Sandgrube 13 wieder auf Entdeckungsreise

Sommer-Konzertreihe im Spannungsfeld zwischen traditioneller und zeitgenössischer Weltmusik

Sandgrube 13 wieder auf Entdeckungsreise

Die umjubelte Cantadora hat den Rhythmus im Blut

Krems, Mai 2015 – Vom 22. bis zum 26. Juli 2015 gibt es bei “Glatt&Verkehrt www.glattundverkehrt.at wieder an 5 Tagen, jeweils zu einem Thema, eine musikalische Reise durch die Kontinente. Der weltumspannende Zirkel umfasst dabei Musik aus Südamerika, USA, über Europa in den Orient.

22. Juli 2015 – Vom Amazonas zum Rio Magdalena

Hamilton de Holanda & Andre Mehmari feat. Georg Breinschmid | BRA, AUT
Herausragendes Multitalent aus São Paulo trifft auf profilierten Mandolinenspieler aus Rio. Das Duo von Artist In Residence Andre Mehmari mit Hamilton de Holanda besticht durch handwerkliche Perfektion und kreative Eigenkompositionen. Als Special Guest ist Österreichs virtuoser Bassist Georg Breinschmid geladen!

Toto la Momposina | COL
Rhythmus ist der Herzschlag ihrer Musik, und es ist ein ungemein vielfältiger, angetrieben von der Cumbia über andere kolumbianische zu kubanischen Beats. Die umjubelte Cantadora kann auf eine weltweite Karriere von 50 Jahren zurückblicken, und ihre Energie, auch für neue Musik, ist ungebrochen.

23. juli 2015 – Urklang

Germán Diáz Trio | ENG
Einfühlsame, bis dato ungehörte Drehleierklänge, eingebunden in eine ungemein feine, zauberhafte Kammermusik: Germán Diáz hat seinem Instrument eine völlig neue Welt erschlossen und feiert mit seinen originellen Konzepten auf Weltmusik-, Jazz- und Klassik-Festivals internationale Erfolge.

Wang Li & Epi | CHN, MGL
Ein Konzert an den Grenzen der Musik. Ober- und Untertongesang, uralte Instrumente wie die Maultrommel oder die Pferdekopfgeige, schlichte und feinst nuancierte Klänge, die Weite der Natur und die Saiten der Seele, in Schwingung gebracht von zwei erstklassigen Solisten.

Christian Zehnder & Gregor Hilbe “OLOID” & Ndima feat. Matthias Loibner | SUI, COD, AUT
Eine der aufregendsten musikalischen Begegnungen, die wir je hatten: Gesangstechniken und Musizierformen ermöglichen Brückenschläge zwischen dem Regenwald und dem Alpenraum. Die vom Untergang bedrohte alte Kultur der Aka begegnet neuer Musik. Mastermind ist Artist-In-Residence Christian Zehnder. Uraufführung!

24. Juli 2015 – AL DU

Arifa & Waed Bouhassoun | NED, GER, ROU, GRE, TUR, SYR
Dies verspricht gewissermaßen eine sinnliche Klangreise von Amsterdam nach Aleppo zu werden: Das niederländische Quartett wird von der internationalen Fachpresse mit Lob überschüttet. Bei Glatt&Verkehrt spielt es gemeinsam mit der profilierten Oud-Spielerin Waed Bouhassoun.

Simon Shaheen | USA, ISR
Ein weltweit gefeierter Interpret der Oud kommt endlich wieder nach Österreich. Geboren in Galiläa, seit 1980 in den USA ansässig, verbindet er orientalische und europäische Musikformen, ist ein Botschafter der arabischen Kultur sowie ein hochverehrter Künstler und gefragter Pädagoge.

Rabih Abou-Khalil | LIB
Der Oud-Meister des Genre-Crossings bindet mit diesem hochkarätigen Ensemble einen farbenprächtigen Strauß an Stilen und Inspirationen. Den mediterranen Raum gleichsam umkreisend, entwirft Khalil aus einem komplexen Klangvokabular eine ungemein zugängliche, poetisch-witzige Musiksprache.

25. Juli 2015 – Der Spannbogen der Geige

Iva Bittová & Hamid Drake | CZE/USA
Mähren trifft Louisiana! Sie hat durch ihr singuläres Violinspiel – nicht nur – ganz New York verzaubert. Er ist einer der gefragtesten Schlagwerker in allen Genres. Beide verströmen mit ihren Improvisationen pure Poesie, spielen einen musikalischen Dialog auf höchster Ebene.

Jaron Freeman-Fox & The Opposite of Everything | CAN
Klangnomade mit vielfältigem Background: In westlicher Klassik, Jazz und indischer Violintechnik gleichermaßen ausgebildet, spielt der Tausendsassa eine verrückte und gleichzeitig logische Stil-Melange. “Tom Waits playing the fiddle, backed up by the Mahavishnu Orchestra”, wie eine Zeitung verglich.

Sarah Neufeld | CAN
Ein stilles Highlight bei uns: Die über Arcade Fire international berühmt gewordene Geigerin spielt für Glatt&Verkehrt solo und reiht sich in den Reigen der Abschluss-Session ein.

Nelson da Rabeca & Dona Benedita | BRA
Ein faszinierender Gast für unser Geigen-Thema: Die Rabeca, ein einfaches Streichinstrument hat in diesem Mann einen Meister gefunden. Auf ihr spielt Nelson eine schlichte, aber verzaubernde Musik, verwurzelt im Nordeste des Landes, in dem er längst beliebt, ja berühmt ist.

Toni Burger, Paul Dangl, Nelson da Rabeca | AUT, BRA
Großes Finale an diesem Tag: eine Begegnung von drei bis sechs GeigerInnen, koordiniert von einem hervorragenden Vertreter heimischer Violinmusik: Toni Burger, der sein Debüt in der Sandgrube feiert. Vom Solo über den feinsinnigen Dialog bis zur ausgelassenen Jam Session darf alles erwartet werden. Uraufführung!

26. Juli 2015 – Go West

The New Standard Trio feat. Jamie Saft, Steve Swallow & Bobby Previte | USA
“The New Standard” – ganz dem Titel ihrer Debüt-CD folgend, widmen sich drei Improvisatoren der Extraklasse in Jazz-Standard-Besetzung neuer Musik, ohne dabei große Vorbilder aus dem Blickfeld zu verlieren. Jazz braucht Soul – wie hier wohltuend zu hören ist.

Arto Lindsay & Band | USA
Geprägt vom Tropicalismo, seinerseits prägend für die brasilianische Szene, einflussreich aber auch weltweit für zeitgenössische populäre Musikideen: Dieser Mann interpretiert die Kunst des Songschreibens auf einzigartige, aufregende Weise. Sein Debüt bei uns verspricht ein absolutes Highlight zu werden.

Hackney Colliery Band | UK
Als musikalische Minenschürfer fördern sie einige glänzende Nuggets zu Tage, spielen Coverversionen ebenso wie Eigenes. “Music for ears and feet” – lautet ein Leitspruch dieser Kapelle, weil die neun Herren auch als Marching Band zu erleben sind. Ein würdiges Finale für Glatt&Verkehrt!

Alle Infos zum Festival Glatt & Verkehrt unter www.glattundverkehrt.at

Die WINZER KREMS und Glatt&Verkehrt www.glattundverkehrt.at – Über 10 Jahre sind die WINZER KREMS, Sandgrube 13, Veranstaltungsort des Kernprogramms von Glatt&Verkehrt. 2004 wurden sie mit dem Kultursponsoringpreis MAECENAS dafür ausgezeichnet. Der eigens für diese Großveranstaltung überdachte Innenhof der Winzer Krems in der Sandgrube 13, der über eine hervorragende Akustik verfügt, ist der Kern des Festivals. Mit einem Fassungsvermögen von über 900 Besuchern, der Lage inmitten der Kremser Weinberge, einem herrlichen Ausblick über die ganze Stadt und auf die Donau bis hin zum Stift Göttweig ist es der ideale Ort für ein Festival, das Musik, Ambiente und Weinkultur vereint.

Kontakt
Glatt&Verkehrt
Barbara Pluch
Minoritenplatz 4
A-3500 Krems
+43 (0) 664 / 60 499 322
barbara.pluch@noe-festival.at
http://www.glattundverkehrt.at

(161442 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.