Neue Titze-Studie: Der Markt für Küchenmöbel in Deutschland bis 2020

Küchenmöbel profitieren von steigenden Durchschnittspreisen – bei Arbeitsplatten und Spülen sind erhebliche Marktveränderungen bei den bevorzugten Materialien festzustellen. Zu diesen Kernaussagen kommt die Unternehmensberatung Titze aus Neuss in ihrer aktuellen Marktstudie zum deutschen Küchenmarkt.

Neue Titze-Studie: Der Markt für Küchenmöbel in Deutschland bis 2020

Titze-Studie 2013: Der Markt für Küchenmöbel in Deutschland bis 2020

Der deutsche Küchenmarkt ist also in Bewegung. In den letzten Jahren geht es vor allem um Funktionalität und Materialien in der Küche. Innovationen wecken die Begehrlichkeiten der Endverbraucher.

Diese durchaus auffälligen Entwicklungen des Küchenmarktes haben die Unternehmensberatung Titze GmbH animiert, die Marktentwicklungen genau zu durchleuchten und zwei neue Marktstudien zu veröffentlichen.

– Der Markt für Küchenmöbel in Deutschland bis 2020
– Der Markt für Arbeitsplatten und Spülen in Deutschland bis 2020

Eine dritte Studie ist in Vorbereitung und erscheint im August 2013.

– Der Markt für Küchenelektrogeräte und -zubehör bis 2020

Die Küchen in Deutschland werden größer und gleichfalls intensiver genutzt. Natürlich hängt das zusammen mit den Nutzungsgewohnheiten in der heutigen Zeit. Die Küche stellt nicht mehr nur den täglichen Arbeitsplatz dar, sondern entwickelt sich zum Lebensraum, an dem man sich gerne trifft und miteinander kommuniziert.

Die Inlandsmarktversorgung hat trotz zuletzt positiver Entwicklung mit aktuell 2.374 Mio. Euro zu Herstellernettoabgabepreisen den Höchstwert von 2.537 Mio. Euro aus 2008 noch nicht wieder erreicht.

Die deutsche Küchenbranche befindet sich dabei seit mehr als 10 Jahren in einem anhaltenden Konzentrationsprozess. In den letzten zehn Jahren sind mehr als 50 Hersteller vom deutschen Markt verschwunden. Nur den Herstellern mit mehr als 50 Beschäftigten werden langfristig dabei gute Überlebenschancen prognostiziert. Aktuell existieren noch 56 Hersteller in dieser Größenordnung.

Zwei Drittel des Umsatzes mit Küchenmöbeln wird mit No-name-Küchen realisiert. Markenküchen liegen mit 18,2% an zweiter Stelle, während die zerlegten Küchen 15,5% erreichen.

Bei den Vertriebswegen fällt der Möbelhandel auf 46,5% Marktanteil zurück. Dabei verlieren alle Vertriebswege mit Ausnahme des Möbeldiscounts Marktanteile. Der Küchenhandel profitiert von dieser Entwicklung und steigt mit 40,5% über die 40% Marke. Völlig unstrittig ist die positive Entwicklung des Distanzhandels und der Sonstigen Vertriebswege inklusive des Objektgeschäfts.

Die Marktanteile werden sich in den nächsten Jahren weiter verschieben. Deutliche Einbrüche werden auch die Küchenstudios hinnehmen. Ihre Umsatzverluste gleichen die großflächigen Küchenfachmärkte aus. Ihr Angebot wird ein trading-up erfahren.

Besonders detailliert beschäftigt sich die Titze-Marktstudie mit dem schnell wachsenden Markt des Distanzhandels. Neben den ausführlichen Erläuterungen, wie E-Commerce und zukünftig auch Mobile Commerce den Markt verändern werden, verdeutlicht die Studie das ungewöhnlich breite Produktangebot des Distanzhandels. Das geht aus einer speziellen Untersuchung für den gesamten Küchenbereich der wichtigsten Distanzhändler der Unternehmensberatung Titze hervor. Dabei wird unterschieden zwischen

– Vollsortimentsversandhandel
– Onlinehandel Küchen (führt überwiegend Küchenprodukte)
– Onlinehandel Vollsortiment (führt alle Produktgruppen u.a. auch Küchenprodukte)

Ganz speziell beleuchtet werden darüber hinaus die Küchenaktivitäten von Ebay und Amazon.

Hochwertige Oberflächen in der Küche sind in. Der Anteil der Lackfronten ist seit 2007 um fast das doppelte angestiegen und liegt jetzt bereits bei 15% aller angebotenen Fronten. Den Markt dominieren die Melaminfronten mit fast 43%, gefolgt von den glatten Folienfronten mit 25%.

Oberflächen aus Lack werden auch in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung zunehmen. Fast 40% der Befragten bestätigen diese Einschätzung. Auch den glatten Folien trauen 25% der Befragten eine weiterhin positive Entwicklung zu.

Bei den Frontfarben nimmt nach wie vor die Farbe weiß den höchsten Stellenwert ein. Weiß wird in der aktuellen Handelsbefragung von knapp 43% der Befragten als bevorzugte Frontfarbe genannt. Dabei fallen die cremefarbenen Weißtöne etwas ab. Den zweiten Platz erobern die Brauntöne mit 18,7%. Alle anderen Farbtöne liegen deutlich unterhalb von 10%.

Besonders detailliert gehen die Studien auf alle Trendentwicklungen bis 2020 ein. Im Detail werden die Zukunftstrends in Bezug auf Sortiment Endverbraucher, Hersteller- und Handelsstruktur sowie die jeweiligen Produkttrends untersucht.

Die Küchenmöbelstudie hat einen Umfang von 341 Seiten mit 191 farbigen Tabellen und Grafiken. Die Studie zum Thema Arbeitsplatten und Spülen umfaßt sogar 433 Seiten sowie 227 farbige Tabellen und Grafiken.

Der Preis pro Studie beträgt Euro 2.000,– zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Studien sind zu beziehen bei:

Unternehmensberatung Titze GmbH
Auf den Stöcken 16
41472 Neuss
Germany
Fon +49-(0)2182-871200
Fax +49-(0)2182-8712022
www.titze-online.de

Gerne steht Ihnen der Verfasser auch für individuelle Interviewanfragen zu den einzelnen Märkten zur Verfügung.

Bildrechte: Fotolia

Die Unternehmensberatung Titze GmbH wurde 1993 gegründet. Die Tätigkeitsbereiche unterteilen sich in die Geschäftsfelder Consulting, Research und Public Relations.

Im Bereich Consulting arbeitet die Unternehmensberatung Titze GmbH seit vielen Jahren für namhafte Hersteller und Händler im In- und Ausland. Schwerpunkt der Beratung sind dabei die Komplette Markteinführungen, Handelskonzepte, Marketing- und Vertriebsberatung und anderes mehr.

Der Schwerpunkt im Bereich Research liegt in der Erstellung eigener Marktstudien rund um das Thema Möbel. Die Betrachtung des Küchenmarktes gehört dabei seit mehr als 15 Jahren zu einem der wichtigsten Themenfeldern.

Weitere Informationen unter www.titze-online.de

Kontakt:
Unternehmensberatung Titze GmbH
Susanne Schlagmann-Titze
Auf den Stöcken 16
41472 Neuss
02182-871200
s.schlagmann-titze@titze-online.de
http://www.titze-online.de

(168468 Posts)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.