Pilotenuhren in der Tradition höchster Uhrmacherkunst

Pilot Watch Collection von Editions Atlas

Pilotenuhren in der Tradition höchster Uhrmacherkunst

Neue Pilotenuhr-Serie von Editions Atlas

Es liegt in der Natur der Sache, wenn eigens für die “tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten” spezielle Armbanduhren entwickelt wurden. Die höchsten Ansprüche an Präzision, Robustheit und unbedingte Zuverlässigkeit waren immer auch eine Herausforderung an das Konstruktionstalent namhafter Manufakturen. Mit der Pilot Watch Collection gibt das Unternehmen Editions Atlas mit Sitz am Genfer See in der Schweiz jetzt eine Sammlung – erschwinglicher – Modelle heraus, die als Hommage an die historisch berühmten Vorbilder gedacht ist.

Nach der Überlieferung entwickelte Uhrenhersteller Cartier bereits 1904 die erste Pilotenuhr für den eng mit Frankreich verbundenen brasilianischen Flugpionier Alberto Santos Dumont, auch “Vater der Luftfahrt” genannt. Dumont schilderte damals seinem Freund Louis-Franois Cartier die Probleme beim Ablesen einer Taschenuhr während des Lenkens eines Luftschiffes, worauf dieser die erste speziell für Luftfahrtzwecke geeignete Armbanduhr konstruierte.

In der Folge interessierten sich vor allem die Luftstreitkräfte aller Nationen für Fliegeruhren, um ihren Piloten das richtige Präzisionsinstrument an die Hand – oder besser ans Handgelenk – zu geben. In bald 110 Jahren entstand so ein Kapitel der Uhrmacherkunst, das immer auch ein bisschen der Geruch von mutigem Corpsgeist, Ruhm und sagenumwobenen Helden in ihren Flugmaschinen umweht. “Mit der Pilot Watch Collection wollen wir auch ein Stück Zeitgeschichte einfangen und erlebbar machen”, erklärt Hartmut Schnurr als Projektleiter der Serie bei Editions Atlas: “Deshalb haben wir eine Serie im Stil der Modelle aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs aufgelegt. Also beispielsweise in Anlehnung an Fliegeruhren der Royal Air Force, der US-Air Force, einer Luftwaffen-Pilotenuhr oder einer Fliegertaschenuhr aus Japan. So fügen sich unsere Uhren in der Tradition dieser Designklassiker nach und nach zu einer Sammlung von bleibendem Wert zusammen”, ist Schnurr überzeugt.

Für die Fertigung, so der Schweizer Experte weiter, wurden beste Materialien verwendet, um Zeitmesser hochwertiger Machart und markanter Optik herstellen zu können. So haben die Uhren der Pilot Watch Collection wie ihre berühmten Vorbilder das große Format, große Leuchtziffern und Leuchtzeiger oder die langen Aufzugskronen für die Bedienung des Uhrwerks – damals auch mit angelegten Handschuhen. Auch das Fliegerarmband im Stil der Zeit mit stabiler Edelstahlschließe orientiert sich an den historischen Vorbildern. Und um – wie damals – eine jederzeitige Funktionstüchtigkeit zu gewährleisten, sind alle Uhren mit einem mechanischen Uhrwerk mit Handaufzug ausgestattet.

Eröffnet wird die Serie mit einer sogenannten Beobachteruhr. Beobachteruhren mussten früher ganz besonderen Anforderungen genügen und bei den Serienmodellen der Deutschen Luftwaffe konnte beispielsweise für eine zeitzeichengenaue Einstellung der Sekundenzeiger angehalten werden. Außerdem konnte mit diesen speziellen Uhren die Position sehr genau bestimmt werden. Die Uhrwerke waren oftmals besonders gelagert oder mit Feinregulierung und Stoßsicherung ausgestattet. Das Modell im Stil deutscher Beobachteruhren ist ebenso wie ihre Vorbilder mit einer besonders großen und griffigen Krone, einer feinen Gravur und dem kontrastreichen Ziffernblatt mit Doppelkreis ausgeführt. Weitere Gemeinsamkeiten sind fluoreszierende Ziffern und Zeiger, die auch bei Nacht gut ablesbar sind sowie ein mechanisches Uhrwerk mit hoher Ganggenauigkeit.

Die Beobachteruhr inklusive Farbdokumentation wird zum Einstiegspreis für EUR 6,90 angeboten. Darüber hinaus besteht keinerlei weitere Kaufverpflichtung oder – bei Weiterbezug – jederzeit eine sofortige Kündigungsmöglichkeit. Dazu erklärt Editions Atlas-Geschäftsführer Franz Reith selbstbewusst: “Wir bieten diesen fairen Einstiegspreis, weil wir auf die Qualität der Pilot Watch Collection stolz sind. Deshalb sind wir auch überzeugt davon, dass zahlreiche Uhrenliebhaber und Luftfahrtfans diese Sammlung möglichst komplett ihr eigen nennen wollen.”

Bezugsnachweis: Die Uhren der Pilot Watch Collection können direkt bestellt werden unter: www.editionsatlas.de

Über Editions Atlas
Editions Atlas mit Sitz am Genfer See hat sich seit 1976 ganz der Entwicklung und dem Direktvertrieb exklusiver Sammelwerke und -objekte verschrieben. In engster Zusammenarbeit mit Fachspezialisten aus allen Gebieten entstehen anspruchsvolle Druck- und Sammelwerke zur Freizeitgestaltung, Wissensvertiefung und Weiterbildung für Groß und Klein.

Kontakt:
Editions Atlas SA
Herr Hartmut Schnurr
Route de Dragons 7
CH-1033 Cheseaux-sur-Lausanne
Tel.: +41 21 731 9012; Mail: hschnurr@editionsatlas.ch

Presse:
Für weitere Textversionen und Bildwünsche wenden Sie sich bitte an:
Redaktionsbüro Syntax Stuttgart, Herr Christof Krüger
Tel.: +49 711 45103310; Mail: chris.krueger@syntax-verlag.de

Editions Atlas mit Sitz am Genfer See hat sich seit 1976 ganz der Entwicklung und dem Direktvertrieb exklusiver Sammelwerke und -objekte verschrieben. In engster Zusammenarbeit mit Fachspezialisten aus allen Gebieten entstehen anspruchsvolle Druck- und Sammelwerke zur Freizeitgestaltung, Wissensvertiefung und Weiterbildung für Groß und Klein.

Kontakt
Editions Atlas
Hartmut Schnurr
Route de Dragons 7
CH-1033 Chesaux-sur-Lausanne
+41 21 731 9012
hschnurr@editionsatlas.ch
http://www.editionatlas.de

Pressekontakt:
Syntax GmbH: Redaktionsbüro. Verlag. PR-Agentur
Christof Krüger
Birkenhofstraße 10
70599 Stuttgart
071145103310
chris.krueger@syntax-verlag.de
http://www.syntax-verlag.de

(159886 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.