Rauchen mit Maske oder Mundschutz?

Ein gesonderter Raucherbereich schafft mehr Zufriedenheit

Rauchen mit Maske oder Mundschutz?

Raucherbereich innen
Lösungsvorschlag von
www.Green-Line.de (Bildquelle: www.julo-group.de)

Ob es wohl möglich ist, durch eine Corona-Maske an einer Zigarette zu ziehen? Was machen also unsere lieben Freunde von der Tabaksteuer-Fraktion? Sie entfernen dem Mundschutz, sie rücken zusammen, um sich gegenseitig Feuer zu geben und paffen gegen Corona an.

Besucher müssen sich erst einen Weg durch diese dampfende Menschentraube bahnen, um in das Gebäude zu gelangen. Es ist nicht sicher, ob sie dadurch einen guten ersten Eindruck von der Einrichtung bekommen. Es ist auch mehr als fraglich, ob die nachfolgenden Gespräche im Haus davon unbeeindruckt bleiben.

Die Anweisungen der Vorgesetzten, sich doch bitte etwas kundenorientierter zu verhalten, verhallen leider in der Regel ungehört. Deshalb ist eine Raucherkabine eine überlegenswerte Alternative.

Sie kann abseits vom Eingang aufgestellt werden und stört deshalb die Besucher nicht. Erfahrene Hersteller von solchen Raucher-Unterständen können sie so gestalten, dass sie ganz unauffällig sind, weil sie sich den Gebäuden bzw. der Umgebung anpassen. Vielleicht gibt es auch im Haus eine akzeptable Lösung mit Rauchertisch und Aschenbecher?

Ein Raucherpavillon, geschickt versteckt, trennt Raucher und Besucher, schützt vor Infektionen und negativen ersten Eindrücken. Außerdem gibt es viele hundert Gestaltungsmöglichkeiten für Raucherunterstände, zumindest bei Green-Line in Bergkamen. Geschäftsführer Lothar Wuttke beschäftigt sich seit über zehn Jahren mit dem Thema und kennt sich bestens damit aus. Er kann einschätzen, welche Einrichtungen tatsächlich von den Rauchern akzeptiert werden und welche eher nicht…

Bei der Firma Green-Line in Bergkamen gibt es keinen Raucherpavillon von der Stange, sondern individuelle Anpassungen an die örtlichen Gegebenheiten, egal ob es nun Raucherbereiche für drinnen oder Raucherkabinen für draußen sind.

Nähere Informationen finden sich auf der Website https://www.green-line.de/raucherbereiche oder per Telefon unter der Nummer 02306 7654-0 oder mit der kostenlosen Service-Hotline 0800-666 222 444. Inhaber Lothar Wuttke kann am Telefon die Vor- und Nachteile der einzelnen Lösungsmöglichkeiten genau beschreiben. Nicht selten entsteht dabei eine völlig neue Idee, an die noch niemand gedacht hat.

Raucherkabinen für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen
Wenn Sie eine Raucher Kabine kaufen möchten profitieren Sie von 20 Jahren Erfahrung bei der Konzeption von Raucherkabinen.

Bei unzähligen Projekten haben wir die Verantwortlichen bei der Lösung ihrer Aufgaben unterstützt. Sie erhalten von uns kompetente Auskunft zu Raucherkabinen für Indoor und Outdoor, Raucherpavillons, einfachen Raucherunterständen, Rauchertischen, Aschenbechern und die Einrichtung von Raucherräumen.

Mit in Kraft treten des (Bundesnichtraucherschutzgesetz) (BNichtrSchG) am 20. Juli 2007 wurde der Schutz der Nichtraucher vor den Gefahren des Passivrauchens geregelt. Die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) regelt in § 5 “Nichtraucherschutz” in der gewerblichen Wirtschaft den Schutz der Beschäftigten vor den Gefahren des Passivrauchens. Somit bestand und besteht weiterhin ein großer Bedarf an technischen Lösungen wie Raucherkabinen mit Abzug und Raucherunterständen für den Außenbereich.

Kontakt
Green-Line
Lothar Wuttke
Königslandwehr 65c
59192 Bergkamen
0800-666 222 444
02306 7654-54
info@julo-group.de
http://www.julo-group.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.