Philadelphia: Wo Einhörner und Spiderman zusammentreffen

Philadelphia: Wo Einhörner und Spiderman zusammentreffen

Marvel Comics / Jonathan Pulley – Museum of Pop Culture (Bildquelle: Jonathan Pulley – Museum of Pop Culture)

Während sich Drachen, Einhörner und Meerjungfrauen bereits in der Stadt der Brüderlichen Liebe niedergelassen haben, sind Marvel“s Superhelden auf dem Weg hierher. Was es damit auf sich hat, wird nachfolgend verraten.

Fantasy-Fans aufgepasst: Magischen Kreaturen wie Drachen, Einhörnern und Meerjungfrauen wird seit dem 16. Februar und noch bis zum 9. Juni 2019 eine Sonderausstellung in der Academy of Natural Sciences of Drexel University gewidmet: „Mythic Creatures: Dragons, Unicorns and Mermaids“. Die Ausstellung zeigt, wie aus Dinosauriern, Mammuts und Narwalen in Fabeln, Sagen und Mythen der Menschen Riesen, Greifen und Einhörner wurden – und woher die Meerjungfrauen kommen. Diese Mischung aus Abenteuer, Museumsbesuch und Fantasy-Theater zieht die ganze Familie in ihren Bann – große und kleine Besucher können hier Fossilien untersuchen, ihren eigenen Drachen gestalten, einem riesigen Meeresungeheuer in die Augen sehen und vieles mehr. Die Ausstellung ist täglich von 10:00 bis 16:30 Uhr (am Wochenende bis 17:00 Uhr) geöffnet und kostet zusätzlich zum regulären Eintritt 5 Dollar extra. Tickets für die Academy of Natural Sciences sind etwas günstiger, wenn man sie vorab online bucht – unter https://ansp.org/visit/plan/ Ein Besuch lohnt sich, denn neben dem Sonderprogramm über mystische Kreaturen kann man hier auch jede Menge lernen – von den verschiedenen Ökosystemen der Welt über Dinosaurier und Fossilien bis hin zur heutigen Tierwelt. Das Forschungsinstitut präsentiert interaktive Exponate und ein Entdeckungscenter für Kinder. Besucher haben so die Gelegenheit, einen Tag lang in die Rolle eines Wissenschaftlers zu schlüpfen und von echten Experten zu lernen. https://ansp.org/exhibits/mythic-creatures/

Doch nun weiter mit heldenhaften Geschichten: Am 13. April halten Marvel“s Superhelden Einzug in Philadelphia. Die Ausstellung „Marvel: Universe of Super Heroes“ macht bis zum 2. September Station im Franklin Institute nachdem sie fast ein Jahr lang im Museum of Pop Culture in Seattle zu sehen war.
Gestaltet haben das Projekt die Berliner Ausstellungsdesigner Tobias Kunz und Annette Doomann (Studio TK). Gezeigt wird ein Überblick über fast 80 Jahre Superhelden aus dem Hause Marvel – von den Anfängen im Jahre 1939 als kleiner Verlag in New York bis hin zum globalen Medienunternehmen mit Kino-Welterfolgen. Unter den mehr als 300 Exponaten befinden sich Comicbuchseiten unter anderem aus der Library of Congress, der erste Marvel-Comic, seltene Original-Skizzen von Spider-Man, Black Panther und Captain America sowie die wichtigsten Kostüme und Filmrequisiten der Superhelden aus den Marvel Studios. Mit medientechnischer Unterstützung ist es sogar möglich, virtuell als Ironman in seiner Rüstung fliegen zu lernen.
Übrigens: Marvel feiert in diesem Jahr nicht nur 80-jähriges Jubiläum, sondern bringt wieder einzigartige Superkräfte in allen Formen auf die große Leinwand: in einigen kurzweiligen Stunden erleben wir Captain Marvel, die Avengers, die X-Men und Spider-Man, die alle im 3-D-Format die Welt retten.
Im Universum der Superhelden im Franklin Institute findet man sich mittendrin wieder – dieses Gefühl vermitteln u.a. überdimensionierte Filmsets aus der Comicwelt, zum Beispiel das Labor von Erfindergenie Tony Stark aus Ironman. Untermalt mit der passenden Musik – komponiert von Lorne Balfe und Hans Zimmer – fühlen sich hier nicht nur Marvel-Fans wie Superhelden.
Das Franklin Institute ist täglich von 09:30 bis 17:00 Uhr geöffnet, donnerstags bis samstags bis 20:00 Uhr. Kleiner Tipp: in diesen sogenannten Evening Hours ist der Eintrittspreis vergünstigt. Weitere Informationen unter https://www.fi.edu/exhibit/marvel-universe-super-heroes sowie unter http://www.sc-exhibitions.com/exhibitions/marvel/

Philadelphia ist die zweitgrößte Metropole an der Ostküste der USA und vor allem bekannt als die Stadt, in der die Vereinigten Staaten gegründet wurden! Die vorübergehende Hauptstadt der damals jungen Nation bietet mehr historische Stätten zur amerikanischen Geschichte als jede andere Stadt der USA, darunter die Freiheitsglocke und die „Independence Hall“. Philadelphia beheimatet zudem eine Vielzahl an Museen und bietet ein großartiges Kulturprogramm. Der neoklassische Kolossalbau des „Museum of Art“, dessen Freitreppe einst Sylvester Stallone als Rocky im gleichnamigen Film hinauf stürmte, sowie zahlreiche weitere Kunstmuseen und diverse Kunstobjekte an Straßen und Plätzen haben Philadelphia den Ruf einer modernen Kulturmetropole eingebracht. „The City of Brotherly Love“, die „Stadt der brüderlichen Liebe“, ist zugleich Wiege der Nation und moderne Metropole und verbindet das Flair einer Großstadt mit dem Charme einer geschichtsträchtigen Kleinstadt.

Kontakt
Fremdenverkehrsbüro Philadelphia
Christine Hobler
Scheidswaldstrasse 73
60385 Frankfurt
069-25538250
069-25538100
philadelphia@wiechmann.de
http://www.discoverphl.de

(166559 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.