Seismische Kraftwerke und Pyramiden

Seismische Kraftwerke und Pyramiden

Was Rolls Royce mit der Entwicklung seismischer Energiegewinnung zu tun hat

Seismische Kraftwerke und Pyramiden

Im Jahr 2019 wurde das Paper “Large Scale Thermal Acoustic Generator” von Eric E. Wilson veröffentlicht. Der Wissenschaftler und langjährige Mitarbeiter des Konzerns Rolls Royce, welche beschreibt hier die Möglichkeit der Energiegewinnung aus seismischen Aktivitäten der Erde. Eine saubere unendliche Energiequelle? Zu schön um wahr zu sein oder eine mögliche Alternative für die künftige Energieversorgung der Menschheit?

Der Konzern Rolls Royce ist zwar namentlich für Fahrzeuge bekannt aber das Tätigkeitsfeld umfasst auch militärische Entwicklungen, Luftfahrt und Energiegewinnung. Das veröffentlichte Paper beschreibt seine Zielsetzung wie folgt:

“In diesem Papier wird eine Methode erörtert, bei der ein vom Menschen geschaffenes System mit einem einzigartigen Naturphänomen kombiniert wird, um durch die Nutzung einer natürlichen Reaktion, die auf der Erde vorkommt, Energie in großem Maßstab zu erzeugen. Dieses Energiesystem zapft ein einzigartiges elektrisches Phänomen für saubere und nahezu kostenlose Energie an. Die natürliche Energieerzeugung ist überall um uns herum zu beobachten. Auf (oder innerhalb) der Erde gibt es viele Arten von natürlichen elektrischen Phänomenen. Die meisten sind in der elektrischen Kopplung zwischen atmosphärischen Ladungen und der Erde zu erkennen, die sich als Blitze manifestieren. Am faszinierendsten ist jedoch die Tatsache, dass Elektrizität auf Bodenniveau zu finden ist, erzeugt durch die Eigenschaften bestimmter Gesteinsarten in sehr großen Formationen. “

Weiter heißt es:

“Ziel ist es, ein kombiniertes Konzept zu präsentieren. In diesem Dokument werden keine technischen Daten weitergegeben. Es werden Beweise aus Satellitenbeobachtungen und Labortests vorgelegt, die zeigen, dass die Kopplung sehr großer natürlicher Felsformationen oder abgebauter Felsen oder gestapelter Steine elektrische Ströme und Felder erzeugen kann, wenn sie Druckspannungen oder Vibrationen ausgesetzt werden. Für die Induktion der Schwingungen wird ein Phänomen vorgeschlagen, das als thermoakustischer Motor bekannt ist. “

Noch verrückter wird es, wenn man bedenkt, dass diese Forschungen laut des Ingenieurs Christopher Dunn auf der technischen Analyse der Cheops-Pyramide basieren. Hier wird es für die meisten Leser unglaubwürdig, der erste April liegt derzeit aber noch einige Monate in der Zukunft. Was die meisten Archäologen als Grabmal ansehen wird von Ingenieuren teilweise mit anderen Augen betrachtet. Fakt ist, dass der in der wissenschaftlichen Veröffentlichung vorgestellte Reaktor auffällige Parallelen zu den Kammersystemen der großen Pyramide aufweist.

Die These des seismischen Kraftwerks, so wie wissenschaftliche Veröffentlichungen werden derzeit vom Hobby-Forscher Jascha Schmitz untersucht, welcher auf seinem Youtube-Kanal in einzelnen Videos die Besonderheiten der Pyramide erörtert und dem interessierten Laien verständlich erklärt. Dort kommt im neusten Video die genannte Veröffentlichung ins Gespräch. Frühere Videos betrachten die elektrischen Eigenschaften der Pyramide, welche von einem Forscherteam des “Department of Nanophotonics and Metamaterials – University, St. Petersburg” im Jahr 2018 untersucht wurden. Das Forschungsprojekt wurde von der “Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)” mitfinanziert ( https://phys.org/news/2018-07-reveals-great-pyramid-giza-focus.html ).

Wer sich selber ein Bild dieser unglaublich klingenden Zusammenhänge machen möchte findet hier das entsprechende Video: https://www.youtube.com/watch?v=_Tg7wA8sG38&ab_channel=faith.science

Quellen:
https://www.rolls-royce.com/products-and-services.aspx
https://www.linkedin.com/in/eric-wilson-07356253
Paper Large Scale Thermo Acoustic Generator: https://arc.aiaa.org/doi/10.2514/6.2019-4409

Die Webseite faith.science liefert sachliche Informationen zu wissenschaftlichen und theologischen Fragestellungen und möchte den Lesern dabei helfen ihr kritisches Denken in Bezug auf Ihren eigenen Glauben zu schulen. Das Projekt der scon-marketing GmbH ist nicht-kommerziell und zielt darauf ab, interessierten Laien Informationen zu aktuellen Entwicklungen in der Wissenschaft, Geschichtsforschung und Gesellschaft darzustellen und schreckt hierbei vor kontroversen Themen nicht zurück.

Kontakt
scon-marketing GmbH
Jascha Schmitz
Im Sundern 1
59929 Brilon
029619859009
info@faith.science
http://faith.science

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.