Neuer Studiengang: MBA Sport-/Gesundheitsmanagement

Studierende erwerben im neuen MBA-Studiengang „Master of Business Administration“ Sport-/Gesundheitsmanagement der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (www.dhfpg.de) übergeordnete BWL-Kompetenzen für das gehobene Managemen

Neuer Studiengang: MBA Sport-/Gesundheitsmanagement

Quelle: www.dhfpg.de

Die DHfPG setzt auch weiterhin Zeichen und bringt so die Professionalisierung im Bereich der aktiven Gesundheitsvorsorge weiter voran. Der neue MBA-Studiengang „Master of Business Administration“ Sport-/ Gesundheitsmanagement wird mit vier Spezialisierungsrichtungen an den Start gehen. Die Anmeldung zum Studium ist bereits möglich. Die Studierenden erwerben Fach- und Führungskompetenzen für das gehobene Management. Damit eignet sich der Studiengang in besonderem Maße für Absolventen von Bachelor-/Diplom- bzw. Magister-Studiengängen ohne betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt, die sich mit grundlegenden Managementkenntnissen für Leitungsaufgaben empfehlen wollen. Aber auch für Absolventen eines betriebswirtschaftlich ausgerichteten Erststudiums ist der Studiengang äußerst interessant, denn sie können hierbei ihre Kompetenzen in den vier Spezialisierungsrichtungen Fitnessökonomie, Sportökonomie, Gesundheitsmanagement und Betriebliches Gesundheitsmanagement gezielt ausbauen.

Unternehmen und Mitarbeiter profitieren
Das MBA-Studium richtet sich an Mitarbeiter und Führungskräfte in kommerziell orientierten Unternehmen wie z. B. Fitness- und Gesundheitsanlagen sowie Non-Profit-Organisationen, wie Vereinen und Verbänden. Fitness- und Gesundheitsunternehmen nutzen das MBA-Studium, um bewährte Mitarbeiter, die z. B. bereits Aufgaben im organisatorischen Bereich wie die Personaleinsatzplanung in einzelnen Abteilungen übernehmen, für die anspruchsvollen Aufgaben im gehobenen Management zu qualifizieren. Die Studierenden wiederum empfehlen sich mit dem MBA-Studium für verantwortungsvolle Tätigkeiten mit betriebswirtschaftlichem Anspruch. Durch die flexible Studienform, die ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen verbindet, kann das Studium gut mit beruflichen Verpflichtungen in Einklang gebracht werden. Dadurch fallen die Abwesenheitszeiten im Betrieb gering aus und die Studierenden können von Anfang an für einen Transfer der Studieninhalte in die betriebliche Praxis sorgen.

Studieninhalte im Überblick
Der MBA-Studiengang besteht aus acht Pflicht- und vier Wahlmodulen pro Spezialisierungsrichtung. Bei den Pflichtmodulen liegt der Schwerpunkt auf der Vermittlung von betriebswirtschaftlichen Fachkompetenzen für das gehobene Management, wobei auch internationale Aspekte abgedeckt werden. Zusätzlich stehen die vier Spezialisierungsrichtungen Fitnessökonomie, Sportökonomie, Gesundheitsmanagement und Betriebliches Gesundheitsmanagement zur Auswahl.

Unterrichtssprache ist Deutsch, wobei die Studienmodule „Strategisches Management“ und „Marketing“ ganz oder teilweise in englischer Sprache unterrichtet werden. Wichtiges Element im Studium ist die Bearbeitung von Fallstudien in Gruppen/Teams mit anschließenden Ergebnispräsentationen und Diskussionen.

Die im MBA-Studium vermittelten Fach- und Methodenkompetenzen befähigen die Studierenden dazu, diese sowohl auf bekannte als auch auf unbekannte Problemstellungen anzuwenden. Des Weiteren werden Sozialkompetenzen vermittelt, die dazu befähigen, die soziale Interaktion mit Mitarbeitern, Kollegen, Geschäfts- und Kooperationspartnern zu optimieren. Neben fundiertem Fachwissen und der Kenntnis unterschiedlicher wissenschaftlicher Lehrmeinungen erwerben die Studierenden auch die Methodenkompetenz, um praxisbezogene Problemstellungen zu erkennen sowie anspruchsvolle, nachhaltige und ethische Entscheidungen zu fällen.

Die Absolventen können Führungsfunktionen in Unternehmen der Sport- und Gesundheitsbranche übernehmen, die beispielsweise die Analyse, Systematisierung und Lösung komplexer und interdisziplinärer Aufgabenstellungen beinhalten.

Kooperation mit der Universität des Saarlandes
Der Studiengang wird in einer Kooperation zwischen der Deutschen Hochschule und der staatlichen Universität des Saarlandes durchgeführt. Absolventen erhalten einen Doppelabschluss beider Hochschulen.

Eine Anmeldung zum Studium ist bereits möglich. Weitere Informationen, z. B. zum mehrstufigen Zulassungsverfahren, erhalten Interessenten beim Studiensekretariat der Deutschen Hochschule unter Tel. +49 6855-150, per E-Mail an info@dhfpg.de sowie im Internet unter www.dhfpg.de.

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit ca.140.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Mentale Fitness/Entspannung und Fitness/Gruppentraining gelingt die Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Im Jahr 1997 wurde in Zusammenarbeit mit der zuständigen IHK die Berufsprüfung zum Fitnessfachwirt IHK entwickelt. Inzwischen gilt diese erste öffentlich-rechtliche Weiterbildungsprüfung der Branche als Standard für die nebenberufliche Qualifikation von Führungskräften. Im Jahr 2006 wurde mit dem Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK eine weitere öffentlich-rechtliche Berufsprüfung von der BSA-Akademie in Zusammenarbeit mit der IHK entwickelt. 2010 kam mit der „Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)“ ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile knapp 5.000 Studierende zum „Bachelor of Arts“ in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum „Master of Arts“ Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum „Master of Business Administration“ MBA Sport-/Gesundheitsmanagement für den Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Mehr als 3.000 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch den E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihr theoretisch erlangtes Fachwissen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen können und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement
Herr Tobias Wolfanger
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://dhfpg-bsa.de/

(170932 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.