noventum realisiert zentrales Enterprise Data Warehouse für BRITA Gruppe

noventum realisiert zentrales Enterprise Data Warehouse für BRITA Gruppe Das in Taunusstein ansässige Familienunternehmen BRITA ist mit Tochtergesellschaften, Beteiligungen und Partnerunternehmen auf allen fünf Kontinenten als global agierender Anbieter im Bereich der Trinkwasseroptimierung vertreten. Entsprechend seiner Konzernstruktur benötigte das Unternehmen eine zentrale Reporting-, Analyse- und zukünftig auch Planungslösung für die schnelle, automatisierte Abbildung der Monatsabschlüsse der gesamten Unternehmensgruppe.

Die BRITA-Controller sollten in die Lage versetzt werden, weltweit effiziente Monatsabschlüsse mit hoher Datenqualität zu erstellen. Neben den monatlichen Standardberichten des Finanzwesens, der Kostenstellenrechnung, dem Absatzreporting, der Gewinn- und Verlustrechnung sollten auch Bilanzen und Anlagenspiegel mit einem einheitlichen System erstellt werden.

Highlight der Lösung ist eine im DWH umgesetzte Managementkonsolidierung. Dort erfolgt eine Umrechnung der Abschlüsse aus den 11 Währungen der BRITA Gruppe. Auch werden sämtliche Transformationen umgesetzt, um so dem Fachbereich einen komfortablen Berichtsaufbau zu ermöglichen und eine gute Performance im Frontend zu gewährleisten. Neben dem Reporting ist das DWH auch die zentrale Komponente für den interaktiven Monatsabschlussprozess. So wird es ausländischen Gesellschaften, die über vielfältige ERP-Systeme verfügen, möglich, sofort ihr konsolidiertes Ergebnis nach Eingabe der lokalen Monatsabschlussdaten zu sehen. Diesen Anforderungen folgend konzipierte noventum die zentrale Data-Warehouse-Architektur und setzte sie für den mittelständischen Konzern um. Damit wurde für die BRITA-Fachanwender die Grundlage geschaffen, eigenständig und flexibel mit BOARD das Berichtswesen und die Prozesse des Monatsabschlusses abzubilden.

Ein Data Warehouse aufzubauen heißt, die Prozesse, Strukturen und Anforderungen zu verstehen

Während BOARD das integrierte Reporting-, Analyse- und Planungsfrontend zur Verfügung stellt, hat noventum die Extraktion der Bewegungsdaten aus dem SAP-System übernommen. Dies umfasst die SAP-Module der Ergebnis- und Marktsegmentrechnung (CO-PA), die Kostenstellenrechnung (CO-OM-CCA), die Hauptbuchhaltung (FI-GL), die Anlagenbuchhaltung (FI-AA) und den Vertrieb (SD) inklusive der entsprechenden Stammdaten. Auch die Verarbeitung der Eingaben der non-SAP-Gesellschaften erfolgt im zentralen DWH.

Das von noventum consulting technisch und fachlich konzipierte Data Warehouse repräsentiert das Daten-Rückgrat des Monatsabschlusses. Durch eine durchdachte Schichtenarchitektur konnte ein Enterprise DWH auf Basis des Microsoft SQL Servers aufgesetzt werden, das auch für zukünftige Herausforderungen gewappnet ist. Dieses DWH bildet an zentraler Stelle die Finanzprozesse des Konzerns ab. Somit können direkt sowohl Intercompany als Geschäfte mit Kunden auf einen Blick gegenübergestellt und analysiert werden.

Mit dem noventum SAP-Know-how konnten entsprechende Standardextraktoren aus dem SAP-System genutzt werden. So werden die Daten kontinuierlich und zuverlässig im Delta-Verfahren aus dem ERP-System in das DWH übertragen. Die Verarbeitung und Abbildung der Managementkonsolidierung ist komplett mit SSIS umgesetzt. Dank überwiegend grafischer Modellierung kann die Logik der betriebswirtschaftlichen Berechnungen nun strukturiert nachvollzogen werden und es konnte so eine nachhaltige Lösung erstellt werden.

“Für die geplante länderübergreifende Nutzung und die damit verbundenen verschiedenen Zeitzonen sowie parallelen Daten-Zugriffe haben wir eine Lösung mit einer hohen Systemperformanz gesucht, in der Daten aus SAP und anderen Quellen zusammenlaufen. Gleichzeitig sollte sie einfach bedienbar und anpassungsfähig sein, so dass die Anwender in den Fachabteilungen die Möglichkeit haben, Daten selbständig zu analysieren. Mit BOARD haben wir das ideale Werkzeug gefunden, um unsere Entscheidungsfindung nachhaltig zu optimieren und IT sowie Fachabteilungen merklich zu entlasten. Die von noventum konzipierte integrative Data Warehouse Architektur ermöglicht uns, in Zukunft mit erhöhter Datenqualität und effizienteren Prozessen erfolgreich zu steuern. Das fachliche Verständnis und das technische Know-how der noventum Berater trugen maßgeblich zu einer hervorragenden Lösung bei.”

Elmar Duba, Director Group Controlling Methods & Business Intelligence bei BRITA

“Mit noventum arbeiten wir schon seit vielen Jahren vertrauensvoll zusammen. noventum hat hervorragende Datenbank-Architekten, deren gründliche Vorbereitung eine perfekte Basis für unser Reporting-Tool ist. Gemeinsam schaffen wir Enterprise-Architekturen im SAP-Umfeld und erzielen so optimalen Kundennutzen.”

Jörg Ruff, Director Consulting bei der BOARD Deutschland GmbH

noventum consulting GmbH
Felix Möller
Münsterstrasse 111

48155 Münster
Deutschland

E-Mail: felix.moeller@noventum.de
Homepage: http://www.noventum.de
Telefon: o2506 93020

Pressekontakt
noventum consulting GmbH
Dr. Matthias Rensing
Münsterstrasse 111

48155 Münster
Deutschland

E-Mail: presse@noventum.de
Homepage: http://www.noventum.de
Telefon: o2506 93020

(29258 Posts)