafter engagiert. Der Firmenwert liegt nach einer Kapitalerhöhung und dem Closing der Series-A-Finanzierungsrunde bei rund 84 Mio. Euro. Zum Führungsteam des Unternehmens gehören neben dem Gründer Lucio Di Geronimo, der Sportwissenschaftler und ehemalige Sportjournalist Benno Neumüller – beide als Geschäftsführer, Bernhard Peters als Director of SQAD21 Academies, der COO Adrian Kochsiek sowie CTO Giuseppe Gullo.

Über SQADBOT und SQADMATE:
Die humanoiden Trainingsroboter SQADBOT und SQADMATE haben die Größe, das Gewicht und die Gestalt eines menschlichen Gegenspielers. Sie bewegen sich auf Rollen und erreichen über 40km/h. Sie können auf jedem ebenen Untergrund (auch Kunst- und Hybridrasen) blitzschnell und situationsabhängig die Richtung ändern und sich Fußballspielern jeder Leistungsklasse anpassen – vom C-Jugend-Spieler bis zum Champions-League-Profi. Die Trainingsroboter verfügen über Kamera- und Sensorsysteme, um den Ball sowie Gegen- und Mitspieler zu erfassen. Ihre künstliche Intelligenz erlaubt es ihnen, ständig hinzuzulernen. Gespeist werden sie auch aus den Datenbanken von Deltatre, dem Weltmarktführer für die Erhebung und Auswertung von Sport-Performance-Daten – nicht nur im Fußball. Im Verbund können mehrere SQADBOTs taktische Defensivformationen von allen Mannschaften der Welt zuverlässig und wiederholbar simulieren.

Firmenkontakt
SQAD21 Holding GmbH
– –
Schloßstraße 19
82031 Grünwald
00491743290148
contact@sqad21.com
https://www.sqad21.com

Pressekontakt
Script Consult GmbH
Christiane Plach
Isartorplatz 5
80331 München
0049 89 242 10 41 22
c.plach@script-consult.de
https://script-consult.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.