Pressemeldung: Gesundheitsgefahren durch Bienen und Wespen bei Hunden / Allergiker auf vier Pfoten schützen

Grillen ist nach wie vor sehr beliebt, auch wenn die Tage bereits kürzer werden. Fällt dabei ein Stück saftiges Grillfleisch unter den Tisch, ist der Vierbeiner in Sekundenschnelle zur Stelle, um den Leckerbissen zu ergattern. Leider kann er dabei auch von einer Wespe gestochen werden, denn noch ist die Wespenzeit nicht vorbei und für diese Insekten ist der Fleischduft genauso verführerisch wie für den Hund. Bei nicht-allergischen Hunden verursacht der Stich eine schmerzhafte Schwellung. Eine echte Gefahr besteht nur dann, wenn der Hund in den Rachen gestochen wird, denn dann kann die Schwellung die Atmung behindern. Bei allergischen Hunden, hingegen, kann ein einziger Bienen- oder Wespenstich lebensbedrohliche Folgen haben.

Erste Hilfe nach dem Stich

Wenn der Stachel noch in der Haut steckt, muss der Hundehalter ihn entfernen. Die Stichstelle ist sofort 10 bis 15 Minuten zu kühlen, um die Schwellung und den Schmerz zu lindern. Dazu eignen sich in Tücher gewickelte Coolpacks oder Eiswürfel. Im Notfall helfen auch kaltes Wasser oder feuchte Tücher. Elektronische Stichheiler machen Insektengifte unschädlich, indem sie sie erhitzen.

Allergiesymptome erkennen und handeln

Juckender Hautausschlag und Schwellungen sind die häufigsten allergischen Reaktionen auf einen Stich. Viele Hunde haben auch Bauchschmerzen mit Erbrechen und Durchfall. Kreislaufschwäche bis hin zum Kollaps, Atembeschwerden, eine bläuliche Verfärbung der Schleimhäute und Krämpfe können weitere Symptome sein. Im schlimmsten Fall verliert der Vierbeiner das Bewusstsein. Tierärztin Susanne Werner von den Uelzener Versicherungen empfiehlt: „Beim Verdacht auf eine allergische Reaktion oder einem Stich in den Rachenraum muss sofort der tierärztliche Notdienst kontaktiert werden, denn es kann sich ein lebensbedrohlicher Zustand entwickeln.“

Notfallset für Allergiker

Einige Hunde reagieren sehr allergisch auf den Stich von Wespen und Bienen. Ist bereits eine allergische Reaktion aufgetreten, sollten Hundehalter Vorsicht walten lassen und zum Beispiel den Vierbeiner immer drinnen füttern. So kommt er gar nicht mit den giftigen Insekten in Berührung. Die Besitzer eines allergischen Hundes können auch mit einem Notfallset mit antiallergischen Medikamenten auf den Ernstfall vorbereitet sein. „Viele Haustierärzte stellen ein Set mit Notfall-Medikamenten gern individuell für ihre allergischen Patienten zusammen“, erklärt Susanne Werner.

Vorbeugung durch richtige Behandlung

Um einen allergischen Hund vor einer lebensbedrohlichen Situation nach Bienen- oder Wespenstichen zu schützen, können mittlerweile auch Tiere desensibilisiert werden. Dabei verabreicht der Tierarzt dem Hund Bienen- und Wespen-Allergene in minimaler aber allmählich ansteigender Dosierung. Die Desensibilisierung muss anschließend in immer längeren zeitlichen Abständen aufgefrischt werden. Eine Desensibilisierungs-Therapie wird beim Menschen schon seit Jahrzehnten erfolgreich durchgeführt und kann auch bei anderen Allergenen – wie Lebensmitteln und Pollen – angewendet werden. „Bei einem allergischen Hund ist immer der Besuch beim eigenen Tierarzt die beste Lösung. Der Tierarzt vor Ort kann die Behandlung auf die aktuelle Situation des Hundes ausrichten“, empfiehlt Susanne Werner abschließend.

Über die Uelzener

Die Uelzener Versicherungen zählen zu den führenden Spezialversicherern für Tiere in Deutschland. Als erstes deutsches Versicherungsunternehmen entwickelten die Uelzener schon 1984 die Tierkrankenversicherung. Seitdem vertrauen Hunde-, Katzen- und Pferdehalter sowie gewerbliche Kunden wie Hundeschulen oder Pferdebetriebe auf die Expertise der Uelzener Versicherungen. Neben Servicebüros in Stuttgart und Berlin sowie der Tochtergesellschaft Tier und Halter GmbH in Wegberg hat das Unternehmen mit seinen 300 Mitarbeitern seinen Stammsitz im niedersächsischen Uelzen.

„Bei unserer Unternehmensphilosophie steht das Wohl von Mensch und Tier im Fokus. Für einen Großteil unserer Mitarbeiter gehören Tiere zur Familie. Daher bringen sie ein ausgeprägtes Verständnis des Zusammenlebens von Mensch und Tier in die Entwicklung unserer Produkte und in die Beratung unserer Kunden ein. Das stärkt unsere Innovationskraft und trägt neben unserer jahrzehntelangen Erfahrung mit zu der Entwicklung von Produkten wie der Pferde-OP-Versicherung bei, die für die Versicherungs-Branche Standards gesetzt hat“, erklärt Dr. Theo Hölscher, Vorstandsvorsitzender der Uelzener Versicherungen.

Neben ihrem Kerngeschäft engagieren sich die Uelzener Versicherungen unter anderem für eine gute Tiergesundheit oder eine tiergerechte Ausbildung von Hund und Pferd. „Eine gute Grunderziehung der Tiere trägt zum verständnisvollen Miteinander bei und ist so die beste Möglichkeit, risikoreichen Situationen vorzubeugen“, macht Hölscher deutlich.

Firmenkontakt
Uelzener Versicherungen
Ann-Kathrin Rohmann
Veerßer Straße 65/67
29525 Uelzen
0581/8070-0
presse@uelzener.de
http://www.uelzener.de

Pressekontakt
Uelzener Versicherungen
Ann-Kathrin Rohmann
Rohmann
29525 Uelzen
0581/8070-0
presse@uelzener.de
http://www.uelzener.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.