Präzise Risikoanalysen für den Versicherungssektor durch Daten des Copernicus Marine Service

Präzise Risikoanalysen für den Versicherungssektor durch Daten des Copernicus Marine Service

Der Copernicus Marine Service (CMEMS) stellt qualitativ hochwertige Daten über den Zustand des Mittelmeers bereit, die unter anderem für Risikoanalysen in der Versicherungsbranche und von Infrastrukturplanern genutzt werden.

Präzise Risikoanalysen für den Versicherungssektor durch Daten des Copernicus Marine Service

Credit: Copernicus Marine Service/WAX-Coast

Der Copernicus Marine Service (CMEMS), der von Mercator Ocean International im Auftrag der Europäischen Kommission implementiert wird, bietet Daten über Küstengebiete, die von verschiedenen Nutzergruppen aus der Schifffahrtsindustrie, aber auch vom Versicherungssektor genutzt werden. Das WAX-Coast-Projekt, eine Use Case Demo vom Copernicus Marine Service, die von Artelia entwickelt wurde, demonstriert wie die Daten angewandt werden können. Ziel von WAX-Coast ist es, eine genaue Darstellung der extremen Meeresbedingungen zu liefern – an jedem beliebigen Punkt des Mittelmeers. Diese Informationen können von Versicherungen und Infrastrukturplanern für mehr Sicherheit und Schadensverhütung genutzt werden.

Mit Copernicus Marine-Daten kann WAX-Coast exakte Analyse der Wellenlage und ihrer Extreme durchführen, sogar in Küstennähe. Dabei baut es auf hochauflösende Simulationen um den abgefragten Standort des Nutzers auf. Die Datensätze vom Copernicus Marine Service stellen sicher, dass die WAX-Coast-Modelle dabei mit Daten mit hochqualitativer räumlicher und zeitlicher Auflösung arbeiten, die als Grundlage für die computergestützte Simulation und der Berechnung der Statistiken dienen. Aus diesen Datensätzen bildet WAX-Coast dann automatisiert eine Simulation der Meeresbedingungen und präsentiert ein Computermodell der Wellenbedingungen in der Umgebung.

Analyse der Extremwerte von Wellenhöhen. Credit: Copernicus Marine Service/WAX-Coast

Extreme Wellenbedingungen vorhersagen zu können ist für die Versicherungsbranche von Vorteil, und die angewandten Daten des Copernicus Marine Service können diese Informationen liefern. WAX-Coast bietet beispielsweise Einblicke in jährliche und monatliche Anstiege von Wellenhöhen, Winde und Strömungen, Zeitreihen der häufigsten metozeanischen Variablen, und Extremwerte von Wellenhöhen mit Wiederkehrperioden von bis zu 10 Jahren. Die Analyse umfasst auch Extremwerte des Wassergehalts von Wellen, einschließlich Sturmfluten, sowie Diagramme zur Überprüfung der Vorhersagen mit Daten aus Messtationen vor Ort, wie zum Beispiel von Bojen.

Der Copernicus Marine Service ist spezialisiert darauf, regionale und globale europäische Daten- und Informationsprodukte aus dem Meeresbereich zur Verfügung zu stellen. Dabei ist der Service besonders auf Küstenregionen spezialisiert und beobachtet regelmäßig und systematisch den physischen Zustand und die Dynamik des Ozeans und seines Ökosystems in diesen Regionen. Seine qualitätsgesicherten Daten sind öffentlich und frei zugänglich für alle Nutzer.
„Überall auf der Welt sind Menschen sowie Vermögenswerte in zunehmendem Maße Überschwemmungen in Küstengebieten ausgesetzt – und Europa ist da keine Ausnahme“, kommentiert Angelique Melet von Mercator Ocean International, Leiterin des Entwicklungsprogramms des Copernicus Marine Service. „Unser Service hat bereits eine Vielzahl von innovativen Anwendungen entwickelt, die zum Schutz unserer Küsten eingesetzt werden und Unternehmen wie WAX-Coast unterstützen. Jetzt arbeiten wir bereits an unserem nächsten Projekt: der Unterstützung des European Coastal Flood Awareness System (ECFAS), einer hochmodernen Lösung zur Risikobewertung von Küstenüberflutungen und einer voll integrierten Risikoüberwachung für europäische Küstengebiete.“
„Wir wollen zu einer besseren Risikovorsorge für Hochwasser entlang der EU-Küste beitragen. Dazu liefern wir zeitnahe, verlässliche und zielgerichtete Informationen, die Entscheidungsfindung unterstützen, geeignete Maßnahmen gegen potenzielle Schäden zu treffen und Auswirkungen auf die Gesellschaft zu reduzieren.“

Mehr Informationen über Küstengebiete, und wie der Copernicus Marine Service sie überwacht:
https://marine.copernicus.eu/news/how-copernicus-marine-products-and-services-are-safeguarding-europes-coastlines
https://marine.copernicus.eu/services/use-cases

Mehr Informationen über WAX-Coast:
https://marine.copernicus.eu/access-data/ocean-monitoring-indicators
https://marine.copernicus.eu/services/use-cases/wax-coast-wave-extreme-value-analysis-coast
http://wax-coast.openocean.fr/

Mehr Informationen über das European Coastal Flood Awareness System (ECFAS):
https://marine.copernicus.eu/news/copernicus-marine-products-contribute-new-european-coastal-flood-awareness-system

Über den Copernicus Marine Service
Der Copernicus Marine Service oder Copernicus-Meeresumweltüberwachungsdienst (Copernicus Marine Environment Monitoring Service, CMEMS) widmet sich der Beobachtung und Überwachung von Ozeanen sowie Vorhersagen in diesem Bereich. Er wird von der Europäischen Kommission finanziert und von Mercator Ocean International, dem Zentrum für globale Ozeananalysen und -vorhersagen, implementiert. Der Copernicus Marine Service liefert regelmäßig systematische Referenzinformationen über den Zustand des physikalischen und biogeochemischen Ozeans auf globaler und europäischer Ebene. Er bietet zudem Informationen für EU-weite und internationale Richtlinien und Initiativen und trägt bei zur Bekämpfung der Umweltverschmutzung, zum Meeresschutz, der Sicherheit im Seeverkehr und Routenplanung, für eine nachhaltige Nutzung von Meeresressourcen, zur Entwicklung der Nutzung von Meeresenergie, dem Wachstum maritimer Industrie, zur Klimaüberwachung, Wettervorhersagen und mehr. Darüber hinaus soll das Bewusstsein der Öffentlichkeit in Europa und weltweit zu meeresbezogenen Themen gestärkt werden.

Über Mercator
Mercator Ocean International implementiert für die Europäischen Kommission seit 2014 den Copernicus Marine Service. Mercator Ocean International ist eine Non-Profit-Organisation mit Sitz in Frankreich, die ozeanografische Produkte der globalen Ozeane anbietet. Die Wissenschaftler:innen von Mercator Ocean entwickeln und betreiben hochmoderne Computermodelle, die die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft unserer Ozeane in 4D beschreiben und analysieren (Reanalysen, Hindcasts, sowie Analysen und Vorhersagen in nahezu Echtzeit). Mercator Ocean ist zudem eine von drei Organisationen, die im Auftrag der Europäischen Kommission die Copernicus WEkEO DIAS Cloud Computing Plattform implementiert.

Website von Copernicus Marine Service: https://marine.copernicus.eu/
Website von Mercator Ocean International: https://www.mercator-ocean.fr/en/
Weitere Informationen über der Copernicus Programm, finden Sie hier: www.copernicus.eu

Folgen Sie Copernicus Marine auf Twitter: @CMEMS_EU
Folgen Sie Copernicus Marine auf LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/copernicus-marine-service/

Firmenkontakt
Copernicus Marine Service
Gratianne Quade
Rue Hermès 10
31520 Ramonville-Saint-Agne
+49 (0) 89 99 38 87 42
copernicus.marine.service@hbi.de
https://marine.copernicus.eu/

Pressekontakt
HBI
Laura Kauffmann
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 42
copernicus.marine.service@hbi.de
http://www.hbi.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.