Richtfest für neue Werkshalle im ZAPF-Garagenwerk

Garagenhersteller erweitert und modernisiert Standort in Baar-Ebenhausen

Richtfest für neue Werkshalle im ZAPF-Garagenwerk

Errichtung der neuen Werkshalle im ZAPF-Garagenwerk Baar-Ebenhausen.

Am Samstag, den 3. August, feierte die ZAPF GmbH im Baar-Ebenhausener Garagenwerk Richtfest für die neue Werkshalle. Der Fertiggaragenhersteller möchte bis Frühjahr nächsten Jahres das Werk in Oberbayern erweitern und modernisieren. Dafür sind Investitionen in Höhe von rund 4,5 Millionen Euro vorgesehen.

Im Mai begannen die Aushubarbeiten für die Fundamente. Am 18. Juni wurde der Grundstein gelegt, nun, sieben Wochen später, steht der Rohbau der neuen Werkshalle samt Dach. Am Samstag wurde deshalb Richtfest gefeiert. Neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zählten auch Kunden und Partner des Unternehmens zu den Gästen. Ebenso war der Baar-Ebenhausener Bürgermeister Ludwig Wayand der Einladung gefolgt. Bei seiner kurzen Begrüßungsansprache bezeichnete Emmanuel Thomas, der gemeinsam mit Jörg Günther die ZAPF GmbH leitet, den aktuellen Stand als „erfolgreichen Zwischenschritt“, der „gewürdigt werden sollte“, betonte aber auch, dass man bis zur zum Abschluss der Bau- und Modernisierungsarbeiten noch viel vor habe.

Moderne Produktionsanlage

Die neue Halle mit einer Grundfläche von 100 mal 28 Metern ist ähnlich groß wie die bereits bestehende Halle und wird mit dieser durch eine Giebelwandöffnung verbunden. Anschließend wird eine ganz neue, automatisierte Umlaufanlage mit Transportwagen, separaten Fertigungsstationen und daran anschließender Trockenkammerstrecke errichtet, die sich über beide Gebäude erstreckt. Im Neubau sind ausfahrbare Arbeitspodeste sowie ein neuer Hallenkran vorgesehen. Und es sollen zudem weitere Lagerflächen geschaffen und in einen neuen Ausfahrwagen investiert werden, um auch den Transport der Fertiggaragen vom Werk zum Lagerplatz zu automatisieren. Vorbild für das Erweiterungs- und Modernisierungsprojekt ist das ZAPF-Garagenwerk im nordrhein-westfälischen Dülmen, das 2016 umfangreich ausgebaut wurde und nun zu den modernsten Garagenwerken Europas zählt.

Stärkung des Standortes

„Mit diesen Ausbaumaßnahmen bekennen wir uns ganz klar zu unserem Standort hier in Baar-Ebenhausen und möchten diesen für eine erfolgreiche Zukunft stärken“, sagt Emmanuel Thomas. „Denn dadurch können wir unter anderem die ohnehin gute Qualität unserer Betonfertiggaragen weiter verbessern.“ Und nicht zuletzt sollen auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch die neuen Produktionsanlagen profitieren, denn mit ihnen werden auch ergonomischere Arbeitsbedingungen und ein noch höherer Arbeitsschutz einhergehen.

Die ZAPF GmbH mit Hauptsitz im oberfränkischen Bayreuth ist ein marktstarkes Unternehmen im Bereich Betonfertiggaragen in Deutschland und Europa. 1904 als Baugeschäft gegründet, weist das Unternehmen bei der Fertigung von Garagen aus Beton bereits über 50 Jahre Erfahrung auf und hat sich mittlerweile ganz auf diesen Bereich spezialisiert. Bundesweit wird aktuell jede dritte Betonfertiggarage von ZAPF geliefert – Tendenz steigend. ZAPF produziert an vier Standorten in Deutschland: in Weidenberg und Baar-Ebenhausen in Bayern, in Neuenburg am Rhein in Baden-Württemberg sowie in Dülmen in Nordrhein-Westfalen. Mehr über ZAPF erfahren Sie unter www.zapf-gmbh.de und www.garagen-welt.de

Firmenkontakt
ZAPF GmbH
Estella Kempgens
Nürnberger Straße 38
95448 Bayreuth
0921 601-0
e.kempgens@zapf-gmbh.de
http://www.garagen-welt.de

Pressekontakt
Fröhlich PR GmbH
Heidi Sandner
Alexanderstraße 14
95444 Bayreuth
0921 7593559
h.sandner@froehlich-pr.de
http://www.froehlich-pr.de/

(162773 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.