Pollensaison erfordert intensivierte Therapie

Tipp für Asthmatiker in den Blütemonaten

sup.- Die schlimmste Jahreszeit ist für Menschen mit allergisch bedingtem Asthma das Frühjahr, wenn viele Blütenpollen Hochsaison haben. Die ansonsten gut wirksame Dauermedikation ist dann für Asthma-Patienten oft nicht mehr ausreichend, um eine zufriedenstellende Symptomkontrolle und damit Lebensqualität zu erreichen. Für die Betroffenen gibt es jetzt eine neue Behandlungsoption, mit der sie in dieser stark belastenden Zeit ihre chronische Atemwegserkrankung besser in den Griff bekommen können: eine Hochdosis-Therapie (z. B. Foster 200/6 bzw. Foster Nexthaler 200/6) mit einer doppelt so hohen Dosis an entzündungshemmendem Wirkstoff (Steroid) bei gleichbleibendem Anteil an bronchienerweiterndem Wirkstoff. „Die Behandlung mit hochdosiertem inhalativen Steroid erlaubt es uns, bei Patienten, die trotz Dauertherapie immer noch eine unvollständige Asthmakontrolle haben, die anti-entzündliche Therapie zu intensivieren, ohne z. B. systemische Kortikoide einsetzen zu müssen“, erläutert Dr. Ronald Doepner, Facharzt für Pneumologie aus Dortmund.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

(170932 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.