Rockwell Automation kooperiert mit Microsoft zur Bereitstellung von Cloud-Lösungen auf der Hannover Messe 2022

Rockwell Automation kooperiert mit Microsoft zur Bereitstellung von Cloud-Lösungen auf der Hannover Messe 2022

In Zusammenarbeit mit Microsoft, Cisco, PTC und Ansys zeigt Rockwell Automation, wie das Connected Enterprise zum Leben erweckt werden kann

Rockwell Automation kooperiert mit Microsoft zur Bereitstellung von Cloud-Lösungen auf der Hannover Messe 2022

Rockwell Automation kooperiert mit Microsoft zur Bereitstellung von Cloud-Lösungen auf der Hannover (Bildquelle: @ Rockwell Automation)

Düsseldorf, 31. Mai 2022 – Rockwell Automation, Inc. (NYSE: ROK), stellt auf der Hannover Messe 2022 im Demo-Bereich von Microsoft eine Reihe neuer Cloud-Angebote vor. Die Anwendungen ermöglichen eine neue Wertschöpfungsstufe über den gesamten Lebenszyklus industrieller Systeme hinweg – von der Entwicklung über den Betrieb bis hin zu Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten.

Rockwell Automation präsentiert drei zentrale Industrielösungen: den FactoryTalk® Design Hub, das Plex Manufacturing Execution System (MES) sowie eine Vorabversion von FactoryTalk Edge. Diese Anwendungen konzentrieren sich auf branchenrelevante Lösungen, die sowohl eine erstklassige Benutzererfahrung bieten als auch die industrielle Produktivität verbessern sowie die Leistung und Skalierbarkeit von Azure effektiv nutzen, um eine beschleunigte Wertschöpfung zu erzielen.

Neue Generation von Entwicklungsumgebungen für Steuerungssysteme

Eine der Anwendungen von Rockwell Automation ist der FactoryTalk Design Hub, eine Designumgebung der neuesten Generation für Kontrollsysteme. Auf Basis der Leistungsstärke von Azure werden neue Kollaborationsformen bei der Entwicklung, Simulation, Prüfung und dem Fernzugriff auf Steuerungssysteme ermöglicht.

Bisher gingen Investitionen in Anlagen und Betriebsmittel mit einem komplexen Zusammenwirken von Partnern aus zahlreichen Disziplinen einher. Die Entwicklungsarbeiten sind jedoch oft mit einer Reihe von Abhängigkeiten verbunden.

“FactoryTalk Design Hub schafft die Möglichkeit, Informationen zu bündeln und gewährt allen Beteiligten Zugang zu Systemstandards, Programmen, Ist-Konfigurationen sowie Kontrollsystemen und digitalen Zwillingen. Dies ermöglicht unter anderem eine virtuelle Inbetriebnahme, wodurch das Betriebsrisiko verringert wird”, erläutert Leo Kilfoy, Director SaaS and Digital Design bei Rockwell Automation.

Nach der physischen Inbetriebnahme bieten die Funktionalitäten von FactoryTalk Design Hub einen zusätzlichen Nutzen für alle Beteiligten aus den Bereichen Betrieb und Wartung. So wird das Change Management unterstützt und ein sicherer Fernzugriff für Partner wie etwa Maschinenbauer ermöglicht.

“Wir sind stolz auf die Kooperation mit Rockwell Automation und freuen uns, unseren Partner am Microsoft-Stand auf der Hannover Messe zu begrüßen. Die eindrucksvollen Vorträge werden verdeutlichen, wie unsere beiden Unternehmen mit der tiefgreifenden OT- und Industrieexpertise von Rockwell Automation und den umfangreichen und sicheren Cloud-Angeboten von Microsoft das Connected Enterprise gemeinsam vorantreiben”, erklärt alayan Arkan, Vice President, Global Strategy and Sales Lead, Manufacturing and Supply Chain bei Microsoft.

Flexible Softwarelösung zur Optimierung der Produktionsleistung

Hersteller sehen sich einer Vielzahl von Herausforderungen gegenübergestellt und sind auf Technologielösungen angewiesen, die ihnen zu mehr Flexibilität und einer Produktivitätssteigerung verhelfen. Plex Systems, das kürzlich von Rockwell Automation übernommen wurde, bietet flexible Software-as-a-Service (SaaS)-Lösungen, die den Anforderungen von Produktionsbetrieben gerecht werden – einschließlich Produktionsüberwachung, Asset Performance Management (APM), Qualitätsmanagement (QMS) und Manufacturing-Execution-Systemen (MES).

Die Vorteile der SaaS-basierten Betriebsverwaltungsfunktionen liegen für die Kunden in einer größeren Modularität, einer schnelleren Bereitstellung und niedrigeren Gesamtbetriebskosten im Vergleich zu herkömmlichen Ansätzen. Rockwell Automation hat die Verfügbarkeit von Plex auf Azure bekanntgegeben und unterstützt dadurch Kunden im EMEA-Raum, die eine lokale Datenspeicherung benötigen.

“Dieser Meilenstein verdeutlicht das kontinuierliche Engagement von Rockwell Automation und Microsoft, branchenrelevante Lösungen anzubieten, die unsere Kunden in die Lage versetzen, zuverlässige und integrierte Fertigungsfunktionen und -lösungen bereitzustellen”, erläutert Brian Shepherd, Senior Vice President, Software and Control bei Rockwell Automation.

Nutzung von SaaS zur Unterstützung von Edge-Anwendungen

Hersteller, die das Industrial Internet of Things (IIoT) und fortschrittliche Analysen auf konsistente Art und Weise einsetzen wollen, um einen messbaren wirtschaftlichen Nutzen zu erzielen, haben oftmals Schwierigkeiten, einen einheitlichen Ansatz zu finden. Die in Produktionsumgebungen installierte Betriebstechnologie (OT) ist heterogen gestaltet und umfasst häufig eine Kombination aus veralteten und modernen Technologien. Im Rahmen der Hannover Messe wird Rockwell Automation eine Vorabversion von FactoryTalk Edge präsentieren, um diesen Herausforderungen zu begegnen.

“Unsere Investitionen in die Bereiche Edge-Management und Orchestrierung untermauern unser Engagement, die Bedürfnisse unserer Kunden bestmöglich zu erfüllen und gleichzeitig den potenziellen Wert der IT/OT-Konvergenz zu maximieren”, so Shepherd.

FactoryTalk Edge verbindet vorgeprüfte Hardware mit SaaS zur Unterstützung von Edge-Applikationen mit Containern oder für Anwendungen mit Legacy-Abhängigkeiten mit virtuellen Maschinen – beides in Kombination mit Orchestrierung durch Azure.

Eine der ersten Anwendungen wird die Software FactoryTalk Edge Gateway sein, die es OT-Experten ermöglicht, schnell auf Datenquellen von Steuerungssystemen zuzugreifen, diese zu kontextualisieren und an mehrere Endpunkte, einschließlich Azure IoT Hub, weiterzuleiten. Ziel ist es, eine Skalierung zu ermöglichen, die von einem Gerät wie etwa einem Modul in einem Kontrollsystem-Chassis bis hin zu einem Rechenzentrum in einer Anlage reicht.

FactoryTalk Edge wird die Möglichkeit bieten, OT-Anwendungen zu unterstützen und zu verwalten sowie OT-Daten konsistent in die Cloud zu leiten, wo diese in einem Data Lake gespeichert werden können. Auf diesen kann anschließend mit fortschrittlichen Diensten zugegriffen werden, um Prognosemodelle zu erstellen bzw. zu programmieren, die daraus resultierenden Modelle am Edge zu operationalisieren und die Möglichkeit zu bieten, den Kreislauf mit dem Steuerungssystem zu schließen.

Besucherinnen und Besucher werden die Gelegenheit haben, die Zukunft der Fertigung zu erleben und zu erfahren, wie Rockwell Automation und seine Partner gemeinsam die digitale Transformation vorantreiben.

FactoryTalk ist eine Marke von Rockwell Automation Inc.

Rockwell Automation, Inc. (NYSE: ROK) ist ein weltweit führender Anbieter für industrielle Automatisierung und digitale Transformation. Wir verbinden die Kreativität von Menschen mit der Leistungsfähigkeit der Technik, um die Grenzen des menschlich Möglichen zu erweitern und die Welt produktiver und nachhaltiger zu gestalten. Der Hauptsitz von Rockwell Automation befindet sich in Milwaukee, Wisconsin (USA). Das Unternehmen beschäftigt etwa 25 000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern. Weitere Informationen zur Umsetzung des Connected Enterprise in Industrieunternehmen finden Sie unter www.rockwellautomation.com

Firmenkontakt
Rockwell Automation
Tiziana Oliva
Zur Gießerei 19-27
76227 Karlsruhe
+49(0)174 310 29 52
rockwellautomation@hbi.de
http://www.rockwellautomation.com

Pressekontakt
HBI GmbH
Sebastian Wuttke
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+ 49 (0) 89 99 38 87 36
rockwellautomation@hbi.de
http://www.hbi.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.